Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

210056 SE BAK9: Politische Theorien und Theorienforschung (2020W)

Spukende Vergangenheit, linke Melancholie. Aktuelle Theoretisierungen der ‚vergangenen Zukunft‘ emanzipativer Theorie und Praxis

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die Lehrformate für das WS (digital, hybrid, vor Ort) befinden sich in Entwicklung. Die Lehrenden werden die geplante Organisationsform und Lehrmethodik auf ufind und Moodle bekannt geben. Aufgrund von Covid19 muss mit kurzfristigen Änderungen in Richtung digitaler Lehre gerechnet werden.

Nicht-prüfungsimmanente (n-pi) Lehrveranstaltung. Eine Anmeldung über u:space ist erforderlich. Mit der Anmeldung werden Sie automatisch für die entsprechende Moodle-Plattform freigeschaltet. Vorlesungen unterliegen keinen Zugangsbeschränkungen.

VO-Prüfungstermine erfordern eine gesonderte Anmeldung.
Mit der Teilnahme an der Lehrveranstaltung verpflichten Sie sich zur Einhaltung der Standards guter wissenschaftlicher Praxis. Schummelversuche und erschlichene Prüfungsleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Der erste Termin am 5.10. wird vor Ort abzuhalten. Die übrigen Termine werden digital abgehalten. Änderungen werden rechtzeitig auf Moodle bekannt gegeben.

Montag 05.10. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 12.10. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 19.10. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 09.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 16.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 23.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 30.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 07.12. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 14.12. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 11.01. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 18.01. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 25.01. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der erste Termin am 5.10. wird vor Ort abzuhalten. Die übrigen Termine werden digital abgehalten. Änderungen werden rechtzeitig auf Moodle bekannt gegeben.

Das Seminar diskutiert zeitgenössische Theorietexte, die sich mit dem Verhältnis von Vergangenheit und Zukunft emanzipativer Theorie und Praxis verbunden mit einer Analyse politischer Gefühle in der Gegenwart beschäftigen.
Nach einer gemeinsamen Lektüre einschlägiger aktueller AutorInnen (u.a. Alastair Bonnett, Wendy Brown, Jodi Dean, Mark Fisher, Clare Hemmings) sowie historischer Klassiker (u.a. Walter Benjamin, Leo Lania) stellen die Studierenden im zweiten Teil der Lehrveranstaltung ihre diesbezüglichen Abschlussprojekte vor. Diese können sowohl als Theoriearbeiten, als auch als theoriegeleitete Auseinandersetzung mit aktuellen künstlerischen und literarischen Werken, historischen Artefakten in Archiven und Museen oder aktuellen politischen Konzepten und Bewegungen gestaltet sein.

Die LV wird hybrid bzw. digital abgehalten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle setzt sich aus vier Teilen zusammen:
1. Schriftliche Bearbeitung und Vorbereitung der Basisliteratur
2. Aufbereitung und Präsentation von Basisliteratur in der LV
3. Mündliche Präsentation der eigenen Arbeitsergebnisse
4. Schriftliche Abschlussarbeit

max. 2 Fehleinheiten.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Jede Teilleistung (insgesamt 4 Teilleistungen) muss 50% positiv sein, damit die Gesamtnote positiv ist.
Fristgerechte Abgabe der beiden schriftlichen Leistungen (1. Schriftliche Bearbeitung der Basisliteratur, 2. Abschlussarbeit)

Prüfungsstoff

Literatur

Wird zu Beginn des SE bekanntgegeben (Moodle).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 04.02.2021 14:08