Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

210163 SE BAK9 SE Politische Theorien und Theorienforschung (2021W)

Einführung in das politische Denken des Anarchismus

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
GEMISCHT

Eine Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase ist erforderlich! Eine nachträgliche Anmeldung ist NICHT möglich.
Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fernbleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung.

Achten Sie auf die Einhaltung der Standards guter wissenschaftlicher Praxis und die korrekte Anwendung der Techniken wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens.
Plagiierte und erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).
Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

SA 23.10.2021 13.30-16.30 Ort: Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7 vor Ort
FR 29.10.2021 15.00-19.00 Ort: Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7; vor Ort

FR 03.12.2021 und 10.12.2021 11.30-20.00 Ort: Digital

FR 10.12.2021 und 10.12.2021 11.30-20.00 Ort: Digital


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Während im Europa der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und im frühen 20. Jahrhundert eine äußerst lebendige anarchistische Theoriebildung existierte und anarchistische Bewegungen auch gesellschaftspolitisch durchaus wirkmächtig waren, verschwand »der Anarchismus« dann nahezu in Gänze von der Bildfläche und schien sein theoretisches Inspirationspotenzial eingebüßt zu haben. Zum Teil schon im Gefolge der globalisierungskritischen Bewegung der späten 1990er, insbesondere aber im Kontext von Occupy & Co. erlebte anarchistisches Denken jedoch ein theoretisches und praktisches Revival. In mitunter nur loser Anknüpfung wird unter Etiketten wie »Postanarchismus« oder »Neuer Anarchismus« über Reaktualisierungen an und Fortentwicklungen von »klassischen« Anarchismen verhandelt. Im lektüreintensiven Seminar sollen vorrangig klassische Spielarten anarchistischen Denkens erschlossen und rekapituliert werden, um auf dieser Grundlage gegenwärtige theoretische Renovierungsversuche und zentrale Topoi des anarchistischen Diskurses perspektivisch in den Blick zu nehmen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Regelmäßige Teilnahme und aktive Mitarbeit
- Sitzungs-/Textpat*innenschaft
- Seminararbeit/Wissenschaftliche Sammelrezension (Abgabe spätestens 07.02.2022)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Regelmäßige Teilnahme [max. zwei Fehleinheiten] und aktive Mitarbeit (15%)
- Sitzungs-/Textpat*innenschaft (15%)
- Seminararbeit/Wissenschaftliche Sammelrezension [Abgabe spätestens 07.02.2022] (70%)
Alle Teilleistungen sind verpflichtend; Mindestanforderung für die positive Beurteilung ist der positive Abschluss jeder Teilleistung.
Anwesenheitspflicht in der ersten LV-Einheit am 23.10. Studierenden, die der ersten Einheit unentschuldigt fernbleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung.

Prüfungsstoff

Der Prüfungsstoff besteht aus dem Seminarinhalt, den Grundlagentexten sämtlicher Seminareinheiten sowie der drei Publikationen zur Sammelrezension.

Literatur

- AK Press Collective (Hg.) (20123): Quiet Rumours: An Anarcha-Feminist Reader, Oakland & Edinburgh
[online abrufbar: https://libcom.org/files/Quiet%20Rumours,%20An%20Anarcha-Feminist%20Reader,%20New%20Edition%20-%20The%20Dark%20Star%20Collective.pdf].
- Blumenfeld, J./Bottici, Ch./Critchley, S. (Hg.) (2013): The Anarchist Turn, London.
- Briese, Olaf (2017): Anarchismus im 21. Jahrhundert. Ein Literaturbericht, in: Politische Vierteljahresschrift, H. 1, 124-148.
- Jun, Nathan (Hg.) (2018): Brill's Companion to Anarchism and Philosophy, Leiden & Boston.
- Levy, Carl/Adams, Matthew S. (Hg.) (2019): The Palgrave Handbook of Anarchism, Cham.
- Levy, Carl/Newman, Saul (Hg.) (2019): The Anarchist Imagination. Anarchism Encounters the Humanities and the Social Sciences, London & New York.
- Loick, Daniel (2017): Anarchismus, Hamburg.
- Marshall, Peter (2010): Demanding the Impossible. A History of Anarchism, London.
- Milstein, Cindy (2013): Der Anarchismus und seine Ideale, Münster.
- Ward, Colin (2004): Anarchism. A Very Short Introduction, Oxford.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 18.10.2021 14:08