Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

220068 UE GESKO B: tAT-TV Technische Arbeitstechnik Fernsehjournalismus (2019S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

1 Pontiller
2 Pontiller
3 Slavik
4 Wallentin

An/Abmeldung

An/Abmeldeinformationen sind bei der jeweiligen Gruppe verfügbar.

Gruppen

Gruppe 1

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Schnitt: 4.6.2019 9-14Uhr

Samstag 09.03. 10:00 - 17:00 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 02.04. 09:45 - 12:45 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 10.04. 09:45 - 14:45 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 24.06. 19:00 - 21:00 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Vier Blöcke à 3-7 Stunden. Es werden 3-4köpfige Teams gebildet, die von Anfang an zusammen arbeiten.
1. Block: 7 UE -Konzeptplanung/Filmsprache/Kameratechnik/Institut-Kameras kennen lernen
2. Block: 3 UE - Kameratechnik(Vertiefung vor Dreharbeiten)
3. Block: 5 UE - Videoschnitt mit FinalCutPro X lernen, Schnitt üben
Als nächstes: außerhalb der LV-Zeiten: Konzepterarbeitung, Vorbereitung und Dreharbeiten in Teams für einen 2-5minütigen Kurzfilm nach angegebenen Themen.
4. Block: 5 – UE Schnitt, zweiter Teil (Feinschnitt des gedrehten Videos)
Fertigstellung außerhalb der LV-Zeiten.
5. am 24. Juni 19-21 Uhr Abschluss – kein Pflichttermin! – Gemeinsam schauen wir uns die fertigen Filme an

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit und aktive Mitarbeit in der praktischen Dreh- und Schnittübungen des Seminars.
Die Teams erstellen mit einem fixen Abgabetermin als Endprodukt DVDs, oder sonstige Datenträger. Die Videos werden bewertet und benotet.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Nach der LV sollen die Teilnehmer in der Lage sein, selbstständig einen Video zu drehen, schneiden und fertig zu stellen.

Prüfungsstoff

Vortrag, kombiniert mit aktiver Mitarbeit bei praktischen Übungen in Produktionsteams - Begleitung durch Vortragenden.

Gruppe 2

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Schnitt: 4.6.2019 14-19Uhr

Freitag 22.03. 09:45 - 16:45 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 05.04. 09:45 - 12:45 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Donnerstag 11.04. 09:45 - 14:45 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 24.06. 19:00 - 21:00 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Vier Blöcke à 3-7 Stunden. Es werden 3-4köpfige Teams gebildet, die von Anfang an zusammen arbeiten.
1. Block: 7 UE - Konzeptplanung/Filmsprache/Kameratechnik/Institut-Kameras kennen lernen
2. Block: 3 UE - Kameratechnik(Vertiefung vor Dreharbeiten)
3. Block: 5 UE - Videoschnitt mit FinalCutPro X lernen, Schnitt üben
Als nächstes: außerhalb der LV-Zeiten: Konzepterarbeitung, Vorbereitung und Dreharbeiten in Teams für einen 2-5minütigen Kurzfilm nach angegebenen Themen.
4. Block: 5 – UE Schnitt, zweiter Teil (Feinschnitt des gedrehten Videos)
Fertigstellung außerhalb der LV-Zeiten.
5. am 24. Juni 19-21 Uhr Abschluss – kein Pflichttermin! – Gemeinsam schauen wir uns die fertigen Filme an

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit und aktive Mitarbeit in der praktischen Dreh- und Schnittübungen des Seminars.
Die Teams erstellen mit einem fixen Abgabetermin als Endprodukt DVDs, oder sonstige Datenträger. Die Videos werden bewertet und benotet.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Nach der LV sollen die Teilnehmer in der Lage sein, selbstständig einen Video zu drehen, schneiden und fertig zu stellen.

Prüfungsstoff

Vortrag, kombiniert mit aktiver Mitarbeit bei praktischen Übungen in Produktionsteams - Begleitung durch Vortragenden.

Gruppe 3

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Anwesenheit ist bei allen drei Terminen erforderlich. Wer beim ersten Termin nicht anwesend ist, wird abgemeldet und der Platz an eine Person auf der Warteliste vergeben.

Freitag 01.03. 13:15 - 20:15 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Freitag 08.03. 13:15 - 20:15 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Freitag 26.04. 13:15 - 20:15 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Einführung in Grundlagen und Praxis der Videoproduktion, wie sie für TV, Film und Online-Produktion benötigt wird. Viel Praxis und solide Grundlagen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Erstellung eines Films

Gruppe 4

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Bitte bereits für unseren ersten tAT-TV Termin am Samstag eine leistungsstarke SDHC Speicherkarte (mind. : Klasse 6/ ab 30MB/s, ab 4GB Speicherplatz ) für die Videoaufnahmen mitnehmen

Samstag 18.05. 09:00 - 18:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Sonntag 19.05. 09:00 - 15:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Samstag 25.05. 09:00 - 15:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Filmsprache/Filmgestaltung/Kameratechnik-mit Institut-Kameras/Kameraoperating + Dreharbeiten zu vorgegebenem Thema, Setup der Schnittsoftware FinalCutPro X :Roh-Feinschnitt, Tonmischung; Titeledit,Mastering, Präsentation
Vortrag und praktische Dreh+Schnittübung im Produktionsteam - Begleitung durch Vortragenden.
Die Erstellung einer Kurzreportage sollte danach in technischer und filmgestalerischer Hinsicht kein Problem mehr sein.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Praxisseminar: Anwesenheit und aktive Mitarbeit in der praktischen Dreh- (Teilleistung1) und Schnittübung (Teilleistung2) des Seminars.Präsentation des fertigen Kurzfilms am Ende der Blockveranstaltung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit und aktive Mitarbeit in der praktischen Dreh- (Teilleistung1) und Schnittübung (Teilleistung2) des Seminars.Präsentation des fertigen Kurzfilms am Ende der Blockveranstaltung
Nach der LV sollen die TeilnehmerInnen in der Lage sein, selbstständig einen kleine Reportage mit Szenenauflösung produzieren zu können.

Prüfungsstoff

immanent

Information

Literatur

Kurzskript, und natürlich Stream, TV, Kino, Web ...

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39