Universität Wien FIND

Jetzt impfen lassen für ein sicheres Miteinander im Herbst!

Um allen Angehörigen der Universität Wien einen guten und sicheren Semesterbeginn zu ermöglichen, gibt es von Samstag, 18. September, bis Montag, 20. September die Möglichkeit einer COVID-19-Impfung ohne Terminvereinbarung am Campus der Universität Wien. Details unter https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/coronavirus/.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

210083 SE BAK16: Kultur und Politik (2021W)

Recht und politische Kultur in der Ersten Republik: Vom Justizpalastbrand bis zur Ausschaltung des Parlaments (1927-1933)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT

Die Lehrformate für das WS (digital, hybrid, vor Ort) befinden sich in Entwicklung. Die Lehrenden werden die geplante Organisationsform und Lehrmethodik auf ufind und Moodle bekannt geben. Aufgrund von Covid19 muss mit kurzfristigen Änderungen in Richtung digitaler Lehre gerechnet werden.

Nicht-prüfungsimmanente (n-pi) Lehrveranstaltung. Eine Anmeldung über u:space ist erforderlich. Mit der Anmeldung werden Sie automatisch für die entsprechende Moodle-Plattform freigeschaltet. Vorlesungen unterliegen keinen Zugangsbeschränkungen.

VO-Prüfungstermine erfordern eine gesonderte Anmeldung.
Mit der Teilnahme an der Lehrveranstaltung verpflichten Sie sich zur Einhaltung der Standards guter wissenschaftlicher Praxis. Schummelversuche und erschlichene Prüfungsleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Prinzipiell soll es sich um eine Präsenzveranstaltung handeln;
allerdings werden bei Bedarf Anpassungen an die Bedingungen der
Covid 19 - Regeln vorgenommen.

Freitag 15.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 22.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 29.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 05.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 12.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 19.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 26.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 03.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 10.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 17.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 07.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 14.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 21.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 28.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Prinzipiell soll es sich um eine Präsenzveranstaltung handeln;
allerdings werden bei Bedarf Anpassungen an die Bedingungen der
Covid 19 - Regeln vorgenommen.

Es geht um das Erkennen und Herausarbeiten von Elementen politischer Kultur und der Bedeutung des Rechts in der demokratischen republik Österreich, in der Zeit von 1927 bis März 1933.
Dabei werden texte ausgewählter Autoren gelesen und interpretiert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Für die Lektüren und Recherchen sind Texte folgender Autoren
vorgesehen:
Hans Kelsen
Karl Kraus
Robert Musil
Hugo von Hofmannsthal
Richard Kralik
Othmar Spann
Sie sollen sich einen Autor auswählen und einen oder mehrere Texte von ihm lesen und darüber arbeiten.
[Gruppenarbeiten sind möglich !]
Die ausgewählten Texte sollen gelesen, die Inhalte kurz dargestellt und interpretiert werden.
Über Lese- und Arbeitsfortschritte sollen Sie einmal wöchentlich per e-mail an den Leiter der Lehrveranstaltung berichten
[an folgende e-mail-Adresse: johann.dvorak@milton.at].
Wesentlich für diese Lehrveranstaltung sind eigenständige Lektüren und Recherchen;
dies ist ein Unternehmen forschenden Lehrens und Lernens.
Im Jänner 2022 sollen Sie in Kurzreferaten Ihre Arbeitsergebnisse im Seminar vorstellen
und diese Arbeitsergebnisse dann in einer kurzen schriftlichen Abschlußarbeit (Umfang: etwa 5-6 Seiten) zusammenfassen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für das erlangen eines Zeugnisses sind notwendig:
(in Klammer das ungefähre Ausmaß der Anteile an der Gesamtleistung)
# Lektüren und Recherchen [45%]
# kurze schriftliche Berichte darüber (wöchentlich per e-mail) [20%]
# mündliche Mitarbeit [10%]
# schriftliche Abschlußarbeit (ca 5-6 Seiten) [25 %]
Jede Teil-Leistung muß erbracht werden!

Prüfungsstoff

Literatur

Eine detaillierte literatur-Liste wird bei Beginn der Lehrveranstaltung ausgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 01.09.2021 07:48