Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

210149 LK BAK5: Theoriegeschichte und Theoriedebatten (2019S)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Eine Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase ist erforderlich! Eine nachträgliche Anmeldung ist NICHT möglich.
Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung.

Beachten Sie die Standards guter wissenschaftlicher Praxis.

Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.
Plagiierte und erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 06.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 13.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 20.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 27.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 03.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 10.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 08.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 15.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 22.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 29.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 05.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 12.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 19.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Mittwoch 26.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die fortschreitende Globalisierung, Migrationsbewegungen aber auch erstarkende Nationalismen und der Bau von Mauern und Zäunen haben in den letzten Jahren Grenzen in den Fokus politischer Theorie gerückt. Die Bio- und Nekropolitik der Grenzen, ihr Rassismus, ihre Multiplikation, Diversifizierung und ihre Produktivität wurden beschrieben. Grenzen konstituieren politische Einheiten. Souveräne Staaten, Nationen, Reiche, Republiken, Städte, Regionen, suprastaatliche Einheiten, Diasporas, Gesellschaften, Gemeinschaften, Klassen, Parteien und Bewegungen: Jede politische Einheit zeichnet sich durch ihre je spezifischen, differenziellen Einschlüsse aus, die eine Unterscheidung zwischen Innen und Außen etablieren.
Der Lektürekurs folgt der Vorlesung von Prof. Dr. Oliver Marchart zu Theoriegeschichte und Theoriedebatten und legt dabei einen thematischen Schwerpunkt auf die Konzeption und Legitimation von Grenzen politischer Einheiten. Anhand klassischer Texte der politischen Theorie fragen wir nach den Grenzen griechischer Stadtstaaten, des römischen Reichs, der Renaissancestädte, der absolutistischen Staaten, Kolonialreiche und Nationalstaaten und wir befragen die modernen Ideologien nach ihrer Ein- und Ausschlüssen. In dem Lektürekurs werden theoretische Konzepte, Debatten und Themenfelder rund um die Frage nach der Konstitution politischer Einheiten bearbeitet. Schwerpunkte des Kurses bildet der kritische Umgang mit theorierelevanten Texten, Argumentationsstrukturen, Thesen, Fragestellungen und Begriffsdefinitionen. Wir werden klassische und gegenwärtige Texte kontextualisieren, ihre Aktualität und Praxisrelevanz herausarbeiten und nach ihren wissenschaftstheoretischen Grundlagen fragen. Dadurch werden sowohl Fertigkeiten im Umgang mit theoretischen Argumentationsweisen und politisch-theoretischen Texten, als auch deren Anwendung auf aktuelle Debatten als zentrale Kompetenzen politikwissenschaftlichen Arbeitens vermittelt und geübt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Intensive und strukturierte Lektüre politisch-theoretischer Texte (Primär- und Sekundärliteratur)
Diskussionen in Kleingruppen und im Plenum
Mündliche und schriftliche Präsentation und Interpretation der gelesenen Texte
Schriftliche Übungen
Seminararbeit (max. 10 Seiten)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit (max. zwei Fehlstunden)
Mitarbeit (schriftliche Übungen) (49%)
Abschlussarbeit (Textumfang von 8-10 Seiten) (51%)

Prüfungsstoff

Texte und Diskussionen aus den Sitzungen. Themenfeld: Grenzen in der politischen Theorie.

Literatur

Abizadeh, Arash: “Democratic Theory and Border Coercion: No Right to Unilaterally Control your Own Borders” In: Political Theory, Vol.36(1): 2008, pp. 37-65.
Agamben, Giorgio: Homo Sacer, Die souveräne Macht und das nackte Leben. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2002.
Anzaldúa, Gloria: Borderlands La Frontera, The new Mestiza. Sant Francisco: Aunt Lute Books 2012.
Arendt, Hannah: Das Urteilen. Texte zu Kants Politischer Philosophie. München: Piper 1985.
Aristoteles: Politik. Herausgegeben von Otfried Höffe. Berlin: Akademie Verlag 2011.
Bedorf, Thomas und Kurt Röttgers (Hg.): Das Politische und die Politik. Berlin: Suhrkamp 2010.
Brown, Wendy: Mauern - Die neue Abschottung und der Niedergang der Souveränität. Berlin: Suhrkamp 2018.
Büchner, Georg und Friedrich Ludwig Weidig: Der Hessische Landbote. Herausgegeben von Gerhard Schaub. Stuttgart: Reclam 1996.
Buck-Morss, Susan: Hegel und Haiti. Berlin: Suhrkamp 2011.
Federici, Silvia: Caliban und die Hexe. Frauen, der Körper und die ursprüngliche Akkumulation. Wien: Mandelbaum Verlag 2012.
Gouges, Olympe: Mensch und Bürgerin. Die Rechte der Frau (1791). Herausgegeben und kommentiert von Hannelore Schröder. Aachen: Ein-Fach 1995.
Gramsci, Antonio: Gefängnishefte. Herausgegeben von Klaus Bochmann und Wolfgang Fritz Haug. 10 Bände. Hamburg: Argument Verlag 1991–2002.
Hegel, Georg Wilhelm Friedrich: Phänomenologie des Geistes. Werke in 20 Bänden mit Registerband. Band 3. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1986.
Hobbes, Thomas: Leviathan oder Stoff, Form und Gewalt eines kirchlichen und bürgerlichen Staates. Teil I und II. Rückblick und Schluß. Herausgegeben von Lothar R. Waas. Berlin: Suhrkamp 2011.
Kant, Immanuel: Kritik der Urteilskraft. Herausgegeben von Wilhelm Weischedel. Werkausgabe X. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1974.
Laclau, Ernesto und Chantal Mouffe: Hegemonie und radikale Demokratie. Zur Dekonstruktion des Marxismus. Herausgegeben von Michael Hintz und Gerd Vorwallner. Wien: Passagen 52015.
Locke, John: Zwei Abhandlungen über die Regierung. Herausgegeben von Walter Euchner. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1977.
Marx, Karl: Das Kapital. Bd. I. Marx/Engels-Werke. Band 23. Berlin/DDR: Dietz 1968.
Mbembe, Achille: "Nekropolitik", in: Pieper, Marianne et. al.: Biopolitik - in der Debatte. Wiesbaden: VS 2011, S.63-96.
Mezzadra, Sandro und Neillon, Brett: Border as Method, or the Multiplication of Labour. Durham: Duke Unversity Press 2013.
Miller, David: „Territorial Rights: Concept and Justification“ In: Political Studies, Vol.60(2): 2012, pp. 252-268.
Mouffe, Chantal: Für einen linken Populismus. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2018.
Rawls, John: Eine Theorie der Gerechtigkeit. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1996.
Rousseau, Jean-Jacques: Vom Gesellschaftsvertrag oder Prinzipien des Staatsrechts. Herausgegeben von Reinhard Brandt und Karlfriedrich Herb. Berlin: Akademie Verlag 2000.
Schmitt, Carl: Der Nomos der Erde im Völkerrecht des Jus Publicum Europaeum. Berlin: Duncker & Humblot 1950.
Schulze-Wessel, Julia: Grenzfiguren, zur politischen Theorie des Flüchtlings. Bielefeld: Transcript 2017.
Spinoza, Baruch de: Theologisch-politischer Traktat. Herausgegeben von Otfried Höffe. Berlin: Akademie Verlag 2014.
Spivak, Gayatri Chakravorty: Kritik der postkolonialen Vernunft. Hin zu einer Geschichte der verrinnenden Gegenwart. Stuttgart: Kohlhammer 2014.
Vasilache, Andreas: Der Staat und seine Grenzen. Zur Logik politischer Ordnung. Frankfurt am Main/New York: Campus 2007.
Wollstonecraft, Mary: Verteidigung der Menschenrechte. In: Haufe-Schriftenreihe zur rechtswissenschaftlichen Grundlagenforschung. Herausgegeben von Hermann Klenner. Band 8. Freiburg im Breisgau: Rudolf Haufe Verlag 1996.

Die zu lesenden Texte und weitere Informationen finden sie auf der Moodle-Lernplattform des Seminars unter moodle.univie.ac.at.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:38