Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

220046 UE UE-WERB - Übung zum Praxisfeld Werbung (2018S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

1 Betke , Moodle
2 Czerny , Moodle
3 Eschlböck
4 Griesbeck , Moodle
5 Hauer
6 Hellinger
7 McPherson
8 Nemeczek
9 Reif
10 Seyrl
11 Teglasy
12 McPherson

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").
An/Abmeldeinformationen sind bei der jeweiligen Gruppe verfügbar.

Gruppen

Gruppe 1

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 21.03. 09:45 - 12:45 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 02.05. 09:45 - 12:45 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 16.05. 09:45 - 12:45 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 30.05. 09:45 - 12:45 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 13.06. 09:45 - 12:45 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 27.06. 09:45 - 12:45 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel dieser LV ist, den StudentInnen eine praktische Einführung in die Erarbeitung und Ausführung von Werbekampagnen zu geben und durch permanente Übungen eine Verbesserung der Handlungsmöglichkeiten zu erreichen. Sie erhalten neben dem theoretischen und praktischen Hintergrund zur Konzeption und Umsetzung einer Werbekampagne auch die Möglichkeit in der Teamarbeit ihre eigenen Talente noch besser kennenzulernen.

Nach einer theoretischen Einführung sowie dem Input durch nationale und internationale Best-Practice-Beispiele arbeiten die StudentInnen in Teams als Werbeagentur, aber auch als Kunde.
Es wird der Ablauf simuliert von der Produkt-Idee über den Pitch bis zur Kampagnen-Realisierung. Permanentes Training.

Die Studenten erwerben solide Kenntnisse der Konzeption und Umsetzung einer Werbekampagne und lernen, wie man kreativ im Team arbeitet und vor Kunden präsentiert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Jede Teilleistung wird eigenständig bewertet (aktive Mitarbeit in der LV, Anteil an der Gruppenarbeit, Präsentationen). Die Teilleistungen fließen zu 60% in die Beurteilung der Lehrveranstaltung ein, der schriftliche Endtest in der letzten LV zu 40%.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung für die positive Beurteilung ist die aktive Teilnahme an der Gruppenarbeit. Es besteht Anwesenheitspflicht.

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff ist der Inhalt der LV, wobei es nicht um auswendig gelernte Inhalte geht, sondern um die Anwendung der erworbenen Kenntnisse.

Gruppe 2

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Der Digitalmarkt gehört zu den wachstumsstärksten in Europa. Das Seminar verschafft einen Überblick über diesen Markt & Geschäftsmodelle, Online Werbeformate, die rechtlichen Rahmenbedingungen, Content Management & Marketing, SEO / SEA sowie technische Grundlagen.

Freitag 16.03. 14:30 - 17:30 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Freitag 13.04. 14:30 - 17:30 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Freitag 27.04. 14:30 - 17:30 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Freitag 11.05. 14:30 - 17:30 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Freitag 25.05. 14:30 - 17:30 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Freitag 08.06. 14:30 - 17:30 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Freitag 22.06. 14:30 - 17:30 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Wen es interessiert, wie Suchmaschinen funktionieren, was Retargeting bedeutet und wie Produkte online strategisch und Cross-Device vertrieben werden, der erhält hier einen Einblick & Cases aus dem Alltag.
Die Theorieblöcke des Seminars sind :
- Digitale Geschäftsmodelle und der Digitalmarkt
- Content Marketing & Management
- SEO / SEA
- Nutzerverhalten & Tracking
- Aktuelle Trends und Entwicklungsfelder
- Google Analytics, WordPress & Google AdWords

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Im Zuge des Seminars wird in Gruppen ein Produktkonzept entwickelt, das im Verlauf vor den Teilnehmerinnen präsentiert wird. Im zweiten Schritt erarbeiten die Teilnehmerinnen einzeln eine Werbekampagne für das entwickelte Produktkonzept mit Fokus auf Online Werbung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Neben der Gruppenpräsentation fließen mündliche Mitarbeit und der schriftlich einzureichende Kampagnenplan in die Note ein.

Prüfungsstoff

Für die Planung der Kampagne und die Entwicklung des Produktkonzepts sollen die Inhalte aus den Theorieblöcken berücksichtigt und eingearbeitet werden.

Literatur

Nach jedem Termin wird eine Präsentation mit den wichtigsten Inhalten auf Moodle bereit gestellt. Weiterführende Artikel und Literatur zu allen Themenblöcken werden in den Präsentationen bereitgestellt.

Gruppe 3

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 14.03. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Mittwoch 11.04. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Mittwoch 25.04. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Mittwoch 09.05. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Mittwoch 23.05. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Mittwoch 06.06. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Mittwoch 20.06. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG

Gruppe 4

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Anwesenheit beim ersten Termin am 9. März 2018 ist Voraussetzung für die Teilnahme.
Semiotische Werbeanalyse: Werbespots und Verpackungen für Kinderprodukte

Freitag 09.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 16.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 23.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 13.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 20.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 27.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 04.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 11.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 18.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 25.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 01.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 08.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 15.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 22.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In dieser Übung lernen Sie Theorien und Methoden der Werbesemiotik mit dem Schwerpunkt Werbespot- und Packaginganalyse kennen. Wir analysieren Werbespots und Verpackungen, die an die Zielgruppe Kind gerichtet sind. Welche typischen und stereotype Zeichen können wir erkennen? Welche Geschichten werden in den Werbespots erzählt? Welche Werte werden kommuniziert? Welche Rollenbilder und Familienbilder werden vermittelt?

Sie werden in Gruppen arbeiten und können die Produkte, Verpackungen und Werbespots, mit denen sie sich beschäftigen wollen, selbst wählen.
Wichtig: In dieser LV werden wir bestehende Werbungen ANALYSIEREN, wir werden keine Kampagne entwickeln.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Was müssen Sie tun, um positiv beurteilt zu werden?
Mindestanforderung für die positive Beurteilung sind eine gelungene Präsentation und die ausführliche Dokumentation der semiotischen Werbeanalyse (Projektbericht).
Es besteht Anwesenheitspflicht, ein zweimaliges unentschuldigtes Fehlen ist gestattet.

Wie wird beurteilt?
Beurteilt wird die Gruppenleistung. Jede Teilleistung wird eigenständig bewertet. Die Präsentation fließt zu 40% in die Beurteilung der Lehrveranstaltung ein, der Projektbericht zu 60%.

Gruppe 5

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 16.03. 14:30 - 17:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Freitag 13.04. 14:30 - 17:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Freitag 20.04. 14:30 - 17:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Freitag 27.04. 14:30 - 17:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Freitag 11.05. 14:30 - 17:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Freitag 08.06. 14:30 - 17:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Freitag 22.06. 14:30 - 17:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel: in einer Gruppenarbeit nach einem Briefing von mir eine kreative Werbekampagne ausarbeiten. Wobei es hier auch um die "big idea" geht, die sich above und below the line wiederfinden soll. Lehrinhalte: Welche Gehirnhälfte ist für die Kommunikation entscheidend? Was sind "trigger" in der Kommunikation? Emotionen als Landebahn für erfolgreiche Werbung. Ausgewählte Beispiele herausragender Werbung. "Emotional" und "rational selling proposition" in der Werbung. Was macht ein gutes Briefing aus? Wie arbeitet eine Werbeagentur vom Briefing bis zur Umsetzung? Methode: an Hand von Kreativitätstechniken eine überzeugende Kampagne ausarbeiten und in der Gruppe präsentieren.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Teamarbeit für eine kreative Werbekampagne (klassische Medien, neue Medien) nach einem Briefing in den letzten zwei Übungen mit Präsentation in der Gruppe, Mitarbeit und Kurzreferate.

Gruppe 6

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Sonntag 08.04. 10:00 - 18:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Sonntag 22.04. 10:00 - 18:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Sonntag 13.05. 10:00 - 18:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG

Gruppe 7

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Samstag 28.04. 10:00 - 18:00 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Samstag 23.06. 10:00 - 18:00 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Sonntag 24.06. 10:00 - 18:00 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel dieser LV ist, den StudentInnen eine praktische Einführung in die Erarbeitung und Ausführung von 360° Werbekampagnen zu geben. Sie erhalten sowohl den theoretischen als auch praktischen Hintergrund zum Design und der Produktion einer Werbekampagne.
Nach einer ersten Pitch-Phase von einer 360° Kampagne folgt eine Einführung in das Fernsehzuseherquotensystem und VALS als Basis zur Analyse der Zielgruppen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Benotet wird die Entwicklung einer 360° Kampagne und eines Medienplans zu dieser Kampagne. Die Arbeit erfolgt innerhalb und außerhalb der LV in Gruppen zu je 3 TeilnehmerInnen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die TeilnehmerInnen werden eingehendes Wissen über Konzeption, Produktion und Implementierung einer Werbekampagne erhalten, und anhand einer praktischen Übung lernen, als Kreativteam zu arbeiten.

Prüfungsstoff

Nach einer theoretischen Einführung in best und worst case Beispiele werden die StudentInnen in kleinen Teams (3 TeilnehmerInnen pro Gruppe) als Werbeagentur agieren, und eine 360° Kampagne für ein Produkt ihrer Wahl entwickeln, mit speziellem Fokus auf einen Fernsehspot. Sie werden dann ihre Kampagne dem Forum pitchen. Nach dieser ersten Phase werden die Teams einen Medienplan entwickeln.

Literatur

Ad Age, creative review, Wired Magazine.

Gruppe 8

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 22.03. 16:45 - 19:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Donnerstag 19.04. 16:45 - 19:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Donnerstag 03.05. 16:45 - 19:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Donnerstag 24.05. 16:45 - 19:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Donnerstag 14.06. 16:45 - 19:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Gruppe 9

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 14.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 21.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 11.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 18.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 25.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 02.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 09.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 16.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 23.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 30.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 06.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 13.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 20.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 27.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Entwicklung einer Werbe-Strategie

Kreation einer Werbe-Kampagne

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Laufende Beurteilung,
Hausübungen, Präsentation

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Beurteilungsmaßstab ist physische Anwesenheit, geistige Anwesenheit, Engagement und Fleiß

Prüfungsstoff

Das Semester-Projekt "Natur-Lese-Museum" für Kinder.

Literatur

Krieg und Frieden , Lew Tolstoi
tägliche Lektüre von "Heute", der Wiener Gratis-Zeitung

Gruppe 10

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 20.03. 16:45 - 19:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 17.04. 16:45 - 19:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 08.05. 16:45 - 19:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 29.05. 16:45 - 19:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 12.06. 16:45 - 19:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 26.06. 16:45 - 19:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Gruppe 11

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Anwesenheitspflicht (außer 13.3 - Infotermin)

Dienstag 13.03. 18:30 - 20:00 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 09.04. 14:30 - 17:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 23.04. 14:30 - 17:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 07.05. 14:30 - 17:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 14.05. 14:30 - 17:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 28.05. 14:30 - 17:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 11.06. 14:30 - 17:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Arbeit in der Praxis an realen Werbe-Kampagnen & mit realen Auftraggebern.

Ziel:
Erstellung einer dem Briefing entsprechenden Werbekampagne (optional inkl. Web 2.0)

Inhalte:
Werbepraxis - Kampagne: Briefing-Idee-Umsetzung-Präsentation
Schwerpunkte:
Briefing (Faktoren)
Ideenfindung (Kreativität und Kreativitätstechniken)
Medien (inkl. Einbeziehung Web 2.0)
Aspekte der Wahrnehmungspsychologie
Grundlagen der Gestaltung
Kunden-Präsentation

Methode:
Bildung von Peergroups: 3-4 StudentInnen
Rechercheaufgaben zu div. Themen als Hausübung
Entwicklung Idee
Umsetzung Werbeidee (Scribble oder Layout)
Präsentation der Kampagne vor der Gruppe

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit, Mitarbeit, Recherche-Aufgaben + Abschluss: Jede Peergroup präsentiert ihre Kampagne vor der Gruppe

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Endnote setzt sich zusammen aus:
Arbeiten (Gruppe+Einzel): 8 x 10 Punkte
Präsentation & Kampagne = 80 Punkte
= 160 Punkte max. (-10 Abwesenheit)
0-80 Punkte: 5
81-100 Punkte: 4
101-120 Punkte: 3
121-140 Punkte: 2
141-160 Punkte: 1

Prüfungsstoff

-

Literatur

Angaben folgen in der LV.

Gruppe 12

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Samstag 28.04. 10:00 - 18:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Samstag 23.06. 10:00 - 18:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Sonntag 24.06. 10:00 - 18:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

This course is an introduction to Trendspotting.
- In groups of 3, you will discuss and research on the marketing application of new trends in the consumer market.
- Use magazines, the web and go to a shopping area to see what stands out most.
- Find, Follow and research a new trend in advertising and or branding, ie fashion, music, tv, products, technology, advertising or lifestyle.
- Build an advertising campaign using that in regards to selling the trend to a CLIENTS already pre-existing product or brand.
The course objectives are to discover the complex universe of consumer trends and to appreciate their role in branding strategy.
HISTORY
the evolution of youth culture/trends, marketing companies realising that they can manipulate these youth movements and brand movements by utilising the look, style and feel of the trend.
from the second world war, and baby boom generation ..... teddy boys, beatniks, mods, hippies, rockers, punks, psychobilly, goth, skins then discuss rave cultures explosion with music/the web/video and new technologies and group mind set,
collapsing the state vector of these individual sub genres and youth movements with the transformation of individual node-based subcultures to a more modular collective demographic, utilising the emerging cyber technologies of design, brand awareness, and new emerging media to create the selectively brand loyal techno/advertising/media savvy consumers we are today.
WHY
What are trends and fads?
Why do we need to refer to trends?
- For sales/capturing a market "demographic"
- Tracking trends
- Imposing one’s viewpoint
- Setting up a reliable source network
- Applying trends to strategy implementation
discuss - in terms of marketing, design, product ranges, graphic and fashion styles discuss - Talk about the history of youth culture and different approaches to trends,
trendspotting branding, styles
discuss - how media cater to the youth demographic using trends, in music/design/style/visuals
discuss - how trends affect: design/branding and client expectations using examples from 1995 - 2015:
MTV, REcord Labels, MacUser, MuZIK, Loaded and lad culture.....
discuss - how marketers pick up on underground trends, products, social movements like flashmobs etc. and use them to form ad campaigns/sell products.
discuss - trends from the end user experience and the marketing angle. How the underground sub cultures and products grow from underground cultures, beliefs, ideologies and ideas, to collective movements and style
discuss - The global trends in 2013/2014 and what remains
mobile platforms / tablets / flashmobs 'history' / social media / web 2.0 / reactive
branding / ageism in media and marketing / itunes / digital distribution / user generated content / notebooks / apps / kinect / ...
discuss - The global trends in 2015 and what remains
creative code applications /realtime user graphics /consumer branding"YOU"/ realtime branding / interactive video 2.0 /interactive social media / twitter / social media 2.0 'linking of all media" / oculus rift / ... discuss - The role of futurologists. Forecasting the trends of tomorrow or creating the new paradigm for yourself?
Present – look at examples of advertising and marketing tricks and techniques from derren brown and charlie brookers production and TV experience. Hands-on experience of kinect, video mapping technology and oculus rift in class.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Assessment :
- In groups of 3, discuss and research on the marketing application of new trends in the consumer market.
- Use magazines, the web and go to a shopping area to see what stands out most.
- Find, Follow and research a new trend in advertising and or branding, ie fashion, music, tv, products, technology, advertising or lifestyle.
- Build an advertising campaign using that in regards to selling the trend to a CLIENTS already pre-existing product or brand.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

You will need to come up with creative new concepts.

Prüfungsstoff

Following an introduction into the history of brands and youth cultures/trends, you will work hands-on as a team of 3 and build an ad campaign that uses new trends in regards to selling an already existing product or brand.

Literatur

Ad Age, creative review, Wired Magazine.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:38