Universität Wien FIND

220056 VO+UE VO-SPEZI - Spezialvorlesung (2017S)

Zusammenfassung

1 Grimm, Moodle; Mi 28.06. 11:30-13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
2 Einwiller, Moodle; Mo 26.06. 09:45-11:15 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
3 Hanusch, Moodle
4 Lecheler, Moodle; Di 27.06. 11:30-13:00 Seminarraum 1 2H316 UZA II Rotunde
5 Matthes, Moodle
6 Gil de Zuniga, Moodle

An/Abmeldung

An/Abmeldeinformationen sind bei der jeweiligen Gruppe verfügbar.

Gruppen

Gruppe 1

Auch für Studierende des Masterstudiums "Zeitgeschichte und Medien" belegbar. Anmeldungen bitter per Email mit Matrikelnummernangabe direkt an manuela.hochschwendner@univie.ac.at

Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Prüfungstermine

Lehrende

An/Abmeldung

  • Anmeldung von Mo 20.02.2017 09:00 bis Fr 30.06.2017 23:59
  • Abmeldung bis Fr 30.06.2017 23:59
  • Anmeldung von Do 01.06.2017 09:00 bis Do 22.06.2017 09:45
  • Abmeldung bis Di 27.06.2017 09:45

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 15.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 22.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 29.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 05.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 26.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 03.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 10.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 17.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 24.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 31.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 07.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 14.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 21.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Spezialvorlesung: "Medienunterhaltung - Theorien, Befunde, Perspektiven"
Die Vorlesung behandelt Theorien und Anwendungen der Medienunterhaltung unter einem kultur- und sozialwissenschaftlichen Blickwinkel. Unterhaltung ist einerseits eine durch Genres strukturierte Form der Massenkultur, durch die sich Vergnügen vor dem Hintergrund des Alltagslebens in einer eigens definierten Zone erleben und ausleben lässt. Sie ist andererseits als Dimension in fast allen kommunikativen Handlungen (z.B. in der Werbung, bei politischer Kommunikation und Kunstansprüchen) präsent. Als Genre tritt Unterhaltung als Horror, Romantik und Action in Erscheinung. Aber auch Humor und Lachen können als Grundpfeiler der Unterhaltungskultur gesehen werden.

Die Vorlesung zeichnet zunächst Genres der Unterhaltung nach und wirft die Frage nach dem gemeinsamen Substrat aller Unterhaltungsformen auf. Sodann werden Probleme der Theorie wie das "Kitschgefühl" und der "Anti-Kitsch-Affekt" behandelt. Besonderes Augenmerk gilt dem Unterhaltungsparadox, demzufolge wir in der Unterhaltung gerade solche Situationen aufsuchen, die wir im realen Leben vermeiden wollen. Worin besteht die Faszination des Schrecklichen?

In einem dritten Block werden Probleme der Unterhaltungspraxis diskutiert, die sich bei der Mischung mit anderen Kommunikationsformen zeigen. Wie lassen sich Unterhaltung und Information im Journalismus reibungsfrei synchronisieren? Welche Chancen und Hindernisse treten beim Entertainment-Education auf? Kann Unterhaltung sozial nützliche Einsichten und Einstellungen vermitteln? Unter welchen Bedingungen geraten Unterhaltung und persuasive Kommunikationen in Konflikt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Forschungsübung, Klausur

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Teilnahmevoraussetzungen:
• Für das Seminar ist eine Anmeldung über das UNIVIS bzw. U-SPACE eine ausnahmslose Voraussetzung.
• Die Anmeldung zu der E-Learning Plattform "Moodle" wird nach der ersten Einheit durch die Seminarleitung automatisch durchgeführt.
• Wichtige studienrechtliche Informationen, Verordnungen und Richtlinien finden Sie unter: https://studienpraeses.univie.ac.at/informationsmaterial/

Beurteilungsmaßstab:
• Anwesenheitspflicht (max. 2 Fehltermine)
• Forschungsübung
• Schriftliche Klausur

Prüfungsstoff

Folien, gesprochenes Wort in der Vorlesung, Literatur

Literatur

Basisliteratur:

• Baumann, Eva, Matthias R. Hastall, Constanze Rossmann, Alexandra Sowka (Hg.) (2014): Gesundheitskommunikation als Forschungsfeld der Kommunikations- und Medienwissenschaft. Baden-Baden: Nomos Verlag.
• Bourdieu, Pierre (1998): Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft, übersetzt von Bernd Schwibs und Achim Russer, 10. Aufl .(dt. zuerst 1982). - Frankfurt a.M.: Suhrkamp.
• Bryant, Jennings, Peter Vorderer (2006) (eds.): Psychology of Entertainment. Mahwah, New Jersey, London: Lawrence Erlbaum Associates.
• Früh, Werner (2002): Unterhaltung durch das Fernsehen. Eine molare Theorie. Mitarbeit von Anne-Katrin Schulze und Carsten Wünsch.Konstanz: UVK.
• Grimm, Jürgen (2006): Super Nannys. Ein TV-Format und sein Publikum. Konstanz: UVK.
• Horkheimer, M., Th.W. Adorno (1975): Dialektik der Aufklärung, 3. Aufl..- Frankfurt a.M.: Fischer. [Kapitel "Kulturindustrie. Aufklärung als Massenbetrug", S.108-150]
• Huizinga, Johan (1991): Homo Ludens. Vom Ursprung der Kultur im Spiel. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt. Reihe rororo Enzyklopädie 345.
• Medien und Zeit (2012): Themenheft "Kitsch", H.4, auch H.1/2013
• Singhal, Arvind Everett M. Rogers (2011): Entertainment-education. A communication strategy for social change. Transferred to digital printing. Reprint Lawrence Erlbaum 1999.New York, London: Routledge, Taylor & Francis Group.

Gruppe 2

Zwei der prüfungsrelevanten Vorlesungseinheiten erfolgen auf englisch.

Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Prüfungstermine

Lehrende

An/Abmeldung

  • Anmeldung von Mo 20.02.2017 09:00 bis Fr 30.06.2017 23:59
  • Abmeldung bis Fr 30.06.2017 23:59
  • Anmeldung von Do 01.06.2017 09:00 bis Mo 26.06.2017 08:00
  • Abmeldung bis Sa 01.07.2017 08:00

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 20.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 27.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 03.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 24.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 08.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 15.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 22.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 29.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 12.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 19.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Thema: Krisenkommunikation - Stakeholderverhalten und Kommunikationsmanagement in kritischen Situationen

Unternehmen und Organisationen agieren in zunehmend komplexer werdenden Umwelten, die hohe Anforderungen an das Management der Kommunikationsbeziehungen mit den diversen Stakeholdern stellen. Die Vorlesung legt den Fokus auf das Kommunikationsmanagement im Falle von kritischen Situationen wie Konflikten, Issues und Beschwerden von Stakeholdern. Aus solchen kritischen Situationen können Krisen entstehen, deren Management in der Vorlesung sowohl theoretisch als auch anhand aktueller empirischer Untersuchungen und Fälle diskutiert wird. Im Kontext der Krisenkommunikation erfährt die Perspektive der Stakeholder, deren Wahrnehmungen und Verhalten, besondere Berücksichtigung.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung über die Vorlesungsinhalte (Multiple-Choice-Test); es sind keine Hilfsmittel bei der schriftlichen Prüfung zugelassen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die schriftliche Prüfung umfasst etwa 30 Fragen (à 1-4 Punkte); insg. sind 100 Punkte zu erreichen, ab 60 Punkten ist die Prüfung positiv (kleinere Änderungen aus administrativen Gründen vorbehalten)

Literatur

Wird in LV bekannt gegeben.

Gruppe 3

Sprache: Englisch
Lernplattform: Moodle

Prüfungstermine

Lehrende

An/Abmeldung

  • Anmeldung von Mo 20.02.2017 09:00 bis Fr 30.06.2017 23:59
  • Abmeldung bis Fr 30.06.2017 23:59
  • Anmeldung von Do 01.06.2017 09:00 bis Mo 19.06.2017 11:30
  • Abmeldung bis Sa 24.06.2017 11:30

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 20.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 27.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 03.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 24.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 08.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 15.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 22.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 29.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 12.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 19.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Comparative Journalism Studies: The state of the art

This series of lectures introduces students to the area of International Journalism and Comparative Journalism Studies. Lectures will provide an in-depth overview of differences and similarities in journalism cultures across the globe, through a review of conceptual and emprical approaches in this growing field of Journalism Studies. Many believe journalism is the same everywhere, however, there are significant differences based on different social, economic, political and cultural contexts. Students will learn how journalism is practised in a variety of different national contexts, and consider these differences through appropriate comparative strategies.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Final exam

Prüfungsstoff

Exam questions will draw on information presented in lectures, as well as the material in weekly readings.

Literatur

A list of readings will be provided in the first lecture.

Gruppe 4

Auch für Studierende des Masterstudiums "Zeitgeschichte und Medien" belegbar. Anmeldungen bitte er Email mit Matrikelnummernangabe direkt an manuela.hochschwendner@univie.ac.at

Sprache: Englisch
Lernplattform: Moodle

Prüfungstermine

Lehrende

An/Abmeldung

  • Anmeldung von Mo 20.02.2017 09:00 bis Fr 30.06.2017 23:59
  • Abmeldung bis Fr 30.06.2017 23:59
  • Anmeldung von Do 01.06.2017 09:00 bis Di 20.06.2017 13:10
  • Abmeldung bis So 25.06.2017 13:10

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 14.03. 11:30 - 14:30 Seminarraum 1 2H316 UZA II Rotunde
Dienstag 28.03. 11:30 - 14:30 Seminarraum 1 2H316 UZA II Rotunde
Dienstag 25.04. 11:30 - 14:30 Seminarraum 1 2H316 UZA II Rotunde
Dienstag 09.05. 11:30 - 14:30 Seminarraum 1 2H316 UZA II Rotunde
Dienstag 23.05. 11:30 - 14:30 Seminarraum 1 2H316 UZA II Rotunde
Dienstag 13.06. 11:30 - 14:30 Seminarraum 1 2H316 UZA II Rotunde

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Educating, Entertaining or Enraging? Understanding the Role of News Media in Modern Democracies

We focus on the effects of political communication on citizens, and will thus be able to explain what role (news) media play in modern democracies.

What can and should we expect from the media and how well do they fulfill their function?

Developments in citizens’ use of political news will be analyzed and effects will be discussed at the level of individuals, groups, and societies. More in particular, the influence of media use on citizens’ political attitudes, opinions, emotions and behavior will be a central topic. Special emphasis is put on the mechanisms and dependencies of media effects: How does media content affect individuals? And, who is affected - and who is not?

The seminar will also contain current case studies as well as a discussion of future trends, topics and directions of political communication research.

Its overarching goal is to familiarize students with the key concepts and theories in current political communication research and to contribute to a better understanding of the role and power of the news in the relationship between citizens and politics.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Final Exam

Literatur

A literature list will be provided at the beginning of the course.

Gruppe 5

Datenanalyse für die Magisterarbeit

Die Vorlesung/Übung hat das Ziel, Studierende auf empirischen Abschlussarbeiten vorzubereiten. Sie ist dezidiert auf das erfolgreiche Bewältigen einer Abschlussarbeit zugeschnitten und bietet Hilfestellung und Anweisung für Studierende. Die Vorlesung sollte vor dem Beginn der Magisterarbeit besucht werden und wird allen empirisch forschenden Studierenden dringend empfohlen. Neben einer allgemeinen Einführung in die Grundlagen der Forschungslogik und Datenanalyse erlernen die Studierenden die Verfahren Regression, Varianzanalyse, Faktorenanalyse und Clusteranalyse mit SPSS. Die Vorlesung (11.30-13.00) wechselt sich ab mit praktischen Übungen (mehrere Gruppen), in denen die Studierenden das Gelernte selbst mit SPSS anwenden. Die Vorlesung ist so angelegt, dass danach alle empirischen Analysen für eine Magisterarbeit beherrscht werden. Es werden keine Vorkenntnisse benötigt.

Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Prüfungstermine

Lehrende

An/Abmeldung

  • Anmeldung von Mo 20.02.2017 09:00 bis Fr 30.06.2017 23:59
  • Abmeldung bis Fr 30.06.2017 23:59
  • Anmeldung von Do 01.06.2017 09:00 bis Di 20.06.2017 11:30
  • Abmeldung bis So 25.06.2017 11:30

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

04.04: Übung Clusteranalyse 11:30-13:30 Lehrredaktion
02.05: Übung Faktorenanalyse 11:30-13:30 Lehrredaktion
16.05: Übung Varianzanalyse 11:30-13:30 Lehrredaktion
20.06: Übung Regressionanalyse 11:30-13:30 Lehrredaktion

Dienstag 14.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 21.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 28.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 04.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 04.04. 13:00 - 13:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 25.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 02.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 02.05. 13:00 - 13:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 09.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 16.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 16.05. 13:00 - 13:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 23.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 30.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 30.05. 13:00 - 13:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 13.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 20.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG
Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Dienstag 20.06. 13:00 - 13:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Einführung in die wichtigsten vier Verfahren der multivariaten Statistik
Nachvollziehen & Rechnen von Beispielaufgaben mit SPSS
Beherrschen der wichtigsten Anwendungen in SPSS
Interpretation der empirischen Kennwerte
Übersetzung von Fragestellungen/Hypothesen in angemessene Analyseverfahren

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Abschlussprüfung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

regelmässiger Besuch der Vorlesung und der Übungen
Rechnen der Hausaufgaben
während der Übungen aktive Mitarbeit
eigenständiges Nacharbeiten relevanter Literatur

Prüfungsstoff

Vorlesungs- und Übungsinhalte

Gruppe 6

Sprache: Englisch
Lernplattform: Moodle

Prüfungstermine

Lehrende

An/Abmeldung

  • Anmeldung von Mo 20.02.2017 09:00 bis Fr 30.06.2017 23:59
  • Abmeldung bis Fr 30.06.2017 23:59
  • Anmeldung von Do 01.06.2017 09:00 bis Di 20.06.2017 18:30
  • Abmeldung bis So 25.06.2017 18:30

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 14.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Dienstag 21.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Dienstag 28.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Dienstag 04.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Dienstag 25.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Dienstag 02.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Dienstag 09.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Dienstag 16.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Dienstag 23.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Dienstag 30.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Dienstag 13.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Dienstag 20.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

This course aims to advance students understanding of recent scientific output in the field of digital journalism and society. To do so, every week a new paper will be presented and discussed in detail. In order to have a fruitful discussion, students are assigned to read and prepare respective literature in advance. Most of these papers will be quantitative studies. Basic statistical knowledge, interest and understanding will be needed to comprehend these papers. A broad explanation to some statistical tests will be covered during the first and second class.

The main goals of this course read as follows:
To orient students in the field of digital journalism and explore a state of the art communication theoretical realm.
To help students gain a critical understanding of how digital journalism has affected news consumption behaviors.
To understand the Web and social media as journalistic publishing platforms,
To support students advance their understanding of resulting implications for individuals, organizations and society at large.
To introduce students to major areas of research in this field as carried out within the Department of Communication, as well as kindred areas of the field of communication research.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

There will be a final exam for this class, worth 100% of the final grade. The exam will include both "objective" and "subjective" questions that will be based on the material presented in class. The examination shall consist of two parts: usually between 30 to 35 (60 to 70%) multiple choice questions and one open essay type question (30 to 40%).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Assessment will be based on the following grading scheme:
A = 1 (Very Good): 87 - 100%
B = 2 (Good): 75 - 86,99%
C = 3 (Satisfactory): 63 - 74,99%
D = 4 (Enough): 50 - 62,99%
F = 5 (Not Enough): 00 - 49,99%

Literatur

Gil de Zúniga, H., & Hinsley, A. (2013). The press versus the public: what is good journalism?. Journalism Studies, 14(6), 926-942.

Holton, A. E., Coddington, M., Lewis, S. C., & Gil de Zúñiga, H. (2015). Reciprocity and the news: The role of personal and social media reciprocity in news creation and consumption. International Journal of Communication, 9, 2526-2547.

Gil de Zúñiga, H., Molyneux, L., & Zheng, P. (2014). Social media, political expression, and political participation: Panel analysis of lagged and concurrent relationships. Journal of Communication, 64(4), 612-634.

Ceron, A. (2015). Internet, news, and political trust: The difference between social media and online media outlets. Journal of Computer‐Mediated Communication, 20(5), 487-503.

Chan, M. (2016). Media use and the social identity model of collective action: Examining the roles of online alternative news and social media news. Journalism & Mass Communication Quarterly.

Hasell, A., & Weeks, B. E. (2016). Partisan provocation: The role of partisan news use and emotional responses in political information sharing in social media. Human Communication Research, 42(4), 641-661.

Kilgo, D. K., Harlow, S., García-Perdomo, V., & Salaverría, R. (2016). A new sensation? An international exploration of sensationalism and social media recommendations in online news publications. Journalism. Advance online publication. doi: 10.1177/1464884916683549

Gil de Zúñiga, H., Diehl, T., & Ardèvol-Abreu, A. (2016). When citizens and journalists interact on Twitter: Expectations of journalists' performance on social media and perceptions of media bias. Journalism Studies. Advance online publication. doi: 10.1080/1461670X.2016.1178593


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.06.2017 15:29