Universität Wien FIND

220008 UE GESKO B: AT JOUR Arbeitstechnik Journalismus (2019S)

Fernsehjournalismus

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

1 Jakubuff
2 Tschank-Wellems

An/Abmeldung

Gruppen

Gruppe 1

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 14.03. 11:30 - 13:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 21.03. 11:30 - 13:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 28.03. 11:30 - 13:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 04.04. 11:30 - 13:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 11.04. 11:30 - 13:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 02.05. 11:30 - 13:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 09.05. 11:30 - 13:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 16.05. 11:30 - 13:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 23.05. 11:30 - 13:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 06.06. 11:30 - 13:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 13.06. 11:30 - 13:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 27.06. 11:30 - 13:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Fokus dieser Lehrveranstaltung liegt auf dem Medium Bewegtbild

Nach erfolgreichem Abschluss dieser LV sind Studierende in der Lage, auf Basis ihrer theoretischen Kenntnisse und nach ersten praktischen Übungen in einer Fernsehredaktion oder der Abteilung Bewegtbild in der Corprorate oder Public Communication professionell zu kommunizieren und sich aktiv und kritisch in Redaktionssitzungen und medienpolitische Diskussionen (Fokus TV) einzubringen.

Das Spektrum dieser LV ist sehr breit, der Fokus liegt dabei in der praktischen Anwendbarkeit im Bereich Fernsehen/Aktueller Dienst.

Rezeption und Wirkmechanismen Bewegtbild
Für Emotionen sorgen
Sendungsplanung
Recherche
Darstellungsformen
Story-Development
Dramaturgiemodelle
Dreharbeiten, Dispo
Interviewführung und –bearbeitung
Schreiben zum Bewegtbild
Sprechen zum Bewegtbild (Phonetik, Modulation)

Zu Beginn jeder Lehreinheit steht die kurze Reflexion aktueller Entwicklungen in der österreichischen wie internationalen Medienlandschaft bzw. Medienpolitik mit Schwerpunkt TV. Jede Einheit ist einem Thema durch Vortrag gewidmet. Kleine Gruppenarbeiten vertiefen das jeweilige Thema.
Es sind drei schriftliche Hausübungen zu erbringen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanente LV

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Bei der LV handelt es sich um eine sogenannte prüfungsimmanente Lehrveranstaltung. Maximal drei Fehleinheiten plus termingerechte Abgabe der (zumindest genügenden) Arbeiten ermöglichen einen positiven Abschluss.
Die Gesamtbeurteilung ergibt sich wie folgt:
25 % Präsenz und Mitarbeit
25 % Aufgabe 1 (Sendungsplanung)
25 % Aufgabe 2 (Story-Development und Dramaturgie)
25 % Aufgabe 3 (Schreiben zum Bewegtbild)

Notenschlüssel der praktischen Aufgaben:
Sehr gut: Außerordentliche Leistung
Gut: Die Leistung entspricht voll den Anforderungen (Lehrinhalten)
Befriedigend: Den Anforderungen wurde mit kleinen Mängeln entsprochen
Genügend: Mangelhaft, aber Grundkenntnisse vorhanden

Literatur

Balser-Eberle, Vera. Sprechtechnisches Übungsbuch.Wien, 2007.

Buchholz, Axel, gemeinsam mit Gerhard Schult (Hrsg.). Fernseh-Journalismus. Ein Handbuch für Ausbildung und Praxis. Wiesbaden, 2016.

Kurz, Josef et al. Stilistik für Journalisten. Wiesbaden, 2010.

Schneider ,Wolf: Deutsch für Profis. Wege zum gutem Stil. München, 2001.

Gruppe 2

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Einzelne Termine können nach Absprache entfallen und gegen Führungen in Redaktionen, Institutionen oder PK-Besuche getauscht werden. Zahl der Ausflüge hängt von der Gruppengröße der AT ab.

Mittwoch 13.03. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 20.03. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 27.03. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 03.04. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 10.04. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 08.05. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 15.05. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 22.05. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 29.05. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 05.06. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 12.06. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 19.06. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 26.06. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel ist Lust am Medium Fernsehen und an der Bildgestaltung zu vermitteln.Die Studierenden sollen die Macht und die Folgen des Einsatzes bewegter Bilder erkennen. Sie sollen die Bedeutung von Akteuren, die Gesetzmäßigkeiten der Bildsprache und die Wirkung eines Fernsehbeitrages verstehen. Praktische Beispiele, Übungen und Impulsvorträge vermitteln die Grundlagen jounalistischen Handelns und das Verständnis der Zusammenhänge in aktuellen Nachrichtenformaten. Nach der AT haben die Teilnehmer-innen genug Rüstzeug für ein Praktikum in einer Redaktion.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit, Hausübungen, Mitarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Maximal 3 Fehleinheiten, aktives Interesse am Tagesgeschehen, Interesse an Menschen und Medien

Literatur

Zeitungen, Fachartikel

Information

Prüfungsstoff

Beurteilung erfolgt anhand des Beurteilungsmaßstabes

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.08.2019 09:07