Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

210154 SE BAK15: Osteuropastudien (2020W)

Digitale Transformationen in Osteuropa

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die Lehrformate für das WS (digital, hybrid, vor Ort) befinden sich in Entwicklung. Die Lehrenden werden die geplante Organisationsform und Lehrmethodik auf ufind und Moodle bekannt geben. Aufgrund von Covid19 muss mit kurzfristigen Änderungen in Richtung digitaler Lehre gerechnet werden.

Nicht-prüfungsimmanente (n-pi) Lehrveranstaltung. Eine Anmeldung über u:space ist erforderlich. Mit der Anmeldung werden Sie automatisch für die entsprechende Moodle-Plattform freigeschaltet. Vorlesungen unterliegen keinen Zugangsbeschränkungen.

VO-Prüfungstermine erfordern eine gesonderte Anmeldung.
Mit der Teilnahme an der Lehrveranstaltung verpflichten Sie sich zur Einhaltung der Standards guter wissenschaftlicher Praxis. Schummelversuche und erschlichene Prüfungsleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Das Seminar findet in digitaler Form statt. Die Links zu den Live-Online-Einheiten finden Sie auf Moodle. In den SE-Einheiten besteht eine online-Anwesenheitspflicht.

Freitag 09.10. 15:00 - 16:30 Digital
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Freitag 16.10. 15:00 - 16:30 Digital
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Freitag 23.10. 15:00 - 16:30 Digital
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Freitag 30.10. 15:00 - 16:30 Digital
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Freitag 06.11. 15:00 - 16:30 Digital
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Freitag 13.11. 15:00 - 16:30 Digital
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Freitag 20.11. 15:00 - 16:30 Digital
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Freitag 27.11. 15:00 - 16:30 Digital
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Freitag 04.12. 15:00 - 16:30 Digital
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Freitag 11.12. 15:00 - 16:30 Digital
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Freitag 18.12. 15:00 - 16:30 Digital
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Freitag 08.01. 15:00 - 16:30 Digital
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Freitag 15.01. 15:00 - 16:30 Digital
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Freitag 22.01. 15:00 - 16:30 Digital
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Freitag 29.01. 15:00 - 16:30 Digital
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

WICHTIGER HINWEIS ZUM LEHRFORMAT
Das Seminar findet in digitaler Form statt. Die Links zu den Live-Online-Einheiten finden Sie auf Moodle. In den SE-Einheiten besteht eine online-Anwesenheitspflicht.

Dieses Seminar befasst sich mit der Frage des digitalen Wandels unserer Gesellschaften. Die Digitalisierung lässt sich als eine Melange aus vielfältigen Entwicklungen verstehen, die umkämpft sind und Politik, Wirtschaft sowie verschiedene gesellschaftliche Bereiche mit hoher Geschwindigkeit verändern. Im Zentrum der Analyse wird die Frage stehen, welche gesellschaftlichen und ökonomischen Auswirkungen diese Entwicklungen haben und welche Möglichkeiten und Herausforderung die digitalen Transformationen mit sich bringen. Dazu werden im ersten Teil zentrale Begriffe und Entwicklungen wie Big Data, Algorithmen, Künstliche Intelligenz und Plattformisierung geklärt. Auf deren Basis erfolgt eine konzeptionelle Auseinandersetzung mit der Wirkung von Informations- und Kommunikationstechnologien auf gesellschaftliche Prozesse. Im zweiten Teil des Seminars liegt der Fokus auf der Analyse empirischer Prozesse der digitalen Transformationen im osteuropäischen Raum. Anhand von Länderbeispielen sollen die Auswirkungen des digitalen Wandels auf konkrete gesellschaftliche Bereiche erarbeitet werden. Dabei werden Entwicklungen in Staaten innerhalb der Europäischen Union genauso beleuchtet wie außerhalb (z.B. China).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Zum erfolgreichen Absolvieren des Seminars ist eine regelmäßige Anwesenheit (max. zwei Fehleinheiten), die Lektüre von und kritische Auseinandersetzung mit der Pflichtlektüre, die aktive Teilnahme an den Diskussionen sowie Gruppenarbeiten zu ausgewählten empirischen Fallbeispielen. Unter dem Semester sind Teilleistungen zu erbringen. Am Ende des Semesters ist eine Seminararbeit zu verfassen. Jede Teilleistung muss erbracht werden, um das Seminar erfolgreich abzuschließen. Die Teilnahme am Seminar setzt die Bereitschaft zur Lektüre englischsprachiger Texte voraus.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Gesamtnote setzt sich aus folgenden Teilleistungen zusammen, wobei für den erfolgreichen Abschluss des Seminars jede einzelne positiv zu absolvieren ist. Jede Teilleistung wird eigenständig bewertet.
- Aktive Diskussionsteilnahme während sämtlicher Live-Einheiten: 10% der Gesamtnote
- Eine mündliche Zusammenfassung der vorigen Einheit in Gruppen: 10% der Gesamtnote
- Präsentation eines Konzeptes für die Seminararbeit und Peer-Feedback: 10% der Gesamtnote
- Co-Moderation einer Einheit: 10% der Gesamtnote
- Kurze schriftliche Reflexionen zu Texten: 10% der Gesamtnote
- Verfassen einer Seminararbeit - 3000 Wörter pro StudentIn: 50% der Gesamtnote

Prüfungsstoff

Eine ausführliche Literaturliste wird zu Beginn des Seminars auf Moodle veröffentlicht.

Literatur

Die Literaturliste und Texte (Pflichtlektüre) werden zu Beginn der Lehrveranstaltung auf der E-learning Plattform Moodle zur Verfügung gestellt.

Aldridge, Judith, & Décary-Hétu, David (2014): Not an ebay for drugs: The cryptomarket silk road as a paradigm shifting criminal innovation. DOI: 10.2139/ssrn.2436643.
Bancroft, Angus (2020): The Darknet and Smarter Crime Methods for Investigating Criminal Entrepreneurs and the Illicit Drug Economy. Cham: Palgrave Macmillan.
boyd, d, Crawford, K (2012). Critical questions for Big Data: Provocations for a cultural, technological and scholarly phenomenon. Information, Communication and Society, 15(5), 662–679.
Hofmann, Jeanette (2019): Mediated democracy – Linking digital technology to political agency. Internet Policy Review, 8 (2).
Kenney Martin & Zysman John (2016): The Rise of the Platform Economy. Issues in Science & Technology XXXII(3), 61-69.
Marres, Noortje (2017): Digital Sociology: The Reinvention of Social Research. Cambridge: Polity Press.
Mau, Steffen (2019): The metric society: On the quantification of the social. Cambridge: Polity Press.
Moeller, Kim, Munksgaard, Rasmus, Demant, Jakob (2017): Flow My FE the Vendor Said: Exploring Violent and Fraudulent Resource Exchanges on Cryptomarkets for Illicit Drugs. American Behavioral Scientist, 61(11), 1427–1450.
Srnicek, Nick (2017): Platform capitalism. Cambridge: Polity Press.
Tzanetakis, Meropi (2020): Corona und Big Data. Was die Pandemie für die digitale Transformation bedeutet, In: Schmidinger, Thomas & Weidenholzer, Josef (Hg.): Virenregime. Wie die Coronakrise unsere Welt verändert (S. 241–250). Befunde, Analyse, Anregungen, Wien: bahoe book.
Schlögl, Lukas & Sumner, Andy (2020): Disrupted Development and the Future of Inequality in the Age of Automation (pp. 37–48). Cham: Springer.
Zuboff, Shoshana (2019): The age of surveillance capitalism: The fight for a human future at the new frontier of power, London: Profile Books.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 16.02.2021 09:49