Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

220021 SE MASTER: SE MASE Masterseminar (2021W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

1 GEMISCHT Götzenbrucker , Moodle
Di 14.12. 11:30-14:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
2 GEMISCHT Hanusch , Moodle
Mo 10.01. 13:15-16:15 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
3 GEMISCHT Wippersberg , Moodle
Di 14.12. 17:00-20:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
4 VOR-ORT Waldherr , Moodle
Di 14.12. 09:45-12:45 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
5 VOR-ORT Einwiller , Moodle
Mi 12.01. 15:00-18:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
6 GEMISCHT Arendt , Moodle
Di 14.12. 09:45-11:15 Seminarraum 12, Währinger Straße 29 2.OG
7 GEMISCHT Boomgaarden , Moodle
Do 09.12. 13:15-16:15 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
8 GEMISCHT Herczeg , Moodle
Mo 13.12. 13:15-16:15 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
9 GEMISCHT Matthes , Moodle
Fr 21.01. 10:00-12:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").
An/Abmeldeinformationen sind bei der jeweiligen Gruppe verfügbar.

Gruppen

Gruppe 1

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Präsenzlehre & blended learning

Dienstag 19.10. 11:30 - 14:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 16.11. 11:30 - 14:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 30.11. 11:30 - 14:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 18.01. 11:30 - 14:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Schwerpunkt:arbeit zu den gesellschaftliche Folgen neuer (Medien)technologien und digitaler Kommunikation.

Erfolgreiche Konzepterstellung für die Masterarbeit;
auf Basis von aktuellster Literatur (internationalem Forschungsstand) und adäquater theoretischer Rahmung.
Methoden der Umsetzung der Forschungsidee sollen festgelegt und Erhebungsinstrumente ausgearbeitet werden.
Schwerpunkt sind qualitative und relationale Methoden (Interview, Beobachtung, Gruppendiskussion, Bildanalyse, Netzwerkforschung, qualitative Inhaltsanalyse, Diskursanalyse)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit, Mitarbeit (Diskussion) Peer Review, Konzeptabgabe und Erhebungsinstrument.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Gemeinsame Diskussion der Forschungsideen und Peer Review Verfahren.
Präsentation der Forschungsidee.
Konzeptabgabe bis 15.2.2022

Prüfungsstoff

Entwicklung eines tragfähigen Forschungskonzeptes für die Masterarbeit.

Literatur

tba

Gruppe 2

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 18.10. 13:15 - 16:15 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 08.11. 13:15 - 16:15 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 22.11. 13:15 - 16:15 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 06.12. 13:15 - 16:15 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 24.01. 13:15 - 16:15 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dieses Seminar richtet sich an Studierende die ihre Masterarbeit im Bereich der Journalismusforschung verfassen möchten. Ausschlaggebend für die Wahl dieses Seminars sollte ausschließlich (!) das Interesse für dieses Themenfeld sein.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Abgabe eines schriftlichen Konzepts zur Masterarbeit im Bereich Journalismusforschung, aktive Mitarbeit bei Diskussionen (auch online), Präsentationen einzelner Arbeitsabschnitte, Peer-review der Präsentationen anderer Studierender

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit (1x Fehlen ist gestattet), Abgabe der Seminararbeit, Abhaltung von zwei Referaten

1. Aktive Mitarbeit bei Diskussionen (10%)
2. Präsentationen und Peer-review Feedback in der LV (20%)
3. Schriftliches Konzept für eine empirisch angelegte Magisterarbeit in der Journalismusforschung (70%)

Benotungsskala:
1 (Sehr gut): 87 - 100%
2 (Gut): 75 - 86,99%
3 (Befriedigend): 63 - 74,99%
4 (Ausreichend): 50 - 62,99%
5 (Ungenügend): 00 - 49,99%

Prüfungsstoff

-

Literatur

Franklin, Bob & Eldridge II , Scott A. (Hrsg.) (2017): The Routledge Companion to Digital Journalism Studies. New York: Routledge.
Löffelholz, Martin & Rothenberger, Liane (Hrsg.) (2009): Handbuch Journalismustheorien. Wiesbaden: Springer.
Meier, Klaus & Neuberger, Christoph (Hrsg.) (2016): Journalismusforschung. Stand und Perspektiven. Baden-Baden: Nomos.
Wahl-Jorgensen, Karin & Hanitzsch, Thomas (Hrsg.) (2019). The Handbook of Journalism Studies. New York: Routledge.

Sowie weitere in der LV bekanntgegebene Literatur.

Gruppe 3

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 12.10. 17:00 - 20:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 19.10. 17:00 - 20:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 09.11. 17:00 - 20:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 16.11. 17:00 - 20:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 23.11. 17:00 - 20:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 30.11. 17:00 - 20:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 07.12. 17:00 - 20:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 11.01. 17:00 - 20:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 18.01. 17:00 - 20:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 25.01. 17:00 - 20:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel des MASE ist die Erstellung des Konzepts für die Magister-Arbeit.
Es gibt kein Generalthema in diesem MASE, sondern es besteht "freie Themenwahl", Sie sollen ja an "Ihrer" Magisterarbeit arbeiten, dafür brauchen Sie auch "Ihr" Forschungsinteresse.

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Seminar ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also am IPKW stattfinden. Wir werden uns allerdings nicht jede Woche zu einem 3-stündigen-Termin treffen, sondern die Termine je nach Anzahl der Teilnehmer/innen und Aufwand der Übungsaufgabe alle 2-3 Wochen. Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Update 22.9.: Es ist weiterhin geplant, das MASE als Präsenz-LV abzuhalten. Achtung: Im Seminar wird in jeder Vor-Ort-Einheit Ihr 3G-Nachweis kontrolliert!

Update 3.10.2021: Es bleibt bei unserem Plan, das MASE vor Ort durchzuführen. Dazu werde ich beim Eingang in den Seminarraum Ihren 2,5G-Nachweis in Kombination mit einem Ausweis kontrollieren. Bitte halten Sie diese Unterlagen bereit und kommen Sie nicht allzu knapp vor Beginn an die Uni, damit wir zeitgerecht starten können.
Im Gegenzug dazu zeige ich Ihnen natürlich meinen eigenen Impfnachweis - es geht ja um unser aller Sicherheit.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Es gibt in jeder Einheit eine Übung, die selbständig erstellt werden muss und die in der darauf folgenden Einheit detailliert besprochen wird.
Die Übungen umfassen
Zieldefinition/Forschungsinteresse
Forschungsfragen
Hypothesen inkl. Variablen
Operationalisierung
ev. Methodendesign
zusammenfassendes und abschließendes Forschungskonzept

Falls es besonderen Bedarf gibt, können noch weitere Übungen anfallen, insb. Verbesserungsaufgaben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Mindestanforderung ist die Abgabe aller Einzelübungen sowie des abschließenden Forschungskonzeptes.
Es müssen also alle Übungen abgegeben werden, um überhaupt positiv beurteilt werden zu können - und dann müssen die Übungen natürlich auch noch positiv sein.

Es wird neben der wissenschaftlichen Qualität der einzelnen Übungen auch ein "Lernerfolg", also eine Steigerung der Leistungen während des Semesters berücksichtigt - schließlich sollen Sie etwas lernen und besser werden!

Gruppe 4

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Termine am 16.11. und 30.11. finden online, die Termine am 14.12. und 18.01. in Präsenz statt.

Dienstag 19.10. 09:45 - 12:45 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 16.11. 09:45 - 12:45 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 30.11. 09:45 - 12:45 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 18.01. 09:45 - 12:45 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dieses Seminar richtet sich an Studierende, die ihre Masterarbeit im Themenbereich Öffentlichkeit und digitale Medien schreiben wollen. Interesse und Offenheit gegenüber daten- und rechenintensiven Methoden der Sozialwissenschaft (Computational Social Science) sind erwünscht, aber nicht erforderlich.

Ziel des Masterseminars ist es, ein fundiertes Forschungskonzept für eine Masterarbeit zu entwickeln. Das Seminar ist die Grundlage, um im darauffolgenden Semester ein konkretes Thema für eine Masterarbeit einreichen sowie das Vorhaben dann auch durchführen zu können.

Im ersten Teil des Seminars formulieren die Studierenden unter Anleitung ihre eigenen Fragestellungen, recherchieren hierzu den internationalen Forschungsstand und entwickeln ein Untersuchungsdesign. Im zweiten Teil des Seminars erarbeiten, präsentieren und diskutieren sie ein vollständiges Forschungskonzept (Exposé) für ihre geplante Masterarbeit.

Die Lehrveranstaltung wird im Blended-Learning-Format stattfinden. Die Einführungssitzung findet in Präsenz statt. Darauf folgt eine asynchrone Arbeitsphase mit Online-Sprechstunden. Die Sitzungen zur Präsentation und Diskussion der Konzeptpapiere finden schließlich wieder in Präsenz statt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- regelmäßige Fortschrittsberichte
- aktive Mitarbeit bei Diskussionen
- schriftliches Konzept zur Masterarbeit
- mündliche Präsentation des Konzepts

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit zu den Präsenzterminen, schriftliches Konzept (70%) sowie Präsentation (20%) und aktive Mitarbeit (10%)

Prüfungsstoff

Konzept der Masterarbeit

Literatur

Wird themenspezifisch erarbeitet.

Gruppe 5

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Das Seminar findet als Präsenzveranstaltung statt (2,5G Regel). Bitte erscheinen Sie mindestens 5 Minuten vor Beginn der Veranstaltung, so dass Ihr Zertifikat geprüft werden kann.
Die Einzelbesprechungen mit der Dozentin werden digital mittels Teams oder Jitsi abgehalten.

Mittwoch 20.10. 15:00 - 18:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 03.11. 15:00 - 18:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 17.11. 15:00 - 18:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 19.01. 15:00 - 18:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 26.01. 15:00 - 18:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Rahmen des Seminars werden die Konzepte für die Masterarbeit in PR Forschung erarbeitet, präsentiert und diskutiert.
Die Schwerpunktthemen, zu denen das Konzept verfasst werden muss, sind:
• Konfliktmanagement und Krisenkommunikation
• Beschwerden und Beschwerdemanagement
• Electronic Word-of-Mouth und Social Media Kommunikation
• PR Ethik
• CSR-Kommunikation
• Diversity Kommunikation
• Mitarbeiterkommunikation

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Konzept für die Masterarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige Anwesenheit, Präsentation des Konzepts für die Masterarbeit, Konzept für die Masterarbeit

Prüfungsstoff

Entwicklung eines Konzepts für die Masterarbeit

Literatur

Startliteratur (Literaturliste) zu den verschiedenen Themenfeldern wird auf Moodle zur Verfügung gestellt.

Gruppe 6

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die LV ist grundsätzlich als gemischte Lehre geplant. Details werden in der ersten Einheit (bzw. davor via E-Mail) bekannt gegeben. Generell gilt: Präsenztermine sind geplant - Übersteigt die Anzahl der angemeldeten Studierenden jedoch die COVID-19 Kapazität des LV-Raums (max. 50% Belegung nach dem „Schachbrettmuster“), dann muss auf Grund der Vorgaben die LV online umgesetzt werden.
Bitte um Verständnis für kurzfristige Anpassungen auf Grund der jeweiligen COVID-19 Situation.

Dienstag 12.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 12, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 19.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 12, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 09.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 12, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 16.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 12, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 23.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 12, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 30.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 12, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 07.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 12, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 11.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 12, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 18.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 12, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 25.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 12, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dieses Seminar richtet sich an Studierende die ihre Masterarbeit im Bereich der Gesundheitskommunikation verfassen möchten. Der Schwerpunkt liegt auf der Erforschung der Effekte gesundheitsrelevanter Medieninhalte: Wie wirken gesundheitsrelevante Medieninhalte (z.B. über Rauchen, Alkohol, Essverhalten, Depression, Impfen, idealisierte Körperdarstellungen, Krebsprävention) auf Ansichten, Einstellungen und Verhalten? Durch den Fokus auf Effekte wird im Seminar ein Schwerpunkt auf Methoden der quantitativen Forschung gelegt.
Im Rahmen der LV entwickeln die TeilnehmerInnen ein Forschungskonzept für die Masterarbeit. Das Thema im Bereich der Gesundheitskommunikation wird durch die Studierenden selbst gewählt. Die Entwicklung des Forschungskonzepts erfolgt auf der Basis einer theoretisch fundierten Forschungslücke mit Relevanz für den Gesundheitsbereich und aufbauend auf dem internationalen Forschungsstand. Ziel des Seminars ist eine Seminararbeit, in welchem das gesundheitsrelevante Problem, die theoretische Verortung, die Hypothese(n) und Forschungsfrage(n), das methodische Vorgehen und ein Zeitplan detailliert besprochen werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Seminararbeit und Referate. Die positive Beurteilung der Referate (Beurteilung: bestanden, nicht bestanden) ist eine notwendige Bedingung für eine positive Seminarnote.
Die schriftliche Arbeit wird in der Form eines Forschungsantrags (z.B. wie bei einem FWF-Einzelprojekt) verfasst und mit dem üblichen Notenspektrum bewertet (1-5). Dies ist die Seminarnote (100%). Details bezüglich des Aufbaus und Inhalts der Arbeit werden im Seminar besprochen. Die Beurteilung der Arbeit erfolgt auf der Basis der kommunizierten Informationen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit, Abhaltung von Referaten, Abgabe der Seminararbeit

Prüfungsstoff

Konzept der MA Arbeit

Literatur

Rossmann, C., & Hastall, M., (2019). Handbuch der Gesundheitskommunikation: Kommunikationswissenschaftliche Perspektiven. Wiesbaden: Springer. [in Universitätsbibliothek verfügbar; auch online Zugriff]

Gruppe 7

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Das Seminar wird nach derzeitigem Stand der Dinge in Präsenz stattfinden. Der Termin am 9.12. wird voraussichtlich zugunsten eines längeren Präsentationstermins am 27.1. verfallen, nähere Informationen dazu in der 1. Einheit.

Donnerstag 14.10. 13:15 - 16:15 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 28.10. 13:15 - 16:15 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 11.11. 13:15 - 16:15 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 25.11. 13:15 - 16:15 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 13.01. 13:15 - 16:15 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 27.01. 13:15 - 16:15 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalte und Wirkung von politischer Kommunikation.

Das MASE "Inhalte und Wirkung von politischer Kommunikation" richtet sich an Studierende, die eine Abschlussarbeit in der empirischen politischen Kommunikationsforschung schreiben möchten. Unter politischer Kommunikation werden Kommunikationsphänomene aufgefasst, die sich mit gesellschaftlich und politische relevanten Themen beschäftigen, wie zum Beispiel Umwelt, Konflikte, Zuwanderung, aber natürlich auch z.B. Wahlkampf oder Politik auf Social Media. Politische Kommunikation wird hierbei als ein weit gefächertes Feld aufgefasst, welches sich von einer formalisierten und institutionalisierten politischen Kommunikation von Parteien oder Massenmedien bis hin zur Kommunikation über Politik in sozialen Netzwerken, alternativen Medien oder in interpersonellen Situationen streckt. Das zu erarbeitende Konzept für die empirisch angelegte Abschlussarbeit sollte den Forschungsstand und die daraus resultierenden Forschungslücken darstellen, die Fragestellung(en) und Hypothese(n) herausarbeiten und das Forschungsdesign darlegen.
Das Seminar beinhaltet eine Mischung aus Vorträgen, Präsentationen, Gruppenreflexionen und Diskussionen

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit, fristgerechte Abgabe der Abschlussarbeit (Konzept für die Abschlussarbeit), mündliche Präsentationen (2x pro TeilnehmerIn), fristgerechte Abgabe der Übung (Peer Review)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

max. 2 Fehleinheiten, fristgerechte Abgabe aller Einzelleistungen

Die Gesamtnote besteht aus aktiver Teilnahme an Diskussionen und den Präsentationen (15%), Peer Review Übung (15%) und Konzept Masterarbeit (70%)

Beurteilungsmaßstab:
1 (sehr gut): 87 - 100%
2 (gut): 75 - 86,99%
3 (befriedigend): 63 - 74,99%
4 (ausreichend): 50 - 62,99%
5 (ungenügend): 00 - 49,99%

Literatur

Literaturhinweise zu Beginn des Seminars

Gruppe 8

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 11.10. 13:15 - 16:15 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 25.10. 13:15 - 16:15 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 15.11. 13:15 - 16:15 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 29.11. 13:15 - 16:15 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 17.01. 13:15 - 16:15 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 31.01. 13:15 - 16:15 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Ziel ist, dass am Ende des Semesters ein Konzept für die Master-Arbeit "steht". Im Rahmen des MASE gibt es kein vorgegebenes Generalthema, sondern Sie können Ihre eigenen Forschungsinteressen vorantreiben. In einzelnen abzugebenden Schritten (d.h. Übungen) wird das Konzept erarbeitet. Die einzelnen Arbeitsschritte werden in der LV intensiv diskutiert und reflektiert.
Durchführung der LV: Stand August 2021:
Das Seminar ist als Vor-Ort-Lehre geplant, d.h. die Einheiten sollen also im Seminarraum 5 (Währingerstr. 29) stattfinden. Das genaue Vorgehen wird in der 1. LV-Einheit besprochen.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

In den einzelnen LV-Einheiten sind selbstständig zu erarbeitende Übungsarbeiten abzugeben. Jede Übungsarbeit wird in der jeweiligen LV-Einheit besprochen. Die einzelnen Übungen bestehen aus:
1. Übung: Erkenntnisinteresse
2. Übung: Literaturrecherche zum Thema (mind. 10 - 15 Werke)
3. Übung: Erster Theorie- und Forschungsstand zum gewählten Thema
4. Übung: Forschungsfragen und ev. Hypothesen
5. Übung: Operationalisierungen und ev. Methodendesign
6. Übung: Abgabe des Forschungs- bzw. Masterkonzeptes

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

max. 1 Fehleinheit;
- Fristgerechte Abgabe aller Einzelleistungen sowie des abschließenden Forschungs- bzw. Masterkonzeptes.
Um positiv beurteilt zu werden, müssen alle Übungen und das Forschungs- bzw. Masterkonzept abgegeben und müssen alle Übungen positiv sein.
Neben der wissenschaftlichen Qualität der einzelnen Übungen wird auch die Steigerung der Leistungen der Studierenden während des Semesters berücksichtigt. D.h. es geht auch darum, dass ein "Lernerfolg" erzielt wird.

Prüfungsstoff

Die Folien und Literaturen, die auf Moodle zur Verfügung gestellt werden, dienen als Orientierungshilfe zur Erstellung des Konzepts.

Literatur

Wird auf Moodle online gestellt.

Gruppe 9

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Das Mase findet hybrid statt. Die Termine sind:
Fr, 08.10., 10.30-12.00 (vor Ort)
Fr, 03.12., 10.00-13.00 (online)
Fr, 10.12., 10.00-13.00 (online)
Fr, 21.01., 10.00-13.00 (online)
Fr, 28.01., 10.00-13.00 (vor Ort)

Freitag 08.10. 10:30 - 12:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Seminar richtet sich an Studierende, die eine Abschlussarbeit in der empirischen Werbe-, Inhalts- und Wirkungsforschung schreiben wollen. Neben eigenen Themenideen zu diesem breiten Forschungsgebiet können Studierende auch ein auf http://advertisingresearch.univie.ac.at ausgeschriebenes Thema bearbeiten. Ziel des Seminars ist die Entwicklung eines Konzeptes für die Masterarbeit basierend auf einer theoretisch fundierten Forschungslücke sowie dem internationalen Forschungsstand. Voraussetzungen: neben Anwesenheitspflicht sind Grundkenntnisse in der empirischen Forschung wichtig. Das Mase ist offen für alle Themen der Werbe-, Inhalts- und Wirkungsforschung, qualitativ und quantitativ. Auch Studierende, die auf der Warteliste stehen, können aufgenommen werden. Bitte einfach ein email an joerg.matthes@univie.ac.at schreiben.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

schriftliche Arbeit (80%) und Präsentation und Mitarbeit (20%)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit, Abhaltung eines Referats, Abgabe der Seminararbeit

Prüfungsstoff

Konzept der MA Arbeit

Literatur

Wird themenspezifisch erarbeitet

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 11.11.2021 16:08