Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

210130 SE M9: SE Osteuropastudien (2018S)

Transformation von Staatlichkeit in Osteuropa. Die Ukraine im Fokus.

9.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Eine Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase ist erforderlich! Eine nachträgliche Anmeldung ist NICHT möglich.
Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung.

Beachten Sie die Standards guter wissenschaftlicher Praxis.

Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.
Plagiierte und erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 06.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Dienstag 13.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Dienstag 20.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Dienstag 10.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Dienstag 17.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Dienstag 24.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Dienstag 08.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Dienstag 15.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Dienstag 29.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Dienstag 05.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Dienstag 12.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Dienstag 19.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Dienstag 26.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Verständnis von Staat und dessen Transformation unterliegt seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion einem ständigem Wandel. Mit dem Protesten am Maidan näherte sich die Ukraine nicht nur der Europäischen Union an. Vielmehr wird seit dem anhaltenden Konflikt in der Ostukraine der ukrainische Staat zunehmend als vom Staatszerfall betroffen charakterisiert. Wurden in den 1990ern in den Transformationsdebatten Staat im Osten in erster Linie als abweichend von der westlichen Norm verstanden, hat sich dazu eine kritische Debatte entwickelt, die auf alternative Staatsverständnisse Bezug nimmt.

Ziel der Lehrveranstaltung ist daher anhand folgender Fragen verschiedene Staatsverständnisse herauszuarbeiten und diese auf deren Plausibilität zu prüfen:
• Welche verschiedenen Staatsverständnisse herrschen in den Osteuropastudien vor?
• Welche alternative Konzepte von Staatlichkeit können auf den osteuropäischen Raum fruchtbar angewandt werden?
• Wo liegen die Gemeinsamkeiten, wo die Unterschiede und Grenzen der jeweiligen Ansätze?
• Welche Rolle spielt die Oligarchie im Verhältnis zum Staat?

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Präsenz und Mitarbeit (10%)
Textvorstellung (10%)
Übungsarbeiten (40%)
Seminararbeit (40%)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die regelmäßige Anwesenheit (max. zwei fehlende Einheiten) sowie die aktive Teilnahme am Seminar ist Grundvoraussetzung zur positiven Absolvierung der LV. Unter dem Semesters sind kleinere Aufgaben abzugeben. Am Ende des Semesters ist eine Seminararbeit zu verfassen.

Prüfungsstoff

Literatur

wird auf Moodle bekannt gegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:38