Universität Wien FIND
Achtung: Derzeit finden keine Lehrveranstaltungen und Prüfungen an der Universität Wien statt, der Lehrbetrieb wird auf home-learning und e-Learning umgestellt. Sie finden alle Informationen unter https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/Coronavirus/.

220007 UE AT-KFOR - Arbeitstechniken Praxisfeld Kommunikationsforschung (2016W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

1 Bernsteiner-Auer, Moodle
2 Katschnig
3 Korb, Moodle
4 Pettauer
5 Reiter, Moodle
6 Voglmayr
8 von Sikorski, Moodle

An/Abmeldung

Gruppen

Gruppe 1

Gute mündliche Deutschkenntnisse sind Vorraussetzung!

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Bitte reservieren Sie auch den 24.10 und 2.11.2016 11h bis 14h

Montag 17.10. 11:15 - 14:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Montag 31.10. 11:15 - 14:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Montag 14.11. 11:15 - 14:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Montag 28.11. 11:15 - 14:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Montag 12.12. 11:15 - 14:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Montag 16.01. 11:15 - 14:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Montag 30.01. 11:15 - 14:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalte: Einführung in didaktische Methoden der wissenschaftlichen Wissensvermittlung sowie sozialer Kompetenzen: Präsentationstechniken, Grundzüge der Gruppendynamik, Rhetorik und Argumentation, nonverbale Kommunikation, Arbeiten in Teams sowie deren Leitung.
Ziele der LV sind:
1. wissenschaftliche Lerninhalte zu generieren und strukturieren
2. die Kompetenzen zur modernen Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte zu schulen 3.einen Überblick über die Vielfältigkeit sozialer Kompetenzen zu erwerben
4. reflexiv gewonnene Erkenntnisse umsetzen.
Die Ziele werden sowohl durch das praktische Üben als auch durch die theoretische Auseinandersetzung erreicht.
Durch die Auseinandersetzung mit verschiedenen Vermittlungstechniken, der Recherche, Analyse und Aufbereitung von Inhalten sowie angewandter Didaktik wird die Fähigkeit geschult, Wissen zu vermitteln und Lernen in Gruppen anzuregen und zu steuern.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Durchgehende Anwesenheit (max. 1 Fehltermin) und Punktevergabe für folgende Leistungen:
1. aktive und reflexive Mitarbeit, persönlicher Wikiartikel, gegenseitiges Feedback für die Präsentationen sowie Kleingruppenarbeiten während der LV (max. 15 Punkte)
2. Recherche, Ausarbeitung und Vortag einer wissenschaftlichen Präsentation in einer Gruppe -teils schriftlich, teils mündlich (max. 30 Punkte)
3. schriftliche Grobplanung eines fiktiven Präsenzfachtutoriums sowie Feinplanung einer Einheit (max. 35 Punkte),
4. schriftliche Abschlußreflexion (max. 20 Punkte)
5. Einhalten von Terminvorgaben

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Notenschlüssel:
für eine positive Note sind mindestens 55 Punkte (aus den Bereichen 1-3) zu erreichen sowie die Anwesenheitspflicht (max. 1 Fehltermin) einzuhalten.
55,0 P.- 62 P.= 4
62,5 P.- 75 P.= 3
75,5 P.- 88 P.= 2
88,5 P.- 100 P= 1
= max. 100 Punkte!

Prüfungsstoff

Vortrag mit Diskussion, selbstständiges Literaturstudium, Referate, Kleingruppenarbeiten, schriftliche und mündliche Reflexion in Einzel- und Gruppenarbeiten, Blitzlichtabfragen, Feedback, Ausprobieren verschiedener Vermittlungs- und Arbeitstechniken,

Literatur

Liste mit empfohlener Literatur wird auf moodle zur Verfügung gestellt

Gruppe 2

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Samstag 29.10. 10:00 - 16:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Sonntag 30.10. 10:00 - 16:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Samstag 05.11. 10:00 - 16:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Sonntag 06.11. 10:00 - 16:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

wichtige Parameter zur erfolgreichen Vermittlung kommunikationswissenschaftlicher Forschung; Präsentationstechnik, Non-verbale und verbale Kommunikation, Motivation und Intervention, Lehr- und Lerntypen

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Erarbeiten eines Schwerpunktthemas mit Fokus auf die Vermittlung neuer, relevanter Inhalte; Feedback zu Vermittlungstechnik, Inhalt etc.

Gruppe 3

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Pünktliche Anwesenheit beim ersten Termin ist Vorraussetzung für die Teilnahme an dieser LV.

Montag 03.10. 12:30 - 14:00 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Samstag 12.11. 09:00 - 17:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Sonntag 13.11. 09:00 - 17:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Samstag 26.11. 09:00 - 14:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Einführung in didaktische Methoden der wissenschaftlichen Wissensvermittlung:
Vermittlungsstrategien
Vermittlungskonzeption
Umgang mit wissensbasierten Inhalten

sowie sozialer Kompetenzen:
Präsentationstechniken,
Grundzüge der Gruppendynamik,
Rhetorik und Argumentation,
Arbeiten in Gruppen

Ziele:
Erproben und Üben rhetorischer Fähigkeiten und nachhaltiger Argumentation
Kennenlernen und Erproben von Präsentationstechniken
Erkennen der Bedeutung sozialer Kommunikation im Lernprozess
Kennenlernen der theoretischen Grundlagen von Arbeitsgruppen
Kennenlernen der Grundlagen didaktischer Methoden zur gruppenorientierten Wissensvermittlung
Geben und Annehmen von Feedback und Kritik
Erleben von Reflexionsprozessen
Üben von Konzeption und Planung eigener Wissensvermittlungsdesigns

Methoden:
Literaturbezogene, theoretische Annäherung
prozessorientertes Lernsetting in der (Klein)Gruppe
Reflexions- und Feedbacksettings

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Durchgehende Anwesenheit, aktive und reflexive Mitarbeit, Kleingruppenarbeiten, eigenständige Auseinandersetzung mit vorgeschlagener Literatur, Abgabe und Qualität schriftlicher Beiträge, Einhalten von Deadlines.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

mind. 75% Anwesenheit und aktive Mitarbeit.
Abgabe der geforderten schriftlichen Beiträge in ausreichender Qualität

Prüfungsstoff

Die überprüfung des Lernzuwachs erfolgt durch Präsentationen, mündlichen und schirftlichen Beiträgen und umfasst die Inputs durch die vortragende sowie die Literatur.

Literatur

Pflichtliteratur und Literaturempfehlungen werden in der Lv und per moodle Raum bekanntgegeben.

Gruppe 4

Deutsch

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 13.10. 18:30 - 21:30 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Donnerstag 03.11. 18:30 - 21:30 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Donnerstag 17.11. 18:30 - 21:30 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Donnerstag 01.12. 18:30 - 21:30 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Donnerstag 12.01. 18:30 - 21:30 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Donnerstag 26.01. 18:30 - 21:30 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der LV werden die unterschiedlichen Grundlagen des Arbeiten in Teams vermittelt und angewandt: Methoden zur Themenfindung und -konkretisierung, Brainstorming, Recherche, Gruppendynamiken und -hierarchien, Rhetorik und Präsentationstechniken, sowie Feedback-Regeln. Es wird zudem auch diskutiert, wie Ergebnisse aus Teamarbeiten in der Öffentlichkeit präsentiert werden und Aufmerksamkeit erlangen können.
Anhand kommunikationswissenschaftlicher Themenfelder mit Aktualität bereiten Teams Präsentationen vor und setzen alle besprochenen Prozesse und skills praxisnah um.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Durchgehende Anwesenheit, aktive und reflexive Mitarbeit, Kleingruppenarbeiten, Ausarbeitung und Vortag einer Präsentation (in einer Gruppe), Analyse der Präsentationen, Prozessreflexion.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Diskussion und Reflexion der einzelnen Prozesse der Teamarbeit innerhalb der Lehrveranstaltung.
Gruppenübungen und Teampräsentationen.

Prüfungsstoff

Deutsch

Literatur

Skripten des LV-Leiters werden in regelmäßigen Abständen online zur Verfügung gestellt.
Auf aktuelle Zusatzliteratur wird verwiesen bzw. soll diese auch im gegenseitigen Austausch stattfinden.

Gruppe 5

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 10.11. 09:45 - 15:45 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 11.11. 09:45 - 15:45 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Donnerstag 08.12. 09:45 - 15:45 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 09.12. 09:45 - 15:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Gruppe 6

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 12.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 19.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 09.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 16.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 23.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 30.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 07.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 14.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 11.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 18.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 25.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der LV werden anhand von ausgewählten Themenfeldern der Cultural Studies Didaktiken wissenschaftlichen Arbeitens und Lehrens vermittelt. Der arbeitstechnische Schwerpunkt wird dabei auf die Einführung in Gruppenbildungsprozesse, Teamarbeit, Präsentationstechniken und Feed back-Prozesse gelegt. Phasen der Teamarbeit werden zum einen in Gruppenpräsentationen, zum anderen am Beispiel der Konzeption eines fiktiven Workshops zu einem von der Gruppe gewählten Thema praktiziert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsmodalitäten: Verpflichtende Teilnahme an zwei Gruppenübungen

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Gruppenpräsentation (Vortrag, Handout und Protokoll über Gruppenarbeit) - 50 %
Konzeption eines Workshops und Verschriftlichung (ca. 5 Seiten) - 40 %
Mitarbeit (Feed back, aktive Teilnahme) - 10 %

Literatur

Bleicher, Joan, Kristin (2014): Zwischen Propagandainstrument und Akteur des sozialen Wandels. Zur historischen Entwicklung von Konzepten und Angebotsformen der Repräsentation des Sozialen im Fernsehen. In: Seier/Weitz (Hg.): Klassenproduktion. Münster: LIT Verlag. 73-86.
Dietze, Gabriele (2009): Okzidentalistische Bilderpolitik. Neo-Orientalismus und Migration in der westlichen Kultur. In: Lünenborg, Margreth (Hg.): Politik auf dem Boulevard? Die Neuordnung der Geschlechter in der Politik der Mediengesellschaft. Bielefeld: transcript Verlag. 175-195.
Fox, Caterina. G. (2008): Hände hoch. Sie sind entlarvt! Eine Whiteness-kritische Analyse der Krimi-Reihe Der Alte. In: Ulla Wischermann/Tanja Thomas (Hg.): Medien - Diversität - Ungleichheit. Zur medialen Konstruktion sozialer Differenz. Wiesbaden: VS Verlag. 107-123.
Goldbeck, Kerstin (2004): Gute Unterhaltung, schlechte Unterhaltung. Die Fernsehkritik und das Populäre. Bielefeld: transcript Verlag. Kap.: Kurze theoretische Skizzierung der Cultural Studies. 25-46.
Hall, Stuart (1989): Ideologie Kultur Rassismus. Ausgewählte Schriften 1. Hamburg: Argument Verlag. Kap.: Die strukturierte Vermittlung von Ereignissen. 126-149.
Hall, Stuart (1989): Ideologie Kultur Rassismus. Ausgewählte Schriften 1. Hamburg: Argument Verlag. Kap.: Die Konstruktion von Rasse in den Medien. 150-172.

Basisliteratur
Cohn, Ruth (2004): Von der Psychoanalyse zur themenzentrierten Interaktion. Stuttgart: Klett-Cotta. 15. Auflage.
Langmaack, Barbara (2001): Einführung in die Themenzentrierte Interaktion TZI. Leben rund ums Dreieck. Weinheim, Basel: Beltz Taschenbuch.
Mörth, Anita/Hey, Barabara (2006): geschlecht + didaktik. Graz.

Gruppe 8

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 11.10. 09:45 - 12:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 25.10. 09:45 - 12:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 15.11. 09:45 - 12:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 29.11. 09:45 - 12:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 13.12. 09:45 - 12:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 17.01. 09:45 - 12:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 31.01. 09:45 - 12:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:53