Universität Wien FIND

210047 LK BAK7: LK Vergleichende Analyse von Politik (2017W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Eine Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase ist erforderlich! Eine nachträgliche Anmeldung ist NICHT möglich.
Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung.

Beachten Sie die Standards guter wissenschaftlicher Praxis.

Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.
Plagiierte und erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 09.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 16.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 23.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 30.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 06.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 13.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 20.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 27.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 04.12. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 11.12. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 08.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 15.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 22.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 29.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Lektürekurs soll einen übersichtlichen Einblick geben in die wichtigsten Themen und Konzepte vergleichender Politikwissenschaft, wobei er sich auf die regelmäßige (kritische) Auseinandersetzung der Lektüre vor und während der Einheiten stützt. Während des Semesters wird eine breite Palette von Aspekten abgedeckt (theoretische Zugänge, politische Ideologieforschung und Parteien, soziale Bewegungen, politische Kultur, Grundlagen sozialwissenschaftlicher Methodologie, etc.). Hierdurch soll nicht nur das inhaltliche Wissen zu den genannten Thematiken, sondern auch das Verständnis für deren Relevanz im Kontext vergleichender Politikwissenschaft gefördert werden. Schlussendlich wird auch eine eigene wissenschaftliche Analyse entwickelt und in den erlernten Inhalten verortet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Verpflichtende Mitarbeit während sämtlicher Einheiten - 20%
- Kurzpräsentation, zwei kurze Essays oder Durchführung einer empirischen Kurzstudie zu angegebenen Terminen während des Semesters - 30%
- Forschungsarbeit (TNR, 12pt., exklusive Titelseite, Inhaltsübersicht, Bibliographie) bis 28.Februar 2018 nach drei während des Semesters einzureichenden Zwischenberichten - 30% Zwischenberichte, 20% Forschungsarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Kurzpräsentation kann als Einzelarbeit oder Gruppenarbeit (maximal drei Personen), die Abschlussarbeit ausschließlich als Einzelarbeit absolviert werden.
Jede aufgelistete Anforderung wird individuell bewertet und ist zu den angegebenen Terminen abzugeben, die Mitarbeit fließt als regelmäßig zu erbringende Leistung während des gesamten Semesters in die schlussendliche Note ein.
Für eine positive Gesamtnote sind mindestens 51% der angeführten Teilleistungen positiv zu erbringen.
Plagiate und Ghostwriting sind ausnahmslos verboten und führen zu einer negativen Gesamtbewertung.

Prüfungsstoff

Die Leistungskontrolle basiert auf den im Seminar besprochenen und diskutierten Inhalten (pro Einheit werden entsprechende thematische Schwerpunkte gesetzt).

Literatur

Sämtliche erforderliche und weiterführende Texte werden in der ersten Einheit vorgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 18.10.2018 11:28