Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

220033 UE GESKO B: UE JOUR Journalismus (2021S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
GEMISCHT

Zusammenfassung

1 Eisenriegler
2 Barth , Moodle
3 Fally , Moodle
4 Zarinfard , Moodle
5 Schüller
7 Kocina , Moodle
8 Treichler
9 Vogl
10 Jakubuff , Moodle
12 McPherson , Moodle

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").
An/Abmeldeinformationen sind bei der jeweiligen Gruppe verfügbar.

Gruppen

Gruppe 1

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Alle Lehrveranstaltungstermine finden bis auf weiteres auf Zoom statt!

Dienstag 09.03. 11:30 - 14:30 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 23.03. 11:30 - 14:30 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 20.04. 11:30 - 14:30 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 04.05. 11:30 - 14:30 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 18.05. 11:30 - 14:30 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 08.06. 11:30 - 14:30 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 22.06. 11:30 - 14:30 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Wir erstellen ein öffentliches Blog und betreiben verschiedene Social Media Kanäle. Wir entwickeln gemeinsam ein Online-Magazin und üben multimediale journalistische Darstellungsformen im Kontext der Berichterstattung und der verwendeten Kanäle. In eigenen Inputs besprechen wir zugehörige Themen, wie etwa Suchmaschinen- und Social Media Optimierung. Die genaue optische und inhaltliche Gestaltung wird gemeinsam in der Gruppe ausgearbeitet und festgelegt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Jede/r Studierende führt ein Protokoll über Aktivitäten im Rahmen der LV. Dieses ist Grundlage für die Benotung. Darüber hinaus gehende Faktoren für die Benotung sind Engagement, Zuverlässigkeit und regelmäßige Mitarbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Sehr gute Deutschkenntnisse werden vorausgesetzt. Die genaue Art der Lehrveranstaltung und damit auch die exakten Anforderungen entwickeln sich anhand der Inputs durch die Studierenden. In jedem Fall setzen wir voraus, dass pro TeilnehmerIn mindestens drei Artikel im Blog publiziert werden.

Literatur

Gruppe 2

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

LV findet bis auf Weiteres digital statt.

Dienstag 16.03. 08:00 - 11:00 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Dienstag 13.04. 08:00 - 11:00 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Dienstag 27.04. 08:00 - 11:00 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Dienstag 11.05. 08:00 - 11:00 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Dienstag 01.06. 08:00 - 11:00 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Dienstag 15.06. 08:00 - 11:00 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Dienstag 29.06. 08:00 - 11:00 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

ZIEL
– Praxis-Redaktion mit Storys für ein Multimedia-Medium (auf Wunsch auch Online-Veröffentlichung als Referenz)

INHALT
– Produktion von Storys in journalistischer Qualität
(Themenfokus: Demokratie und Gesellschaft; aber auch andere/eigene Themen möglich)

Dabei sollen folgende Fähigkeiten vermittelt werden:
– erzählerisches Storytelling
– multimediale Umsetzung:
Online-Magazin-Textbeitrag, einfacher Videobeitrag, Social Media-Aufbereitung für Instagram, Twitter u.a.

ZUSÄTZLICHE LEHRINHALTE
– Verstehen und begreifen: Kombination von Formaten (Video, Bild, Text, Schriften, Grafik-Design, etc)
– Anwenden können: Multimedia-Präsentationen für einfaches Storytelling
– Basiswissen erlernen: Nutzung der journalistischen Informationsfreiheits-Rechte (FOI-Requests)

METHODE
– Vermittlung durch Know-How-Vorträge mit Praxis-Beispielen
– Erlernen von Praxis-Skills + Selbstständige Übungen

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

– Aktive Mitarbeit (in der LV)
– Journalistische Beiträge (zwischen den LVs)
– Diverse Übungen (in und zwischen den LVs)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

MINDESTANFORDERUNG
– Anwesenheitspflicht (LV mit prüfungsimmanentem Charakter)
– Abgaben gemäß journalistischer Qualitätsstandards (korrekt, engagiert, informativ, fristgerecht)

BEURTEILUNGSMAßSTAB:
Insgesamt sind 100 Punkte zu erreichen, Limit für die positive Absolvierung sind 51 Punkte:
– Aktive Mitarbeit (bis zu 40 Punkte erreichbar)
– Engagement für die Beiträge/Übungen (bis 40 Punkte)
– Perfektion der Beiträge/Übungen (bis 20 Punkte)
Notenschlüssel: (1=100-89; 2=88-77; 3=76-64, 4=63-51)

Literatur

– Laufender Nachrichtenkonsum zum Thema der LV
– Permanentes Screenings von guten Journalismus- wie Social-Media-Formaten auf allen Kanälen

Gruppe 3

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Lv ist als Hybride-Lehre geplant!

Donnerstag 11.03. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 18.03. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 25.03. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 15.04. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 22.04. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 29.04. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 06.05. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 20.05. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 27.05. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 10.06. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 17.06. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 24.06. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Sportjournalismus im Online-Zeitalter - unter diesem Titel soll die multimediale Aufbereitung journalistisch ansprechender Themen erarbeitet werden. Unter anderem geht es in der Lehrveranstaltung um ...
-) ... theoretische Grundlagen und die Klärung online-spezifischer Fachbegriffe;
-) ... das Aufspüren von journalistisch relevanten Themen;
-) ... die Finanzierung von Online-Journalismus;
-) ... das Arbeiten mit Redaktionsprogrammen;
-) ... Quotendruck für Tages- und Minuten-aktuelle Portale;
-) ... das Spannungsfeld von Quote und Qualität im Online-Journalismus;
-) ... das Imitieren von Pressekonferenzen samt dazugehöriger Live-Berichterstattung;
-) ... das Zusammenspiel von Multimedia- bzw. Online-Journalismus und PR;
-) ... das Zusammenspiel von Online und Print
-) ... die Bedeutung von Social Media im Multimediajournalismus
-) ... die Bedeutung und Auswirkung von "Filter-Bubbles" und "Echokammern" auf den Online-Journalismus.

Diese und weitere Inhalte werden mittels praktischer Übungen, Hausübungen, Exkursionen (in den "Krone"-Newsroom) und Diskussionen, teils auch Gastvorträgen erörtert. So werden etwa Gäste aus dem Sport (aktive und/oder ehemalige) sowie der Sport-PR erwartet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung; beurteilt wird demnach ab der ersten Einheit; Mitarbeit, Hausübungen und eine Abschlussarbeit sind weitere Indikatoren für die Leistungskontrolle.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit, Mitarbeit, Hausübungen (Anzahl ergibt sich im Semesterverlauf) und eine Abschlussarbeit, entweder in Form eines Essays oder eines TV- bzw. Videobeitrags.

Prüfungsstoff

keine Abschlussprüfung - siehe "Art der Leistungskontrolle"

Literatur

keine Pflichtliteratur; zur Vertiefung des Stoffes und zwecks Anregungen für die Abschlussarbeit und "Aufpeppen" der Hausübungen empfohlen werden:
-) SCHNEIDER, Wolf & RAUE, Paul-Josef: Das neue Handbuch des Journalismus und des Online-Journalismus. Konstanz, 2014
-) MAST, Claudia: ABC des Journalismus. Ein Handbuch. München, 2012
-) LA ROCHE, Walther: Einführung in den praktischen Journalismus: Mit genauer Beschreibung aller Ausbildungswege Deutschland, Österreich, Schweiz. Berlin, 2012
-) MATZEN, Nea: Onlinejournalismus. Konstanz, 2014
-) FLEISCHHACKER, Michael: Die Zeitung. Ein Nachruf. Wien, 2014
-) HOOFFACKER, Gabriele: Online-Journalismus. Texten und Konzipieren für das Internet. Ein Handbuch. Wiesbaden, 2016

Gruppe 4

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die LV ist als Hybride-Lehre geplant

Montag 08.03. 11:15 - 14:15 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 22.03. 11:15 - 14:15 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 19.04. 11:15 - 14:15 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 03.05. 11:15 - 14:15 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 17.05. 11:15 - 14:15 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 07.06. 11:15 - 14:15 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 21.06. 11:15 - 14:15 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Laufe des Semesters erstellen die Studierenden in Gruppenarbeit eine Multimediareportage, die eine multimediale Timeline, eine interaktive Karte, animierte Bilderstrecken und ein Video beinhalten wird. Die Lehrveranstaltung begleitet die Studierenden in diesem Prozess und bietet schrittweise Anleitungen und Feedback. Zum Schluss werden die Multimediareportagen in einem Onlinemagazin veröffentlicht.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige Abgaben der Gruppenarbeiten, Kurzreferate, Mitarbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Beurteilung erfolgt anhand der regelmäßigen Abgaben der Übungen, der Präsentation der Referate und der aktiven Mitarbeit.

Prüfungsstoff

Keine Abschlussprüfung – siehe "Art der Leistungskontrolle"

Literatur

Handouts
Schritt-für-Schritt-Anleitungen für praktische Übungen
Lesestoff wird in den Einheiten zur Verfügung gestellt

Gruppe 5

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Termine werden coronabedingt bis auf Weiteres alle über Zoom-Konferenzen stattfinden.

Samstag 20.03. 10:00 - 16:00 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Samstag 17.04. 10:00 - 16:00 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Samstag 08.05. 10:00 - 16:00 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Dienstag 01.06. 10:00 - 16:00 Digital
Hybride Lehre

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Ziel der Lehrveranstaltung ist eine multimediale journalistische Arbeit. Die Studierenden werden in Text, Recherche und Smartphone-Video geschult und setzen ihre Themen um.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Abgabe einer multimedialen Arbeit auf einer digitalen Plattform bis zu einer Deadline. Die Benotung erfolgt nach einer Feedback-Runde.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Text, Recherche und Smartphone-Video sollten den in der Lehrveranstaltung vermittelten Qualitätskriterien entsprechen.

Literatur

Die Unterlagen der jeweiligen Einheiten werden den Studierenden zur Verfügung gestellt.

Gruppe 7

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Lehrveranstaltung wird digital stattfinden.

Bitte am Tag der Veranstaltung auf moodle einloggen - dort gibt es dann die nötigen Informationen.

Samstag 06.03. 10:00 - 16:00 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Sonntag 07.03. 10:00 - 16:00 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Samstag 13.03. 10:00 - 16:00 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Sonntag 14.03. 10:00 - 16:00 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der LV werden die wesentlichen Textgattungen des Journalismus geübt - von der Diskussion, welche Art von Text für welche Themen geeignet sind bis zum praktischen Recherchieren und Schreiben. Dabei wird auch ein redaktioneller Betrieb mit den Schwierigkeiten des Alltags in einer Zeitungsredaktion simuliert. Zentral ist ein persönliches Feedback für alle Texte.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Lehrveranstaltung ist prüfungsimmanent, regelmäßige Anwesenheit ist erforderlich. Bewertet werden die Mitarbeit in der Übung und die abgegebenen Texte - ob während der LV oder als Hausaufgaben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige Anwesenheit in allen Einheiten - Fehlstunden sind nicht möglich.

Hauptkriterium für die Benotung ist die Beurteilung der Übungsaufgaben nach folgenden Kriterien:

1) Erfassen der Aufgabenstellung
2) Inhaltliche Qualität
3) Stilistische Qualität

Aktive Mitarbeit in der Lehrveranstaltung kann die Note um einen Grad verbessern.

Prüfungsstoff

Erstellen redaktioneller Texte (Kurzmeldung, Bericht, Reportage,...), eigenständige Recherche, auch Termine außer Haus (Exkursionen, Interviews,...) sind vorgesehen.

Auch wenn die Übung digital durchgeführt wird, wird es trotzdem Arbeitsaufträge geben, die nicht vom Home-Office aus erledigt werden können. "Das Büro von Journalisten ist die Straße." ;)

Literatur

Für die Absolvierung der LV ist keine spezifische Literatur notwendig.

Gruppe 8

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die LV ist als Hybride-Lehre geplant!

Dienstag 09.03. 11:15 - 14:15 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Dienstag 23.03. 11:15 - 14:15 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Dienstag 20.04. 11:15 - 14:15 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Dienstag 04.05. 11:15 - 14:15 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Dienstag 18.05. 11:15 - 14:15 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Dienstag 08.06. 11:15 - 14:15 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Dienstag 22.06. 11:15 - 14:15 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Totholz? Gibt's nicht: Die Lehrveranstaltung soll vermitteln, wie Themenfindung, Recherche und Aufbereitung von journalistischen Inhalten in Printmedien, vor allem Wochenzeitungen und -magazinen, funktioniert – durch eigenständige Übungen und Erfahrungsvermittlung durch Gäste aus der Praxis.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit, praktische Übungen

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit bei mindestens sechs von sieben Veranstaltungsterminen; einmaliges entschuldigtes Fehlen wird akzeptiert, unentschuldigtes nicht. Übungsaufgaben werden nach professionellen journalistischen Kriterien beurteilt.

Prüfungsstoff

siehe oben

Literatur

Eigenständige Beobachtung der aktuellen Nachrichtenlage in Printmedien, Rundfunk und digitalen Kanälen.

Gruppe 9

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die LV ist als Hybride-Lehre geplant!

Samstag 20.03. 10:00 - 16:00 Hybride Lehre
Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Sonntag 21.03. 10:00 - 16:00 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Samstag 27.03. 10:00 - 16:00 Hybride Lehre
Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Sonntag 28.03. 10:00 - 16:00 Hybride Lehre
Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Vor-Ort-Lehre: Qualitätsjournalismus mit Schwerpunkt auf Investigative Recherche; wobei die Methode Interview im Zentrum des Interesses steht. Ebenso wird die Analyse von brisantem Aktenmaterial geübt, auch werden aktuelle journalistische Themen diskutiert. Zudem wird die Magazingeschichte als Möglichkeit des Qualitätsjournalismus thematisiert und die Abschlussübung darstellen. Filmische Beiträge werden konstante Begleiter der LV sein; von Ihnen ausgehend werden wesentliche Fragen gefiltert und Diskussionen und Übungsaufgaben abgeleitet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Vor-Ort-Lehre (sofern möglich): Anwesenheit bei den Terminen; rege Teilnahme an Diskussionen bzw. Mitarbeit; Absolvieren diverser Übungsaufgaben; Arbeiten in Gruppen; Absolvieren einer Abschlussarbeit (Einzelarbeit). Alle Übungsaufgaben werden wie die Mitarbeit zur Beurteilung herangezogen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Vor-Ort-Lehre (sofern möglich): Anwesenheit bei den Terminen; rege Teilnahme an Diskussionen bzw. Mitarbeit; Absolvieren diverser Übungsaufgaben; Arbeiten in Gruppen; Absolvieren einer Abschlussarbeit (Einzelarbeit).

Literatur

Gruppe 10

Das ist eine LV aus dem Bereich TV. Bitte absolvieren Sie hierfür zusätzlich die tAT-TV

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die LV ist als Hybride-Lehre geplant!

Die erste Einheit am 11. März wird in jedem Form als Fernlehre stattfinden, vermutlich alle Termine bis zur warmen Jahreszeit, die geöffnete Fenster in der Lehrredaktion oder Diskussionsrunden im Park ermöglicht. Den Link zu meinem persönlichen Raum auf Webex finden Sie auf Moodle. In dieser ersten Einheit werden wir dann gemeinsam überlegen und entscheiden, wie wir dieses Semester sicher für die Gesundheit und gleichzeitig unterhaltsam und lehrreich organisieren. Ich freue mich auf ein interessantes Semester mit Ihnen!

Donnerstag 11.03. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 18.03. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 25.03. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 15.04. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 22.04. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 29.04. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 06.05. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 20.05. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 27.05. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 10.06. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 17.06. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 24.06. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel der Lehrveranstaltung zum Thema Bewegtbild/TV ist die erfolgreiche praktische Umsetzung der in der journalistischen Arbeitstechnik erlangten theoretischen Kenntnisse im Bereich TV-Journalismus oder Informationsfilm in der Public oder Corporate Communication in Form eines vollsynchronen TV-Beitrags im Team.
Es wird die Möglichkeit bestehen, die Beiträge in Kooperation mit Organisationen und Unternehmen zu produzieren, die besten Arbeiten werden über deren Kanäle publiziert.
Die Umsetzung des Themas bezüglich Darstellungsform, Story-Development und Dramaturgie ist dabei offen, soll den Interessen der Studierenden entsprechen und wird gemeinsam mit den Kolleg*innen und der Lehrveranstaltungsleiterin erarbeitet.
Die einzelnen Unterrichtseinheiten laufen in Form einer wöchentlichen Redaktionssitzung ab, in der die LV-Leiterin die Rolle der Chefin vom Dienst (CvD) übernimmt.
Zu Semesterbeginn werden bei Bedarf die theoretischen Grundlagen zu Darstellungsformen und Dramaturgie wiederholt und so in Erinnerung gerufen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Bei der LV handelt es sich um eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung, beurteilt werden Anwesenheit, Mitarbeit und Umsetzung der praktischen Übungen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Maximal drei Fehleinheiten plus termingerechte Abgabe der (zumindest genügenden) Arbeiten ermöglichen einen positiven Abschluss.

Die Gesamtbeurteilung ergibt sich wie folgt:
25 % Präsenz und Mitarbeit
20 % Aufgabe 1 (Beitragskonzept)
20 % Aufgabe 2 (Treatment incl. Moderations- und Textentwurf)
35 % Aufgabe 3 (VS-Beitrag)

Notenschlüssel der praktischen Aufgaben:
Sehr gut: Außerordentliche Leistung
Gut: Die Leistung entspricht voll den Anforderungen (Lehrinhalten)
Befriedigend: Den Anforderungen wurde mit kleinen Mängeln entsprochen
Genügend: Mangelhaft, aber Grundkenntnisse vorhanden

Prüfungsstoff

Keiner, da prüfungsimmanente LV.

Literatur

Buchholz, Axel gemeinsam mit Gerhard Schult (Hrsg.). Fernseh-Journalismus. Ein Handbuch für Ausbildung und Praxis. München, 2009.

Witzke, Bode, gemeinsam mit Ulli Rothaus. Die Fernsehreportage.Konstanz, 2003.

Lanzenberger, Wolfgang, gemeinsam mit Michael Müller. Unternehmensfilme drehen. Business Movies im digitalen Zeitalter. Konstanz/München, 2012.

Schneider, Wolf. Deutsch für Profis. Wege zu gutem Stil. München, 2001.

Balser-Eberle, Vera. Sprechtechnisches Übungsbuch. Wien, 2007.

Gruppe 12

Das ist eine LV aus dem Bereich TV. Bitte absolvieren Sie hierfür zusätzlich die tAT-TV

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dies ist eine geblockte praktische Übung, die Ihre volle Anwesenheit erfordert. Sie wird aufgrund der aktuellen Situation nun leider vollständig in digitaler Lehre abgehalten. Sie bekommen Instruktionen am ersten Tag der LV via moodle. Unterrichtssprache ist Deutsch.
Online Lehre.

Freitag 07.05. 09:45 - 17:45 Hybride Lehre
Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Samstag 08.05. 09:45 - 17:45 Hybride Lehre
Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Sonntag 09.05. 09:45 - 17:45 Hybride Lehre
Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel dieser LV ist es, innerhalb von kürzester Zeit (innerhalb von 2 Tagen) einen Kurzfilm zu schreiben, zu besetzen, auszustatten, zu drehen und nachzubearbeiten. In Eigenregie (1 Teilnehmer) oder Kleinstgruppen von 2 bis zu 3 TeilnehmerInnen wird geübt, rasche und kreative Entscheidungen zu treffen, um den Kurzfilm in dieser knappen Zeitspanne kreieren zu können. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei auf die Zusammenarbeit der einzelnen Gruppenmitglieder gelegt, die Rollen wie Regie, Kamera, Schnitt, Ausstattung, Produktion, Beleuchtung, Ton etc. übernehmen müssen.
Jede Gruppe bekommt eine Angabe von Parametern, aus denen sie einen 5-8 Minuten langen Kurzfilm machen müssen: ein Filmcharakter, ein Requisit, eine Textzeile und ein Filmgenre. Mit ständiger online Begleitung durch die LV Leitung wird über die folgenden 3 Tage ein Kurzfilm konzipiert, ein Drehbuch geschrieben, ausgestattet, besetzt, Drehorte gefunden, ein Drehplan erstellt, Darsteller gefunden, gedreht und nachbearbeitet. Am letzten Tag der UE werden alle Filme zum Tagesende der LV Leiterin via E-Mail link gesendet; feedback erfolgt schriftlich.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Sie entscheiden selbst, ob Sie in Eigenregie oder in Kleinstgruppe (2-3 TeilnehmerInnen) arbeiten wollen. Benotet wird sowohl die Zusammenarbeit der einzelnen Teilnehmer als auch der fertiggestellte Kurzfilm. Dabei wird besonderes Augenmaß auf kreative Problemlösung und Storytelling gelegt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit und Mitarbeit während der LV. Abgabe des zu erarbeiteten Kurzfilms am letzten Tag der LV.
Ersatzleistungen für Fehlstunden sind nach Absprache mit der LV Leitung begrenzt möglich.

Prüfungsstoff

Diese LV ist prüfungsimmanent - die Beurteilung findet laufend während der Übung statt. Anwesenheit und online Präsentation des Fortschritts ist essentiell, da es sich um eine Gruppenarbeit handelt. Maßgeblich für die Benotung ist Mitarbeit und das Einhalten von Deadlines während der Übung, sowie zeitgerechtes Einreichen des fertiggestellten Kurzfilms am letzten Tag der LV.

Literatur

The Filmmaker's Handbook: A Comprehensive Guide for the Digital Age: Fifth Edition. Steven Ascher and Edward Pincus. 2012. ISBN: 0452297281

Gruppe 13

Das ist eine LV aus dem Bereich TV. Bitte absolvieren Sie hierfür zusätzlich die tAT-TV

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die LV ist als Hybride-Lehre geplant!

Freitag 23.04. 09:45 - 16:45 Hybride Lehre
Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Samstag 24.04. 09:45 - 16:45 Hybride Lehre
Samstag 24.04. 10:00 - 17:00 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Sonntag 25.04. 09:45 - 16:45 Hybride Lehre
Sonntag 25.04. 10:00 - 17:00 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

TITEL
„Vom Highlight des Fragens bis zur Schwierigkeit des Zuhörens: Das journalistische Interview“

KOMMENTAR

Eine der Grundvoraussetzungen von JournalistInnen ist der Wissensdurst. Immer mehr wissen zu wollen. Das Stillen des Dursts funktioniert über fragen. Fragen stellen.

Klingt einfach. Ist es nicht unbedingt, und nicht immer.

Dieser Kurs will Lust machen aufs Fragen stellen, die Angst davor nehmen, eine Vielzahl an Techniken erarbeiten, journalistische Verantwortung miteinbeziehen. Kurzum, sich mit einer der herausragenden journalistischen Kerntätigkeiten auseinandersetzen: dem journalistischen Interview.

In mehreren praktischen Übungen und Feedbacksessions reflektieren wir, welche Fragen wir wirklich stellen wollen, wie wir Interviews vorbereiten und strukturieren, welche Rolle Gestik, Mimik und Körpersprache dabei spielt und wie schwierig eigentlich zuhören ist.

Auch motivierte Studierende, die nicht in den Journalismus wollen, sind herzlich willkommen.

ZUR PERSON

Florian Bauer ist ein preisgekrönter, investigativ arbeitender Journalist, Moderator und Coach. Er moderiert das politische Tagesgeschehen beim ARD/ZDF-Tochtersender Phoenix. Als bimedialer Autor hat er über ein Jahrzehnt zumeist aus dem Ausland für das ARD Fernsehen und den ARD Hörfunk über vernachlässigte Themen berichtet, oft aus autoritär geführten Ländern wie Äquatorialguinea, China oder Katar. Als gesellschaftspolitischer Reporter, insbesondere als ARD-Experte für sportpolitische Zusammenhänge und als ARD- Dopingreporter hat er mehrere Skandale aufgedeckt, vor allem auf den Themengebieten FIFA, Doping und Menschenrechte im Sport. Er war Gast in Talkshows wie Günther Jauch oder im Ausland bei CNN, BBC oder HBO. Er hat bei mehreren politischen Dokumentationen in der ARD Regie geführt, war einer der jüngsten Kommentatoren der ARD Tagesthemen und gewann alleine oder mit Kollegen den Adolf-Grimme-Preis, den Axel-Springer-Preis, den Otto Brenner Preis und den Deutschen Fernsehpreis. Er hält Vorträge und arbeitet als Coach. An Universitäten und Journalistenschulen coached er Fernsehjournalismus oder Recherche, gibt Moderations- oder Interviewtraining. Er hat jeweils mehrere Monate in den USA, Madagaskar, Australien, Kolumbien und Südafrika gelebt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Intensive aktive Mitarbeit

Mehrere praktische Interviews

Prüfungsstoff

Intensive aktive Mitarbeit

Mehrere praktische Interviews

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 23.04.2021 10:28