Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

220027 VO SPEZI: VO INNO Medieninnovation (2020W)

Fr 04.12. 15:00-18:00 Digital

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Achtung: Diese VO findet auch im WS 2020 – einer Institutsempfehlung folgend – rein digital statt ("digitale Lehre").

STUDIERENDE haben Zugang zu allen Sessions via Moodle-Kurs und dort via Collaborate-Button -> "Session beitreten". Ab 14:45 Uhr ist diese Funktion beim jeweiligen Termin aktiviert; wir starten pünktlich um 15:00 Uhr.

EXTERNE INTERESSIERTE an der Lehrveranstaltung (NUR DIESE!) verwenden den Gastlink https://eu.bbcollab.com/collab/ui/session/guest/13dd436ffbcf4e83bb23fa17b12b3b3d für die vierte Sitzung am 04.12.2020. Dieser Link ist nicht von Studierenden zu benutzen!

Die weiteren Gastlinks werden hier regelmäßig einige Tage vor der nächsten Session kommuniziert.

Freitag 23.10. 15:00 - 18:00 Digital
Freitag 06.11. 15:00 - 18:00 Digital
Freitag 20.11. 15:00 - 18:00 Digital
Freitag 18.12. 15:00 - 18:00 Digital
Freitag 15.01. 15:00 - 18:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

ZIELE: Wir wollen versuchen, zu verstehen, wo/wann/wie/warum in der Medienindustrie Neues entsteht und wo/wann/wie/warum es sich durchsetzt/viral wird/erfolgreich wird.

INHALTE: Wir untersuchen Medieninnovationen der Vergangenheit, versuchen dabei, ein etwaiges historisches Muster zu erkennen und wagen einen Blick in die Zukunft. Die Stichworte sind: Automatisierung der Geräte und der intellektuellen Produktion im 20./21. Jahrhundert nach der Automatisierung der Produktion materieller Güter ab dem 18./19. Jahrhundert, Algorithmisierung, Datafizierung, Mobilisierung, "Smartifizierung" u.a. – Über allem steht natürlich, dass wir momentan dem historisch einmaligen Prozess der Digitalisierung beiwohnen.

METHODE: Eigener Vortrag; Gastvorträge aus Nachbardiszplinen und der Praxis; Literatur-PDFs und empfohlene Videos/Dokumentationen auf Moodle; freiwillige e-Learning-Aufgaben zum Erwerb von Bonuspunkten auf Moodle

ACHTUNG – NEU:
Im Wintersemester 2020/21 dürfen wir rund 13 Gastvortragende mit folgenden Präsentationen in der VO INNO begrüßen (Stand Juli 2020):

1. Wie funktioniert Informationsextraktion mithilfe von Künstlicher Intelligenz? Semantic Search & Classification Technologies
Francisco De Sousa Webber, https://www.cortical.io, Wien
Freitag 23.10.2020
17:00 – 18:00

2. Unternehmerische Sichtweise auf Medieninnovationen
Helmut Spudich, everything media, http://everythingmedia.eu, Wien
Freitag 06.11.2020
16:00 – 17:00

3. (Big) Data Management unter Wahrung des Datenschutzes: Wie synthetische Daten helfen können
Dr. Paul Tiwald, https://mostly.ai, Wien
Freitag 06.11.2020
17:00 – 18:00

4. Welche aktuellen Entwicklungen gibt es im Bereich Digital Storytelling im internationalen sowie im deutschsprachigen Kontext?
Erwin Schmitzberger, http://digitalstory.at, Wien/Ass. Prof. Daniela Gachago, http://danielagachago.blogspot.com, Cape Peninsula University of Technology, Kapstadt
Freitag 20.11.2020
15:00 – 16:00

5. KI-generierte Inhalte und Immaterialgüterrechte, insbesondere Urheberrecht
RA Prof. (FH) Mag. Dr. Peter Burgstaller, LLM (LSE), https://www.lawfirm.eu, Linz
Freitag 20.11.2020
16:00 – 17:00

6. Künstliche Intelligenz und Deep Learning: Was ist dran am Hype?
Prof. (FH) Univ. Doz. Mag. Dr. Stefan Wegenkittl, FH Salzburg, https://its.fh-salzburg.ac.at/ueber-uns/lehrende/detail/wegenkittl, Salzburg
Freitag 20.11.2020
17:00 – 18:00

7. Einsatzmöglichkeiten von Virtual Reality, Augmented Reality und Mixed Reality in der Medienbranche
Olivier Schaffer, https://vrei.at, Wien
Freitag 04.12.2020
15:00 – 16:00

8. Aktuelle Entwicklungen in der Robotik: Von Educational Robotics bis zu Cobots
Dr. Wilfried Lepuschitz, Practical Robotics Institute Austria, https://pria.at, Wien
Freitag 04.12.2020
16:00 – 17:00

9. Ranking-Algorithmen in Social Media: Wie sie funktionieren und was wir über sie (nicht) wissen (sollen)
Mathias Haas, MBA, https://www.supersocial.at, Wien
Freitag 04.12.2020
17:00 – 18:00

10. Von Bitcoin bis bloxberg – Was ist Blockchain und wie kann ich die Technologie sinnvoll für meine Forschung nutzen?
Dr. Sandra Vengadasalam/Friederike Kleinfercher, Max Planck Digital Library, https://www.mpdl.mpg.de, München
Freitag 18.12.2020
16:00 – 17:00

11. Remote Learning & Work in 3D Environments
Mag. David Röthler, http://david.roethler.at, Salzburg
Freitag 18.12.2020
17:00 – 18:00

12. Emerging Social Media – Aktuelle Trends im Bereich Social Media: Welche Funktionen und Plattformen sind im Kommen?
Mathias Haas, MBA, https://www.supersocial.at, Wien
Freitag 15.01.2021
16:00 – 17:00

13. Zukunft der Medien: Bio-Medien
Univ. Prof. Dr. Ingeborg Reichle, Universität für Angewandte Kunst, https://medientheorie.uni-ak.ac.at, Wien/Berlin
Freitag 15.01.2021
17:00 – 18:00

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

BONUSPUNKTE FÜR GELÖSTE MOODLE-AUFGABEN: Bonuspunkte können Ihre Gesamtnote verbessern, die Bearbeitung der Aufgaben ist freiwillig. Nähere Informationen und Punktesystem im Moodle-Kurs.

SCHRIFTLICHE PRÜFUNG: Digitale schriftliche Prüfung mit einem Prüfungsbogen mit mehreren offenen Fragen und ev. einigen geschlossenen Fragen zum Download auf Moodle.

Erster Termin Ende Januar 2021; diese und weitere Termine werden noch bekanntgegeben.

HILFSMITTEL FÜR BONUSPUNKTE UND SCHRIFTLICHE PRÜFUNG: Alle gestattet, die der guten wissenschaftlichen Praxis entsprechen. Achtung: Sie stimmen zu, dass Ihre Einreichungen mit der Plagiatssoftware Turnitin AUCH UNTEREINANDER auf Gemeinsamkeiten geprüft werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

MINDESTANFORDERUNGEN: Beherrschung der grundlegenden wissenschaftlichen Arbeitstechniken (wissenschaftliche Recherche, Quellenkritik, wissenschaftliches Zitieren u.a. formale Anforderungen). Lektüre und Kenntnis der Prüfungsliteratur und PPT-Folien.

BEURTEILUNGSMASSSTAB: Ist die schriftliche Klausur. Durch die freiwillige Erfüllung von e-Learning-Aufgaben auf Moodle sammeln Sie "Bonuspunkte" und können so ev. Ihre Endnote verbessern.

Prüfungsstoff

- Collaborate-Aufzeichnungen aller Sessions (eigene Vorträge UND Gastvorträge) im Moodle-Kurs inkl. der verwendeten Foliensätze (eigene Vorträge und Gastvorträge)
- Weitere in Moodle angegebene, verlinkte oder hochgeladene Literatur (Prüfungsliteratur)

Literatur

Zur Einführung in die Thematik; die genaue Prüfungsliteratur ist auf Moodle angegeben und dort auch in Volltexten erhältlich:

- Zu Digitalisierung, Globalisierung, Individualisierung, Mediatisierung und Ökonomisierung pointiert: https://www.dgpuk.de/sites/default/files/DGPuK_Selbstverstaendnispapier-1.pdf

- Besonders zu empfehlen sind die Studien auf https://algorithmenethik.de/impulse

- WEBER, Stefan (2018): Roboterjournalismus, Chatbots & Co. Wie Algorithmen Inhalte produzieren und unser Denken beeinflussen. dpunkt/Telepolis

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 24.11.2020 15:28