Universität Wien FIND

210076 SE BAK13: SE Staatstätigkeit, Policy- und Governanceanalysen (2017W)

Politischer Wettbewerb

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Eine Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase ist erforderlich! Eine nachträgliche Anmeldung ist NICHT möglich.
Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung.

Beachten Sie die Standards guter wissenschaftlicher Praxis.

Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.
Plagiierte und erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 09.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 16.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 23.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 30.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 06.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 13.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 20.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 27.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 04.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 11.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 08.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 15.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 22.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Montag 29.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dieses Seminar beschäftigt sich mit dem politischen Wettbewerb von KandidatInnen und Parteien um WählerInnenstimmen. Wahlen sind bedeutende Ereignisse in modernen Demokratien. In diesem Seminar werden wir wesentliche Aspekte des politischen Wettbewerbs um WählerInnenstimmen untersuchen: Welche Positionen nehmen Parteien und KandidatInnen ein, um möglichst viele WählerInnen zu erreichen? Welche Mittel (z.B. Soziale Medien) verwenden sie? Auf welche Art (Wahlkampf vor Ort, ,TV-Duelle) wird Wahlkampf geführt und welche Art Wahlkampf ist am erfolgreichsten? Dabei werden die institutionelle Rahmenbedingungen, insbesondere das Wahlsystem und das Parteiensystem, und deren Einfluss auf WählerInnen untersucht. Ziel des Seminars ist, ein grundlegendes Verständnis für das Verhalten politischer Akteure in Wahlkämpfen zu erlangen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Seminararbeit & Reaction papers (schriftlich); Referat & Mitarbeit (mündlich)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Gesamtnote setzt sich aus 4 Teilleistungen zusammen: Seminararbeit (50 %), Reaction papers (25 %) und Referat (15 %) und Mitarbeit (10%). Bei sämtlichen Teilleistungen sind definierte Mindestanforderungen zu erfüllen, ohne die eine positive Absolvierung des Seminars nicht möglich ist.

1. Mitarbeit
Quantität und vor allem ualität der Beiträge im Seminar

2. Kleinere schriftliche Arbeiten während des Semesters (Reaction Papers) Zu jeder inhaltlichen Sitzung wird es Sitzungsliteratur geben. Diese ist von allen SeminarteilnehmerInnen zu lesen und in einem Reaction paper zusammenzufassen. Wer eine positive Gesamtnote für das Seminar erreichen will, muss mindestens die Hälfte der verlangten Papers fristgerecht abgeben. Nicht oder zu spät abgegebene Papers werden negativ benotet. Die eigentliche Bewertung der Teilleistung orientiert sich neben der Anzahl der abgegebenen Papers vor allem an deren Qualität.

3. Referat
Jede(r) Studierende muss eine mündliche Präsentation halten. Die Dauer beträgt ca. 15 Minuten. Referate behandeln Texte zum jeweiligen Sitzungsthema, die über die Sitzungsliteratur hinausgehen.

4. Seminararbeit
Jede(r)r Studierende muss eine Seminararbeit im Umfang von 4000-6000 Wörtern verfassen. Die Bewertung der Teilleistung orientiert sich an deren Qualität (d.h. Inhalt und Sprache).

Prüfungsstoff

siehe Leistungskontrolle & Beurteilungsmaßstab

Literatur

Adams, James, Merrill, Samuel, III und Grofman, Bernard (2005) A Unified Theory of Party Competition: A Cross-National Analysis Integrating Spatial and Behavioral Factors. Cambridge: Cambridge University Press.
Downs, Anthony (1957) An economic theory of democracy. New York: Harper & Row.
Laver, Michael und Schofield, Norman (1998) Multiparty government: the politics of coalition in Europe. Ann Arbor, Mich.: The University of Michigan Press.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 18.10.2018 11:28