Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

210146 SE BAK9: SE Politische Theorien und Theorienforschung (2018S)

Natürlicher Sozialismus: Die politische Theorie des französischen Materialismus

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Eine Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase ist erforderlich! Eine nachträgliche Anmeldung ist NICHT möglich.
Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung.

Beachten Sie die Standards guter wissenschaftlicher Praxis.

Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.
Plagiierte und erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).

An/Abmeldung

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 09.03. 09:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Samstag 10.03. 09:30 - 16:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Freitag 16.03. 09:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Samstag 17.03. 09:30 - 16:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ab der Mitte des 18. Jahrhunderts entwickelte sich in Frankreich ein zunehmend materialistisches Denken, das, ausgelöst durch die Naturgesetzes Newtons und die Erkenntnistheorie Lockes, von den Sinneseindrücken ausgeht und in der Folge die körperlichen Bedürfnisse sowie die Bedingungen ihrer Befriedigung fokussiert. Buchdruck und Entwicklung des Bürgertums bilden die sozio-ökonomischen Voraussetzungen, dass sich die „Radikalaufklärung“ (M. Jacobs; J. Israel; M. Mulsow) verbreitet. Aus ihrer Perspektive wird die Nützlichkeit der Umwelt zum entscheidenden Kriterium von Wissen, Moral und Politik. Diese Art der Nützlichkeit richtete sich nicht nur gegen Scholastik, Frömmigkeit und göttlich begründete Autorität, sondern impliziert – und expliziert – ein politisches Programm von Rechtsgleichheit, Gesetzesherrschaft, Erziehung und staatlicher Schulbildung, Versorgung, Umverteilung, Luxusverbot und freier Presse. Es verwundert also nicht, dass Marx und Engels über den französischen Materialismus schreiben, dass er “direkt in den Sozialismus [mündet]” (Marx/ Engels, Heilige Familie, Kap. VI).
Im Seminar sollen einerseits die Autoren und die jeweiligen Textstellen vorgestellt werden, aus denen eine politische Theorie des französischen Materialismus hervorgeht. Andererseits geht es um einen groben Vergleich mit dem ‘wissenschaftlichen Sozialismus’ von Marx und Engels und die daran anschließende Frage, ob in postindustriellen Gesellschaften und angesichts ökologischer Wachstumsgrenzen eine Bedürfnis basierte politische Theorie passende Antworten liefern kann.
Die Inhalte der Lehrveranstaltung werden durch die Lektüre entsprechender Texte erarbeitet. Die Wissensvermittlung erfolgt über Vorträge der Dozentin, Kurzpräsentationen von Texten oder Thesen von Seiten der Studierenden und Diskussionen auf Basis der angegebenen Literatur.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Wissenschaftliche Hausarbeit (max. 15 Seiten)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Aktive, vorbereitete Teilnahme an den geblockten Terminen + Übernahme einer Kurzpräsentation eines Textes oder einer These (max. 5 Minuten) + Verfassen der wissenschaftlichen Hausarbeit :
40% mündliche Teilnahme
60% wissenschaftliche Hausarbeit

Prüfungsstoff

Textgrundlagen der Seminarsitzungen und die Seminardiskussionen; weitere Literatur in Absprache mit der Dozentin

Literatur

Im Überblick:
• Philip Bloom, Die bösen Philosophen, Berlin 2011.
• Alfred Schmidt, Geschichte des Materialismus, Leipzig 2017, S. 120-194.
• Katharina Lübbe, Natur und Polis : die Idee einer "natürlichen Gesellschaft" bei den französischen Materialisten im Vorfeld der Revolution, Stuttgart 1989.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:38