Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

210128 VO M9: SpezialVO Osteuropastudien (2019W)

Die ökologische Krise in Osteuropa

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft

Nicht-prüfungsimmanente (n-pi) Lehrveranstaltung. Eine Anmeldung über u:space ist erforderlich. Mit der Anmeldung werden Sie automatisch für die entsprechende Moodle-Plattform freigeschaltet. Vorlesungen unterliegen keinen Zugangsbeschränkungen.

VO-Prüfungstermine erfordern eine gesonderte Anmeldung.
Schummelversuche und erschlichene Prüfungsleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Keine Prüfung am 23.04.2020

Die Prüfungen am 18.06.2020 und 02.07.2020 werden digital als open book Prüfungen in Form eines Take Home Exam stattfinden (Verfassen eines schriftlichen Essays). Die Klausurbögen werden am 18.06.20 (3.Termin) bzw. am 01.07.20 (4.Termin) ab 11:00 im Moodle-Kurs der jeweiligen Prüfung zur Verfügung gestellt und müssen dort bis zum 02.07.20 (3.Termin) bzw. 15.07.20 (4.Termin), 11:00, wieder hochgeladen werden.

Donnerstag 10.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 17.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 24.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 31.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 07.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 14.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 21.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 28.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 05.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 12.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 09.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 16.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 23.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Land Grabbing in der Ukraine, die Müllkrise in Russland oder Proteste gegen Braunkohleabbau in Tschechien – die ökologische Krise tritt in den Ländern Mittel- und Osteuropas unterschiedlich zutage. Die Vorlesung beleuchtet diese verschiedenen Krisenphänomene und stellt die gesellschaftlichen Ausverhandlungsprozesse darüber in den Mittelpunkt. Neben der Problemanalyse der Krise, die sich bspw. in der Produktion von Agrartreibstoffen in der Ukraine oder in Form von Ressourcenextraktivismus in Russland manifestiert, wird der Fokus auf alternative Konzepte und Bewegungen wie Degrowth oder Umwelt- und Klimagerechtigkeit gelegt. Dabei werden auch die Besonderheiten des post-sozialistischen Raumes diskutiert und herausgearbeitet, welche Erfahrungen mit Transformation gemacht wurden bzw. was aus diesen gelernt werden kann. Die Vorlesung wird von verschiedenen Vortragenden gestaltet.

PROGRAMM
10. Oktober 2019
Einführung
Christina Plank (Universität Wien)

17. Oktober 2019
Das Agrartreibstoffprojekt in der Ukraine
Christina Plank (Universität Wien)

24. Oktober 2019
Connecting degrowth to the Russian/Soviet context
Ekaterina Chertkovskaya (Lund University)

7. November 2019
Ackern unter Hochspannungsleitungen und neben Ölschieferwerken in Estland
Lilian Pungas (Universität Jena)

14. November 2019
Revisiting Environmental Justice: Lessons from Romania and Bulgaria
Irina Velicu (University of Coimbra)

21. November 2019
Ressourcenextraktivismus in Russland
Felix Jaitner (Neues Deutschland)

28. November 2019
Complementarity between the EJ movement and degrowth: Reflections of EJ movement members in the European semiperiphery and the Global South
Mladen Domazet (Institute for Political Ecology, Zagreb)

5. Dezember 2019
Die Müllkrise in Russland: Von der Politisierung eines verkannten Problems
Alexander Vorbrugg (Universität Bern)

12. Dezember 2019
The Great Transformation: Von der post-sozialistischen zur sozial-ökologischen Transformation
Gerrit von Jorck (Technische Universität Berlin)

9. Jänner 2020
We are the Limits: Resistance to lignite mining as a ground for an emerging climate justice movement in the Czech Republic
Mikuláš Černík (Masaryk University, Brno)

16. Jänner 2020
Populism, neoliberalism and sustainable alternatives in rural Europe
Natalia Mamonova (Swedish Institute of International Affairs)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

schriftliche Klausur am Ende des Semesters

Für den 3. und 4. Prüfungstermin:
Klausur in Form eines Take Home Exam (Verfassen eines schriftlichen Essays). Die Klausurbögen werden am 18.06.20 (3.Termin) bzw. am 01.07.20 (4.Termin) ab 11:00 im Moodle-Kurs der jeweiligen Prüfung zur Verfügung gestellt und müssen dort bis zum 02.07.20 (3.Termin) bzw. 15.07.20 (4.Termin), 11:00, wieder hochgeladen werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Positive Absolvierung der Vorlesungsprüfung.

Prüfungsstoff

Prüfungsrelevant sind die in der Vorlesung vermittelten Inhalte inklusive der Folien und der Texte, die den Einheiten zugrunde liegen. Zu jeder Einheit gibt es ein bis zwei Texte.

Literatur

wird auf Moodle zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:21