Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

210033 LK BAK5: Theoriegeschichte und Theoriedebatten (2021S)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

Die Lehre wird im SoSe 2021 zu Beginn voraussichtlich digital stattfinden. Je nach Lage wird auf hybride oder Vor-Ort-Lehre umgestellt. Die Lehrenden werden die konkrete Organisationsform und Lehrmethodik auf ufind und Moodle bekannt geben, wobei auch mit kurzfristigen Änderungen gerechnet werden muss.

Eine Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase ist erforderlich! Eine nachträgliche Anmeldung ist NICHT möglich.
Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung.

Achten Sie auf die Einhaltung der Standards guter wissenschaftlicher Praxis und die korrekte Anwendung der Techniken wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens.
Plagiierte und erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).
Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 08.03. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 15.03. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 22.03. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 12.04. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 19.04. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 26.04. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 03.05. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 10.05. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 17.05. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 31.05. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 07.06. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 14.06. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 21.06. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 28.06. 11:30 - 13:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Digitale Lehrveranstaltung - nähere Infos auf Moodle

Der Lektürekurs versteht sich als Ergänzung und Vertiefung zur Einführungsvorlesung. Dabei werden klassische und neuere Texte der politischen Ideengeschichte und Theorie gelesen, bearbeitet und diskutiert. Ziel ist es, die kritische Reflexion über Grundbegriffe der Politik zu erlernen und zu üben. Zudem sollen erste eigene Texte verfasst werden.
Exemplarisch wenden wir uns in diesem Lektürekurs dem Begriff „Repräsentation“ zu, der zentral ist für den modernen Begriff parlamentarischer Demokratie. Doch historisch meinte Repräsentation geradezu das Gegenteil von Demokratie und wird auch immer noch aus einer direkt- oder radikaldemokratischen Perspektive verdächtigt, die Herrschaft einer Elite (z.B. Oligarchie) als Demokratie auszugeben. Das Volk bzw. der Demos sei hingegen von demokratischer Teilhabe ausgeschlossen.
Im Lektürekurs werden wir historische und aktuelle Debatten um Repräsentation und repräsentative Demokratie diskutieren. Der Begriff der Repräsentation wird dabei in unterschiedlichen historischen und theoretischen Kontexten situiert und sein Bedeutungswandel rekonstruiert. Dabei werden wir der Frage nachgehen, wie unterschiedliche Konzepte von Repräsentation demokratietheoretisch eingesetzt werden und welche politisch-ideologischen Absichten damit einhergehen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Lektüre und schriftliche Bearbeitung der Reader-Texte
- mündliche Präsentation und Moderation
- Schriftliche Abschlussarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- regelmäßige Anwesenheit (max. zwei Fehlstunden) und aktive Mitarbeit
- schriftliche Hausübungen und Vorbereitungen der LV-Einheiten (30%)
- Präsentation (inkl. Unterlagen wie Thesenpapier) und Moderation (20%)
- schriftliche Abschlussarbeit nach vorgegebenen Mindeststandards (10-12 Textseiten) und termingerechte Abgabe (50%)
Die Mindestanforderungen gelten als Voraussetzung für eine positive Beurteilung. Für eine positive Note müssen Sie zudem von insgesamt 100 erreichbaren Punkten mindestens 60 Punkte erreichen.
1 (sehr gut) 100-91 Punkte
2 (gut) 90-81 Punkte
3 (befriedigend) 80-70 Punkte
4 (genügend) 69-60 Punkte
5 (nicht genügend) 59-0 Punkte

Prüfungsstoff

Die im Lektürekurs behandelten Themen und Texte. Die Lehrveranstaltung ist prüfungsimmanent.

Literatur

Es wird ein Reader auf Moodle zur Verfügung gestellt, der u.a. Auszüge aus folgenden Texten enthält:
Rousseau, Jean-Jacques (1995). Politische Schriften, Paderborn u.a. (Auszug aus „Vom Gesellschaftsvertrag oder Prinzipien des Staatsrechtes, Orig. 1762).
Sièyes, Emmanuel Joseph (1981). Was ist der dritte Stand?, Politische Schriften 1788-1790. Mit Glossar und kritischer Sieyes-Bibliographie, Berlin/Boston, 117-196.
Mill, John Stuart (2013/1861). Betrachtungen über die Repräsentativregierung, Berlin: Suhrkamp.
Schmitt, Carl (2010/1926). Die geistesgeschichtliche Lage des heutigen Parlamentarismus, Berlin.
Ankersmit, Frank R. (2013). Representative Democracy. Antíteses, 6(12), 456-467.
Pitkin, Hanna F. (1972/1967). The Concept of Representation. Berkeley, Los Angeles, London: University of California Press.
Saward, Michael. (2006). The Representative Claim. Contemporary Political Theory(5), 297-318.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:26