Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

210072 SE BAK10: SE Internationale Politik und Entwicklung (2018S)

Theorien der Internationalen Politischen Ökonomie

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Eine Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase ist erforderlich! Eine nachträgliche Anmeldung ist NICHT möglich.
Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung.

Beachten Sie die Standards guter wissenschaftlicher Praxis.

Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.
Plagiierte und erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 08.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Donnerstag 15.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Donnerstag 22.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Donnerstag 12.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Donnerstag 19.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Donnerstag 26.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Donnerstag 03.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Donnerstag 17.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Donnerstag 24.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Donnerstag 07.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Donnerstag 14.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Donnerstag 21.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Donnerstag 28.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Internationale Politische Ökonomie (IPÖ) befasst sich mit den Zusammenhängen von Politik und Ökonomie auf internationaler Ebene, insbesondere um Phänomene der Inter- und Transnationalisierung von Staaten, Staatlichkeit und Politikgestaltung, der Globalisierung des Kapitalismus, der Staatstransformation sowie geopolitische Konstellationen und deren Veränderungen zu analysieren. IPÖ ist zugleich ein Forschungsfeld, das als Subdisziplin der Theorien Internationaler Beziehungen verstanden werden kann, wie auch ein Set an unterschiedlichen Forschungsansätzen orthodoxer wie heterodoxer Art. Das Seminar wird sich neben einem kurzen Überblick über zentrale Theoriestränge insbesondere der heterodoxen IPÖ widmen, dabei einige Grundüberlegungen und Analysen der Regulationstheorie, der kritischen Staatstheorie, des diskursiven Institutionalismus sowie des Neogramscianismus diskutieren sowie Reichweite, Erklärungskraft und Grenzen dieser Untersuchungen entlang von aktuelleren Themen der internationalen Handelspolitik und der Eurokrise behandeln.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungsüberprüfung setzt sich zusammen aus der Abgabe wöchentlicher Übungen zur Basisliteratur (unterschiedliche Formen der Textbearbeitung) sowie einer unter Anleitung selbständig zu konzipierenden und zu verfassenden Abschlussarbeit im Umfang von etwa 20 Textseiten zu einem Thema des Seminars (Vertiefung eines besprochenen Ansatzes der IPÖ und Anwendung auf einen politikwissenschaftlichen Gegenstand). Zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis kann seitens der LV-Leitung eine mündliche Reflexion der abgegebenen Abgaben sowie der Seminararbeit durchgeführt werden, die erfolgreich zu absolvieren ist.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mitarbeit und Bereitschaft zur wöchentlichen Lektüre und Diskussion von Literatur in englischer und deutscher Sprache werden vorausgesetzt; ebenso die regelmäßige Anwesenheit (max. 2 Fehlstunden). Die Teilleistungen der Abgaben während des Semesters sowie die Seminararbeit werden mit jeweils 50% Gewichtung in der Gesamtnote berücksichtigt, wobei beide Teilleistungen positiv zu absolvieren sind.

Prüfungsstoff

Die LV ist prüfungsimmanent.

Literatur

Arrighi, Giovanni (2008): Adam Smith in Beijing. Die Genealogie des 21. Jahrhunderts; Hamburg: VSA.
Atzmüller, Roland et al. (2013): Fit für die Krise? Perspektiven der Regulationstheorie; Münster: Westfälisches Dampfboot.
Bieling, Hans-Jürgen (2011): Internationale Politische Ökonomie. Eine Einführung. 2. Aufl.; Wiesbaden: VS Verlag.
Bieling, Hans Jürgen (2010): Die Globalisierungs- und Weltordnungspolitik der Europäischen Union; Wiesbaden: VS Verlag.
Blyth, Mark (ed.) (2009): Routledge Handbook of International Political Economy (IPE). IPE as a global conversation; London: Routledge.
Brand, Ulrich / Wissen, Markus (2017): Imperiale Lebensweise. Zur Ausbeutung von Mensch und Natur im globalen Kapitalismus; München: oekom.
Coates, David (ed.) (2005): Varieties of Capitalism, Varieties of Approaches; New York: Palgrave.
Cox, Robert (1987): Production, Power and World Order. Social Forces in the Making of History; New York: Columbia University Press.
Crouch, Colin (2015): Die bezifferte Welt. Wie die Logik der Finanzmärkte das Wissen bedroht. Postdemokratie III; Berlin: Suhrkamp.
Gill, Stephen (2008): Power and Resistance in the New World Order. 2nd Edition; Houndsmill.
Hall, Peter A. / Soskice, David (2001): Varieties of Capitalism. The Institutional Foundations of Comparative Advantage; Oxford: Oxford University Press.
Harvey, David (2015): Seventeen contradictions and the end of capitalism; London: Profile.
Hirsch, Joachim (2005): Materialistische Staatstheorie. Transformationsprozesse des kapitalistischen Staatensystems; Hamburg: VSA.
Jessop, Bob (2016): The state. Past, present, future; Cambridge: Polity.
Jessop, Bob (2002): The Future of the Capitalist State; Cambridge: Polity.
Jessop, Bob / Sum, Ngai-Ling (2013): Towards a cultural political economy. Putting culture in its place in political economy; Cheltenham: Edward Elgar.
Jessop, Bob / Young, Brigitte / Scherrer, Christoph (eds.) (2015): Financial cultures and crisis dynamics; London: Routledge.
Kannankulam, John (2008): Autoritärer Etatismus im Neoliberalismus. Zur Staatstheorie von Nicos Poulantzas; Hamburg: VSA.
Kunze, Caren / Scherrer, Christoph (2011): Globalisierung; Göttingen: UTB.
Lapavitsas, Costas (2012): Financialisation in crisis; Leiden: Brill.
Opratko, Benjamin / Prausmüller, Oliver (Hg.) (2011): Gramsci global. Neogramscianische Perspektiven in der Internationalen Politischen Ökonomie; Berlin: Argument.
Panitch, Leo / Gindin, Sam (2012): The making of global capitalism. The political economy of American empire; London: Verso.
Pierre, Jon / Peters, B. Guy (2000): Governance, Politics and the State; New York: Palgrave.
Poulantzas, Nicos / Jessop, Bob (2001): Die Zukunft des Staates; Hamburg: VSA.
Ravenhill, John (2011): Global Political Economy. 3. Auflage; Oxford: Oxford University Press.
Schmidt, Vivien A. / Thatcher, Mark (2013) (eds.): Resilient Liberalism in Europe’s Political Economy; Cambridge: CUP.
Schröder, Martin (2013): Integrating Varieties of Capitalism and Welfare State Research: A Unified Typology of Capitalisms; New York: Palgrave.
Wullweber, Joscha / Graf, Antonia / Behrens, Maria (Hg.) (2013): Theorien der Internationalen Politischen Ökonomie; Wiesbaden: Springer VS.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 18.10.2018 11:28