Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

210156 SE BAK16 SE Kultur und Politik (2020W)

Politik und Kunst

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die Lehrformate für das WS (digital, hybrid, vor Ort) befinden sich in Entwicklung. Die Lehrenden werden die geplante Organisationsform und Lehrmethodik auf ufind und Moodle bekannt geben. Aufgrund von Covid19 muss mit kurzfristigen Änderungen in Richtung digitaler Lehre gerechnet werden.

Nicht-prüfungsimmanente (n-pi) Lehrveranstaltung. Eine Anmeldung über u:space ist erforderlich. Mit der Anmeldung werden Sie automatisch für die entsprechende Moodle-Plattform freigeschaltet. Vorlesungen unterliegen keinen Zugangsbeschränkungen.

VO-Prüfungstermine erfordern eine gesonderte Anmeldung.
Mit der Teilnahme an der Lehrveranstaltung verpflichten Sie sich zur Einhaltung der Standards guter wissenschaftlicher Praxis. Schummelversuche und erschlichene Prüfungsleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 05.10. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 12.10. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 19.10. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 09.11. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 16.11. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 23.11. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 30.11. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 07.12. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 14.12. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 11.01. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 18.01. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Montag 25.01. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

UPDATE ZU LEHRFORMAT AB 3. NOVEMBER 2020:
Bis auf Weiteres werden die LV-Einheiten rein digital abgehalten.
Es bleibt für die Termine am 9. & 16. November bei der Einteilung in Gruppe A bzw Gruppe B. Daraus ergibt sich auch, wer in welcher Woche online die LV mitverfolgen sollte.
** **

Die Lehrveranstaltung wird im Format der hybriden Lehre abgehalten werden.

Zu Beginn der Lehrveranstaltung werden die Studierenden in zwei
Gruppen eingeteilt, die über das gesamte Semester über Bestand haben werden. Die Gruppen werden alternierend im Zwei-Wochen-Rhythmus zur Teilnahme angehalten.
Bei der Teilung der Gruppe wird seitens der Lehrveranstaltungs- leiterinnen darauf geachtet, dass die maximal zulässige
Personenanzahl im Hörsaal zu keinem Zeitpunkt überschritten wird.
Für Vor-Ort-Einheiten besteht zwingend Anwesenheitspflicht.

Die Vermittlung der Inhalte der Lehrveranstaltung wird durch
Live-Vorträge bzw. Präsentationen durch die
Lehrveranstaltungsleiterinnen erfolgen. Den in der jeweiligen Einheit physisch abwesenden Studierenden werden die Inhalte und zu lesenden Texte digital für das Selbststudium auf Moodle zur Verfügung gestellt, ebenso können sie über Moodle den Vorträgen folgen. Alle mit den Inhalten in Zusammenhang stehenden Aufgaben werden rechtzeitig in Moodle bekanntgegeben und in digitaler Form verfügbar sein.

Durch die Gestaltung in hybrider Form soll dem diskursiven und auf gemeinsames Arbeiten ausgelegten Charakter der Lehrveranstaltung Rechnung getragen werden. Den Studierenden ist sowohl die Möglichkeit gegeben, vor Ort aktive Mitarbeit zu leisten, als sich auch über ein Moodle-Forum oder einen BigBlueButton-Raum einzubringen.
Somit wird gleichermaßen auf die Studierbarkeit der Lehrveranstaltung als auch auf die unterschiedlichen Formen der Mitarbeit eingegangen werden.

Die Entwicklung der Risikolage während des Wintersemesters und die Vorgaben der Universität Wien werden laufend rezipiert.

Inhalte:
Politik ist Gegenstand von Kunst – von Kunstschaffenden umgesetzt und durch Rezipient*innen entschlüsselt. Das Seminar soll den Studierenden den analytischen Umgang mit Kunsterzeugnissen ermöglichen und die Relevanz der Thematik für politikwissenschaftliche Fragestellungen darlegen.
In diesem Seminar wird zunächst wichtige politische und gesellschaftliche Vorbedingungen und Begleiterscheinungen erörtert und theoretisch fundiert. In einem zweiten Block werden Kunstwerke hinsichtlich ihrer politischen Aussage, ihres historischen Kontexts, ihrer Wirkung und ihrer Rezeption analysiert. Neben den traditionellen Genres Musik, Literatur, bildende und darstellende Kunst soll auch die politische Bedeutung sozialer Medien thematisiert werden.
Die Zusammenhänge zwischen Kunst als Reaktion auf politische Umstände bzw. als Aktion innerhalb der Gesellschaft sollen ausgelotet und politische Inhalte erkannt und beschrieben werden können.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Lehrveranstaltung wird über Moodle zu Teilen online abgehalten.
Wöchentliche Lektüre von Texten sowie deren Diskussion in der Stunde (=Mitarbeit), kleine Hausaufgaben in Form von kurzen Abstracts der zu lesenden Texte bzw. der aufzubereitenden Fragestellungen, Erstellung eines Kurzkonzepts der SE-Arbeit, das in einem Einzelgespräch mit den Kursleiterinnen besprochen wird, darauf aufbauend eine Abschlussarbeit am Ende des Semesters (ca. 10 Seiten ohne Verzeichnisse)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die zu erbringenden Teilleistungen setzen sich aus 4 Blöcken zusammen:
Mitarbeit (20%)
Abstracts zu den in der LV behandelten Texten/Themen (insgesamt30%)
Vorstellung eines Kurzkonzepts der SE-Arbeit (20 %)
Darauf aufbauend eine Abschlussarbeit (30%)
Es müssen in allen vier Bereichen Teilleistungen erbracht werden.
Das Konzept sowie die Abschlussarbeit bilden den Nachweis eigener kritischer Auseinandersetzung mit den LV-Inhalten und sind daher verpflichtend zu erbringen.
Da dies eine auf Diskurs aufgebaute Lehrveranstaltung ist, werden Mitarbeit und die Exzerpte bzw. Diskussionsbeiträge entsprechend gewichtet.

Prüfungsstoff

Die zu besprechenden Texte bzw. Foliensätze werden in der 1. LV-Einheit vorgestellt, sind anschließend auf der Lernplattform zu finden und werden innerhalb der nächsten LV-Einheiten erarbeitet.

Literatur

Eine detaillierte Literaturliste wird im Laufe der ersten Einheiten ausgegeben bzw. ist auf der Lernplattform abrufbar.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 02.11.2020 15:49