Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

220042 UE Krisenmanagement (2021W)

Studieren in der Krise - Faktoren, Konzepte und Möglichkeiten

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
GEMISCHT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 28.10. 09:45 - 12:45 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Donnerstag 11.11. 09:45 - 12:45 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Donnerstag 25.11. 09:45 - 12:45 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Donnerstag 09.12. 09:45 - 12:45 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Donnerstag 20.01. 09:45 - 12:45 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Corona-Krise hat uns vor große Herausforderungen gestellt. Nicht nur unser Leben in der Öffentlichkeit wurde durch den Lockdown auf den Kopf gestellt, sondern auch die Art des Studierens an der Universität Wien. Anstatt gemeinsam im Hörsaal oder Seminarraum zu sitzen, saßen wir zuhause vor dem Computer, die Spielkonsole, den Fernseher und viel Lärm um uns herum. Vieles hat sich verändert.
Die Lehrveranstaltung richtet sich an Studierende aller Studienabschnitte der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft und nimmt sich zum Ziel, eben jene Faktoren zu erfassen, die Studierende in ihrem Studium während Corona beeinflussen. Neben universitären Faktoren auf der Systemebene (Homelearning, digitales Prüfen), stehen vor allem die psychosozialen Faktoren auf der Individualebene im Vordergrund (Angst vor Corona, Jobverlust, Familienstrukturen, etc.).
Die Lehrveranstaltung soll dazu dienen, gemeinsam die Faktoren zu erkennen und Konzepte zu erarbeiten, um selbst in Zeiten der Krise aktiv zu studieren.

Im Zentrum der Lehrveranstaltung stehen die Themen:
• Krisenpsychologie
• Krisenkommunikation im privaten Umfeld
• Soziale Kommunikation in Krisen und ihre Auswirkung auf die kognitiven Schemata von Lernenden
• Universitäres Lernen in Krisenzeiten – psychologische und strukturelle Faktoren
• Digitales Lernmanagement in Krisen

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Erstellung einer Konzeptmappe in der Gruppe im Laufe der Lehrveranstaltung. Studierende erarbeiten in Übungsaufgaben Schritt für Schritt die einzelnen Kapitel der Konzeptmappe, die am Ende des Semesters zusammengefügt werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Aktive Mitarbeit in den Einheiten und Teilnahme an den Gruppendiskussionen.
Beiträge zur Konzeptmappe.
Konzeptmappe.
Die einzelnen Beiträge und die Konzeptmappe werden mit Plus, Plus-Welle, Welle, Minus-Welle und Minus beurteilt. Die Gesamtnote ergibt sich aus dem Durchschnitt der erreichten Einzelbeurteilungen.

Prüfungsstoff

Da es sich um eine pi-LV handelt, gibt es keine Abschlussprüfung. Die Gesamtnote ergibt sich anhand von Einzelbeiträgen und der abschließenden Konzeptmappe.

Literatur

Es gibt keine Pflichtliteratur. Literaturhinweise werden in den Einheiten gegeben und dienen der Vertiefung.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 02.09.2021 12:28