Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

210011 PS BAK3: PS Introduction to Scientific Work (2018S)

(engl)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Eine Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase ist erforderlich! Eine nachträgliche Anmeldung ist NICHT möglich.
Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung.

Beachten Sie die Standards guter wissenschaftlicher Praxis.

Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.
Plagiierte und erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).

An/Abmeldung

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Achtung! Freitag, 16.03.2018 09:00 - ca. 10:15 Bibliotheksführung FB Soziologie und Politikwissenschaften (Rooseveltplatz 2, 1090 Wien, Treffpunkt 09:00 vor dem Gebäude)
10:30 - 14:00 Hörsaal 1 (A212), NIG 2. Stock

Freitag 02.03. 13:00 - 16:30 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Freitag 16.03. 09:45 - 14:45 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Freitag 11.05. 11:30 - 16:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Freitag 25.05. 13:15 - 16:30 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Freitag 22.06. 11:30 - 16:30 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Freitag 29.06. 13:15 - 16:30 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dieses Proseminar bietet eine Einführung in Grundsätze und Forschungsprozesse des wissenschaftlichen Arbeitens in der Politikwissenschaft. Dazu haben die Studierenden regelmässig Aufgaben zu erledigen, die dann in den Lehreinheiten diskutiert werden und die die aufbauende Grundlage für das Verfassen der Abschlußarbeit (Essay) bilden. Zur Teilnahme an der Lehrveranstaltung sind gute Englischkenntnisse erforderlich, da alle Lehreinheiten in englischer Sprache abgehalten werden und auch das Lehrmaterial und die Aufgaben auf Englisch sind.

Ziel ist die Vermittlung der für das politikwissenschaftliche Studium im Bereich des sozialwissenschaftlichen Arbeitens notwendigen Grundlagen und Kompetenzen. Dazu gehören insbesondere der kritische Umgang mit wissenschaftlichen Argumentationsweisen, Texten und Textsorten sowie die Fähigkeit zur Erarbeitung und Beantwortung wissenschaftlicher Fragestellungen. Die Textarbeit, i.e. die Lektüre, Aneignung, Aufarbeitung, Interpretation, Diskussion und das Verfassen von Texten, ist ein zentraler Bestandteil sozialwissenschaftlichen Arbeitens. Daher sollen anhand gemeinsam zu diskutierender Texte zu unterschiedlichen politikwissenschaftlichen, aber auch transdisziplinären Themen die Lesekompetenz und analytischen Fähigkeiten zur Auseinandersetzung mit komplexen Inhalten aus politischer Theorie und angewandter Forschung verbessert werden.

Mittels ausgewählter Texte werden grundlegende wissenschaftliche Techniken – zitieren, paraphrasieren, gliedern und schreiben – vermittelt und angewendet. Ebenso sollen die Studierenden mit grundlegenden Strategien und Techniken sozialwissenschaftlicher Recherchetätigkeit, mit sozialwissenschaftlichen "Softskills" (Verständnis für Geltungsgrenzen von Erkenntnissen, Selbstorganisation, Arbeitsablauferstellung, Team- und Kommunikationsfähigkeit, Präsentationstechniken) sowie mit dem Umgang mit webbasierten Lernplattformen (E-learning) vertraut gemacht werden.

Ein zentraler Punkt stellt die Erarbeitung eines Forschungskonzepts dar, dass die Grundlage für eine kurze Abschlußarbeit bilden soll.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige Anwesenheit und aktive Mitarbeit in den LV-Einheiten und zeitgerechtes Lesen und Vorbereiten aller Texte für die Diskussionen
Übungsaufgaben und Tests
Abschlußarbeit (Essay): ca. 2000-2.500 Wörter) inkl. Persönliche Erklärung Plagiarismus

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

* Lesetechniken wissenschaftlicher Texte

* Verfassen (exzerpieren, zusammenfassen, etc.) von unterschiedlichen Textsorten

* Anwendung von Regeln zur wissenschaftlichen Nachprüfbarkeit (Zitieren)

* Überlegungen zum Erstellen eines Forschungskonzepts und insbesondere einer Forschungsfrage

Punkte Note
100–89: 1 (Sehr gut)
88–75: 2 (Gut)
74–65: 3 (Befriedigend)
64–50: 4 (Genügend)
49–0: 5 (Nicht genügend)

Prüfungsstoff

* Einführungen durch die Lehrveranstaltungsleitung
* Gemeinsames Diskutieren ausgewählter sozialwissenschaftlicher Texte
* Regelmäßige Übungsaufgaben

Literatur

Ausgewählte Literatur zu Begriffen, Theorien, Methoden und aktuellen Themen in den Bereichen u.a. Demokratie, Staat, Herrschaft, Macht und Machtverhältnisse, Identität, Friedens- und Konfliktforschung, Zivilgesellschaft und sozialer Wandel.
Dir kursrelevante Literatur und Unterlagen werden auf der Moodle E-learning Plattform bereitgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:38