Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

210165 LK BAK5 LK Theoriegeschichte und Theoriedebatten (2020W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die Lehrformate für das WS (digital, hybrid, vor Ort) befinden sich in Entwicklung. Die Lehrenden werden die geplante Organisationsform und Lehrmethodik auf ufind und Moodle bekannt geben. Aufgrund von Covid19 muss mit kurzfristigen Änderungen in Richtung digitaler Lehre gerechnet werden.

Nicht-prüfungsimmanente (n-pi) Lehrveranstaltung. Eine Anmeldung über u:space ist erforderlich. Mit der Anmeldung werden Sie automatisch für die entsprechende Moodle-Plattform freigeschaltet. Vorlesungen unterliegen keinen Zugangsbeschränkungen.

VO-Prüfungstermine erfordern eine gesonderte Anmeldung.
Mit der Teilnahme an der Lehrveranstaltung verpflichten Sie sich zur Einhaltung der Standards guter wissenschaftlicher Praxis. Schummelversuche und erschlichene Prüfungsleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 07.10. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 14.10. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 21.10. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 28.10. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 04.11. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 11.11. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 18.11. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 25.11. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 02.12. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 09.12. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 16.12. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 13.01. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 20.01. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 27.01. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der heutigen politisch-ökonomischen Ordnung ist die Stellung des Menschen in der Gesellschaft maßgeblich durch seine Position im Erwerbsprozess definiert. Eine Überwindung der Zentralität von Erwerbsarbeit ist nur schwer vorstellbar. Eines der wichtigsten Ziele moderner Staaten ist die „Schaffung von Arbeitsplätzen“ und die Vermeidung „nutzloser Arbeit“. (Hirsch 2016)

Die Art und Weise der Konstruktion und Organisation von Arbeit ist jedoch keineswegs in Stein gemeißelt – das soll die Auseinandersetzung mit politischer Theoriegeschichte und zeitgenössischen Theoriedebatten zeigen. In diesem Lektürekurs diskutieren wir politisch-theoretische Texte von der Antike bis zur Gegenwart. Dabei konzentrieren wir uns besonders auf den Zusammenhang zwischen Legitimationsweisen politischer Ordnung und den diesen zugrundeliegenden Arbeitsbegriffen.

Schwerpunkte des Kurses bilden neben dem Einüben eines kritischen Umgangs mit kanonischen Texten politischer Theoriegeschichte, die Analyse von Argumentationsstrukturen, Thesen, Fragestellungen und Begriffsdefinitionen. Wir werden klassische und gegenwärtige Texte kontextualisieren, ihre Aktualität und Praxisrelevanz herausarbeiten und nach ihren wissenschaftstheoretischen Grundlagen fragen. Dadurch werden sowohl Fertigkeiten im Umgang mit theoretischen Argumentationsweisen und politisch-theoretischen Texten, als auch deren Anwendung auf aktuelle Debatten als zentrale Kompetenzen politikwissenschaftlichen Arbeitens vermittelt und geübt.

Der Kurs wird hybrid stattfinden (Details folgen)!

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Intensive und strukturierte Lektüre politisch-theoretischer Texte (Primär- und Sekundärliteratur)
Diskussionen in Kleingruppen und im Plenum
Mündliche und schriftliche Präsentation und Interpretation der gelesenen Texte
Schriftliche Übungen (wöchentlich) + Reflexionspapiere
Seminararbeit (max. 10 Seiten)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Anwesenheit (max. zwei Fehlstunden)
- Mitarbeit (Schriftliche Übungen/Moodle) - 49%
- Abschlussarbeit (Textumfang von 8-10 Seiten) - 51%

Prüfungsstoff

Texte und Diskussionen aus den Sitzungen. Themenfeld: Arbeit

Literatur

Die zu lesenden Texte und weitere Informationen finden Sie auf der Moodle-Lernplattform des Seminars.

Arendt, Hannah: Vita activa oder Vom tätigen Leben. München: Piper 192002.
Aristoteles: Politik. Herausgegeben von Otfried Höffe. Berlin: Akademie Verlag 2011.
Buck-Morss, Susan: Hegel und Haiti. Berlin: Suhrkamp 2011.
Federici, Silvia: Die Welt wieder verzaubern. Feminismus, Marxismus und Commons. Übersetzt von Leo Kühberger. Wien/Berlin: Mandelbaum 2020.
Federici, Silvia: Jenseits der Haut. Körper als umkämpfter Ort im Kapitalismus. Münster: Unrast 2020.
Federici, Silvia: Caliban und die Hexe. Frauen, der Körper und die ursprüngliche Akkumulation. Wien: Mandelbaum Verlag 2012.
Gouges, Olympe: Mensch und Bürgerin. Die Rechte der Frau (1791). Herausgegeben und kommentiert von Hannelore Schröder. Aachen: Ein-Fach 1995.
Graeber, David: Bullshit Jobs. Vom wahren Sinn der Arbeit. Stuttgart: Klett-Cotta 2018.
Gramsci, Antonio: Gefängnishefte. Herausgegeben von Klaus Bochmann und Wolfgang Fritz Haug. 10 Bände. Hamburg: Argument Verlag 1991–2002.
Hegel, Georg Wilhelm Friedrich: Phänomenologie des Geistes. Werke in 20 Bänden mit Registerband. Band 3. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1986.
Hirsch, Die Überwindung der Arbeitsgesellschaft. Eine politische Philosophie der Arbeit. Wiesbaden: Springer 2016.
Laclau, Ernesto und Chantal Mouffe: Hegemonie und radikale Demokratie. Zur Dekonstruktion des Marxismus. Herausgegeben von Michael Hintz und Gerd Vorwallner. Wien: Passagen 52015.
Locke, John: Zwei Abhandlungen über die Regierung. Herausgegeben von Walter Euchner. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1977.
Luxemburg, Rosa: Massenstreik, Partei und Gewerkschaften. In: Dies. Gesammelte Werke. Band 2. Berlin Dietz 1986.
Marx, Karl: Das Kapital. Bd. I. Marx/Engels-Werke. Band 23. Berlin/DDR: Dietz 1968.
Mouffe, Chantal: Für einen linken Populismus. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2018.
Platon: Der Staat. Übersetzt von August Horneffer. Eingeleitet von Ulrike Kleemeier. Stuttgart: Kröner 112011.
Adam Smith. Wohlstand der Nationen. Herausgegeben von Sven Horn. Klassiker der Ökonomie. Band 6. Berlin Heptagon 2014.
Zetkin, Clara: Zur Theorie und Taktik der kommunistischen Bewegung. Herausgegeben von Katja Haferkorn und Heinz Karl. Leipzig: Reclam 1974.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 05.10.2020 09:49