Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

210040 LK BAK6: LK Politisches System Österreichs und die EU (2017W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Eine Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase ist erforderlich! Eine nachträgliche Anmeldung ist NICHT möglich.
Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung.

Beachten Sie die Standards guter wissenschaftlicher Praxis.

Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.
Plagiierte und erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).

An/Abmeldung

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 09.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 16.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 23.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 30.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 06.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 13.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 20.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 27.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 04.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 11.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 08.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 15.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 22.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 29.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Lektürekurs stellt eine überblicksartige Einführung in Struktur, Prozesse, Institutionen und wesentliche AkteurInnen des österreichischen politischen Systems sowie in jenes der Europäischen Union dar. Themen sind in erster Linie das politische System, die Verfassung, das Parlament, das Parteiensystem, die Regierung, die Europäisierung der österreichischen Politik sowie die Entwicklung und das Institutionengefüge der Europäischen Union. Darüber hinaus gilt eine thematische Vertiefung folgenden Bereichen: Demokratiequalität und Wahlen. Das politische System Österreichs, die EU und die Europäisierung von (österreichischer) Politik werden in einen vergleichenden (komparativen) Rahmen gestellt und repräsentieren damit einen konzeptionellen Rahmen. Methodisch wird die Lehrveranstaltung auf einer Kombination aufbauen: Sequenzen an Vorträgen und Vortragsinput, Diskussion und Analysen (mündlich und schriftlich), sowie Präsentationen seitens der Studierenden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis kann der LV-Leiter bei Bedarf eine notenrelevante mündliche Reflexion über die Abschlussarbeit verlangen.
Der Lektürekurs ist eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung, die Leistungsanforderungen werden während des Semesters erbracht. Bei diesen handelt es sich um: das Literaturstudium aller Basistexte, die Erbringung zweier kleinerer Übungsarbeiten (schriftlich) und die Teilnahme an der Klausur. Aktive Mitarbeit (Gruppenpräsentationen) und Anwesenheitspflicht im Lektürekurs werden vorausgesetzt. Unentschuldigtes Fehlen in mehr als zwei Einheiten ist nicht gestattet.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel der Lehrveranstaltung ist es, die in der dazugehörigen Vorlesung vermittelten Inhalte anhand zusätzlicher Literatur zu vertiefen, um zu einem erweiterten Verständnis des österreichischen politischen Systems, des Systems der Europäischen Union sowie der Europäisierung von (österreichischer) Politik zu gelangen. Darüber hinaus soll die kritische Rezeption und Präsentation von wissenschaftlicher Literatur und das eigenständige Verfassen von Texten geübt werden. Der Beurteilungsmaßstab setzt sich zusammen aus: Verfassen zweier schriftlicher Arbeiten; Prüfung (Klausur) zu Semesterende; Mitarbeit (Präsentationen). Die Teilleistungen sind dabei wie folgt gewichtet: Mitarbeit (einschließlich Präsentationen) 25%, erste schriftliche Arbeit 25%, zweite schriftliche Arbeit 25% und abschließende Klausur (Prüfung) 25%.

Prüfungsstoff

Der Prüfungsstoff wird in einem eigenen Reader abgedeckt sein.

Literatur

Literatur wird in der ersten Einheit besprochen und bekannt gegeben. Es soll einen eigenen Reader geben, der alle Texte enthält.

Siehe ferner:

Campbell, David F. J. (2012). Die österreichische Demokratiequalität in Perspektive, 293-315, in: Ludger Helms / David M. Wineroither (Hrsg.): Die österreichische Demokratie im Vergleich. Baden-Baden: Nomos.
http://www.uni-klu.ac.at/wiho/downloads/QoD-Text_12.pdf

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:38