Universität Wien FIND

210042 LK BAK6 LK Politisches System Österreichs und die EU (2016W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die selbstständige Anmeldung innerhalb der Anmeldephase zu Semesterbeginn ist für die Teilnahme an dieser Lehrveranstaltung verpflichtend! Eine nachträgliche Anmeldung ist NICHT möglich.
Anwesenheitspflicht in der ersten LV-Einheit: Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung, und Studierende von der Warteliste können nachrücken.

Nach der ab Oktober 2015 geltenden Satzung der Universität Wien gibt es neue letztmögliche Abgabefristen für Seminararbeiten falls Lehrveranstaltungsleiter keine kürzeren Fristen bekannt geben.

Wintersemester der 30.April
Sommersemester der 30. September

Die Lehrveranstaltungsleitung kann im Einzelfall entscheiden, ob ein Gespräch zur Arbeit erforderlich ist. Das Gespräch ist notenrelevant und ist zu dokumentieren (Prüfungsprotokoll).
Stellt sich bei dem Gespräch heraus, dass der/die Studierende über die Inhalte des schriftlichen Beitrags keine oder ungenügend Auskünfte geben kann, ist die Seminararbeit (=Teilleistung) negativ zu bewerten. Gibt der/die Studierende zu, dass die Arbeit nicht selbst verfasst wurde, ist die Lehrveranstaltung mit einem "X" zu bewerten ("Nichtbeurteilung wegen unerlaubter Hilfsmittel").

Plagiate
Ein Plagiat ist die bewusste und unrechtmäßige Übernahme von fremdem geistigem Eigentum; der/die AutorIn verwendet ganz oder teilweisefremde Werke in einem eigenen Werk, ohne die Quelle anzugeben. Dies wird im Sammelzeugnis mit einem X gekennzeichnet und mit folgendem Zusatz versehen. Nicht beurteilte und nichtige Prüfungen: Gemäß § 74 ist die Beurteilung einer Prüfung für nichtig zu erklären, wenn diese Beurteilung oder die Anmeldung zu dieser Prüfung erschlichen wurde (N), Gemäß § 13 (7) des studienrechtlichen Satzungsteils der Universität Wien sind Prüfungen, bei denen unerlaubte Hilfsmittel mitgenommen oder verwendet werden, nicht zu beurteilen (X).

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 03.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Montag 10.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Montag 17.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Montag 24.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Montag 31.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Montag 07.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Montag 14.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Montag 21.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Montag 28.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Montag 05.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Montag 12.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Montag 09.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Montag 16.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Montag 23.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Montag 30.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Lektürekurs stellt eine überblicksartige Einführung in Strukturen, Institutionen und wesentliche AkteurInnen des österreichischen politischen Systems und jenes der Europäischen Union dar. Themen sind in erster Linie die Verfassung, das Parlament, das Parteiensystem, die Regierung, die Sozialpartnerschaft, die Europäisierung der österreichischen Politik sowie die Entwicklung und das Institutionengefüge der Europäischen Union.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Lektüre aller Basistexte
- regelmäßige Teilnahme
- Mitarbeit (Diskussionsteilnahme, Wortmeldungen) (15 Punkte)
- regelmäßige, schriftliche Übungsarbeiten zu den Basistexten (20 Punkte)
- schriftliches Thesenkonzentrat und Präsentation in einer Einheit (25 Punkte)
oder
- schriftliche Beantwortung einer vorgegebenen Vertiefungsfrage zum Tagesthema und Präsentation in dieser Einheit (25 Punkte)
- Essay zu einer vorgegebenen Fragestellung (25 Punkte)
- Kurztest (20 Punkte)

Zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis kann die Lehrveranstaltungsleitung eine notenrelevante mündliche Reflexion über die abgegebenen schriftlichen Arbeiten vorsehen, die erfolgreich zu absolvieren ist.

Beurteilung: 100-86 Punkte: sehr gut, bis 74 Punkte: gut, bis 62 Punkte: befriedigend, bis 50 Punkte: genügend, unter 50 Punkte: nicht genügend; Doppelte Minuspunkte für nicht erbrachte Teilanforderungen

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel der Lehrveranstaltung ist es, die in der Vorlesung vermittelten Inhalte anhand zusätzlicher Literatur zu vertiefen, um zu einem erweiterten Verständnis des österreichischen politischen Systems und des Systems der Europäischen Union zu gelangen. Darüber hinaus soll die kritische Rezeption und Präsentation von wissenschaftlicher Literatur und das eigenständige Verfassen von Texten unterschiedlichster Art geübt werden.

Prüfungsstoff

Der Lektürekurs ist eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung mit 6 ECTS-Punkten (entspricht 150 Stunden Arbeitsaufwand), die Leistungsanforderungen sind laufend während des Semesters zu erbringen. Neben der kritischen Lektüre aller Basistexte sind dies die Erbringung mehrerer kleinerer Übungsarbeiten. Aktive Mitarbeit und Anwesenheit im Lektürekurs werden vorausgesetzt.

Literatur

Die Basistexte werden in der ersten LV-Einheit bekannt gegeben.

Weiterführende und vertiefende Literatur:
- Dachs, Herbert et al. (Hg.): Politik in Österreich. Das Handbuch. Manz, Wien, 2006.
- Ehs, Tamara/Gschiegl, Stefan/Ucakar, Karl/Welan, Manfried (Hg.): Politik und Recht. Spannungsfelder der Gesellschaft. facultas.wuv, Wien, 2012.
- Helms, Ludger/Wineroither, David M. (Hg): Die österreichische Demokratie im Vergleich. Nomos, Baden-Baden, 2012.
- Maurer, Andreas/Neisser, Heinrich/Pollak, Johannes: 20 Jahre EU-Mitgliedschaft Österreichs: Politik und Wissenschaft im Dialog. Facultas, Wien, 2015.
- Öhlinger, Theo/Eberhard, Harald: Verfassungsrecht. 9. Auflage, facultas.wuv, Wien, 2012.
- Pelinka, Anton/Rosenberger, Sieglinde: Österreichische Politik. Grundlagen – Strukturen – Trends. 4. Auflage, facultas.wuv, Wien, 2013.
- Pfefferle, Roman/Schmidt, Nadja/Valchars, Gerd (Hg.): Europa als Prozess: 15 Jahre Europäische Union und Österreich. Festschrift für Peter Gerlich. LIT, Wien, 2010
- Pollak, Johannes/Slominski, Peter: Das politische System der EU, UTB, Wien, 2012.
- Streinz, Rudolf: Europarecht. 9. Auflage, C.F. Müller, Heidelberg, 2012.
- Ucakar, Karl/Gschiegl, Stefan: Das politische System Österreichs und die EU. 4. Auflage, facultas.wuv, Wien, 2014

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 19.10.2018 00:15