Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

210077 VO BAK12: SpezialVO Österreichische Politik (2020S)

Vergangenheitspolitik in Österreich

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft

Nicht-prüfungsimmanente (n-pi) Lehrveranstaltung. Eine Anmeldung über u:space ist erforderlich. Mit der Anmeldung werden Sie automatisch für die entsprechende Moodle-Plattform freigeschaltet. Vorlesungen unterliegen keinen Zugangsbeschränkungen.

VO-Prüfungstermine erfordern eine gesonderte Anmeldung.
Schummelversuche und erschlichene Prüfungsleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 10.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 17.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 24.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 31.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 21.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 28.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 05.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 12.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 19.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 26.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 09.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 16.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 23.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Vermittlung der Entwicklung österreichischer Vergangenheitspolitik vor dem Hintergrund des NS

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Prüfung findet online im singular/multiple choice Modus statt. Dadurch sind Mehrfachantworten möglich.
Die Antwort(en) sind klar erkennbar anzukreuzen.
Insgesamt werden acht Fragen gestellt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Der Notenschlüssel lautet:
8 richtige Antworten: sehr gut
7 richtige Antworten: gut
6 richtige Antworten: befriedigend
5 richtige Antworten: genügend
4 oder weniger richtige Antworten: nicht genügend

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff ist die Pflichtliteratur.

Literatur

Folgende Literatur ist Prüfungsrelevant und steht den Studierenden über die Moodle-Plattform zur Verfügung:

Winfried Garscha: Entnazifizierung und gerichtliche Ahndung von NS-Verbrechen, in: Emmerich Tálos/ Ernst Hanisch/ Wolfgang Neugebauer/ Reinhold Sieder (Hg.), NS-Herrschaft in Österreich. Ein Handbuch, Wien 2000, S. 852-883

Cornelius Lehnguth: Waldheim und die Folgen: Der parteipolitische Umgang mit dem Nationalsozialismus in Österreich, Frankfurt/Main 2013, S. 58-134, S. 206-310

Walter Manoschek: „Aus der Asche dieses Krieges wieder auferstanden“. Skizzen zum Umgang der Österreichischen Volkspartei mit Nationalsozialismus und Antisemitismus nach 1945, in: Werner Bergmann/ Rainer Erb/ Albert Lichtblau (Hg.), Schwieriges Erbe. Der Umgang mit Nationalsozialismus und Antisemitismus in Österreich, der DDR und der BRD, Schriftenreihe des Zentrums für Antisemitismus Berlin, Band 3, Frankfurt/Main- New York 1995, S. 49-64

Walter Manoschek: Verschmähte Erbschaft. Österreichs Umgang mit dem Nationalsozialismus 1945 bis 1955, in: Reinhard Sieder/ Heinz Steinert/ Emmerich Tálos (Hg.), Österreich 1945-1995. Gesellschaft-Politik-Kultur, Wien 1995, S. 94-106

Walter Manoschek:Vergangenheitspolitik, in: Herbert Dachs u.a. (Hg.), Politik in Österreich. Das Handbuch, Wien 2006, S. 577-593 (gem. mit Thomas Geldmacher)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 16.10.2020 15:29