Universität Wien FIND

210086 VO BAK16: SpezialVO Kultur und Politik (2019W)

Visuelle Politik

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft

Nicht-prüfungsimmanente (n-pi) Lehrveranstaltung. Eine Anmeldung über u:space ist erforderlich. Mit der Anmeldung werden Sie automatisch für die entsprechende Moodle-Plattform freigeschaltet. Vorlesungen unterliegen keinen Zugangsbeschränkungen.

VO-Prüfungstermine erfordern eine gesonderte Anmeldung.
Schummelversuche und erschlichene Prüfungsleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Achtung: die Vorlesung muss am 11. November entfallen.

Montag 07.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 14.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 21.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 28.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 04.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 11.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 18.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 02.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 09.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 16.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 13.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 20.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung beschäftigt sich mit den vielfältigen Funktionen von Bildern in der Politik. Bilder sind im politischen Tagesgeschäft omnipräsent: sie markieren das Feld des Sichtbaren und Zeigbaren, formen unsere Vorstellungen von aktuellen und historischen politischen Ereignissen, werden durch das so genannte „Bildhandeln“ zu Aktiva des politischen Geschehens und verleihen ihm eine symbolische Dimension. Anhand aktueller Bildbeispiele aus der politischen Praxis und ihrer medialen Vermittlung (u.a. Wahlkämpfe, politischer Fotojournalismus, strategische Selbstinszenierung von PolitikerInnen, Bilder aus Kriegs- und Konfliktsituationen) werden Strukturen, Konventionen, Motive und Genres diskutiert, die für das Bild von Politik konstitutiv sind.

Ziel der Lehrveranstaltung ist es, die TeilnehmerInnen an visuelle Phänomene und ihre Bedeutung für politische Prozesse heranzuführen. Am Ende des Semesters sollen die TeilnehmerInnen mit aktuellen kultur- und sozialwissenschaftlichen Theorien des Visuellen vertraut sein und in der Analyse bildhafter Phänomene des Politischen über eine gesteigerte visuelle Kompetenz verfügen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung (ohne Hilfsmittel). Die vier Prüfungstermine werden in der Lehrveranstaltung, per Aussendung über die Lernplattform MOODLE sowie auf der Website des Instituts für Politikwissenschaft bekannt gegeben. Bitte vergessen Sie nicht, sich für einen Prüfungsantritt über U:SPACE anzumelden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Bei der schriftlichen Prüfung werden vier Essay-Fragen gestellt. Pro Frage können 25 Punkte vergeben werden. Für eine positive Beurteilung sind mindestens 51 Punkte erforderlich.

Notenschlüssel:

00-50 Punkte: Nicht Genügend
51-70 Punkte: Genügend
71-80 Punkte: Befriedigend
81-90 Punkte: Gut
91-100 Punkte: Sehr Gut

Prüfungsstoff

Prüfungsrelevante Basistexte und Lernunterlagen werden auf der Lernplattform MOODLE zur Verfügung gestellt.

Literatur

Empfehlenswerte Literatur:

Bleiker, Roland (Hg.): Visual Global Politics, London / New York: Routledge.
Müller, Marion G. / Geise, Stephanie: Grundlagen der Visuellen Kommunikation (2. Auflage), Konstanz: utb.
Lobinger, Katharina (Hg.) (2018): Handbuch Visuelle Kommunikationsforschung, Wiesbaden: Springer Fachmedien.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Sa 09.11.2019 16:48