Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

220081 VU STEOP B: VU FOLO Kommunikationswissenschaftliche Forschungslogik und Wissenschaftsphilosophie (2021S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
GEMISCHT

Zusammenfassung

1 Wippersberg , Moodle
2 Gäckler (Tutorium) , Moodle
3 Gollenz (Tutorium) , Moodle
4 Hechinger (Tutorium) , Moodle
5 Ilias (Tutorium) , Moodle

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").
An/Abmeldeinformationen sind bei der jeweiligen Gruppe verfügbar.

Gruppen

Gruppe 1

Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine

Zur Zeit sind keine Termine bekannt.

Gruppe 2

max. 24 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 10.03. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 17.03. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 24.03. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 14.04. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 21.04. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 28.04. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 05.05. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 12.05. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 19.05. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 26.05. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 02.06. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 09.06. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 16.06. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 23.06. 18:30 - 20:00 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 30.06. 18:30 - 20:00 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Thema: „Hass trifft Sex“
(Online) Hate Speech und Gewalt im Netz sind in Zeiten von Social Media verbreitet wie nie. Rund um dieses Thema gibt es vielfältige Fragen, die sich bearbeiten lassen. Ab wann ist ein Hasskommentar ein Strafbestand? Wen trifft es wie? Männer, Frauen, Kinder? Was sagt eigentlich die Politik dazu und wie gehen Nutzer:innen damit um? Was ist eigentlich Revenge Porn? Und wie ist das eigentlich generell mit Sexismus in sozialen Netzwerken?
Anhand dieses Rahmenthemas können die Studierenden auf vielfältige Art selbst erste Forschungsideen einbringen und die wichtigsten Grundlagen der Sozialwissenschaften lernen. Wie forscht man richtig?
Das lässt sich anhand der kommunikationstheoretischen Themenbereiche anschaulich gliedern:
• Unterscheidung: Alltagswissen – wissenschaftliches Wissen
• Diskussion fachspezifischer Problemstellungen
• Beleuchtung des Verhältnisses Theorie – Praxis
Die Studierenden können hierbei lernen, wann ist meine Forschungsfrage noch passend für die Kommunikationswissenschaft, oder wann werde ich z.B. zu politikwissenschaftlich? Wie funktioniert die (Netz-)Öffentlichkeit und publizistische (Massen-)Medien in demokratisch organisierten Gesellschaften? Welche technischen Möglichkeiten hat ein Online-Medium, um auf Hate Speech zu reagieren? Wie wirkt Hate Speech? Zusätzlich auch „handwerkliche“ Fragen: Wie zitiere ich richtig? Wie kann gegendert werden? Was ist eigentlich eine Quelle? Und wann ist eine Frage überhaupt eine Forschungsfrage?
Das Präsenzfachtutorium ist als vor Ort Lehre konzipiert. Die Einheiten finden in den Räumlichkeiten des Instituts für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft statt. Sollte die vor Ort Lehre durch besondere Gründe, bspw. weitere Einschränkungen im Lehrbereich, während des Semesters auf digitale Lehre umgestellt werden müssen, werden Sie von der Fachtutoriumsleitung darüber informiert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Vier (schriftliche) Übungsaufgaben
- Aktive Mitarbeit in den Einheiten
- Präsentationen

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Vier (schriftliche) Übungsaufgaben: 65 %
- Mitarbeit: 35 %
- Mitarbeit und Übungsteil müssen jeweils positiv sein

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen

Literatur

Wird im Laufe des Semesters bekannt gegeben.

Gruppe 3

max. 24 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 11.03. 11:30 - 14:30 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Donnerstag 25.03. 11:30 - 14:30 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Donnerstag 22.04. 11:30 - 14:30 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Donnerstag 06.05. 11:30 - 14:30 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Donnerstag 27.05. 11:30 - 14:30 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Donnerstag 17.06. 11:30 - 14:30 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Journalismus und Pressefreiheit
Wie wichtig ist Meinungsfreiheit für JournalistInnen und wer kann alles als JournalistIn be-zeichnet werden?Wie wichtig sind für JournalistInnen Social Media Plattformen und inwie-weit sind diese und auch klassische Medien beeinflussbar?Was wird in Österreich unter Meinungsfreiheit verstanden im Gegensatz zu anderen Ländern?

Der Fall vom getöteten Journalist Jamal Khashoggi im Oktober 2018 oder die über 380 Re-gierungskritischen JournalistInnen weltweit die sich in Haft befinden zeigen auf, dass Mei-nungsfreiheit so wie wir sie kennen, nicht überall selbstverständlich ist.
Meinungsfreiheit und Pressefreiheit sind Grundpfeiler in jeder demokratischen Regierung. Wie wichtig guter Journalismus für die Demokratie und die Gesellschaft ist, zeigen beispielsweise die Ibiza-Affäre oder die Panama Papers auf.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

4 schriftliche Übungsaufgaben
Aktive Mitarbeit in den Einheiten
Präsentationen

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- 4 schriftliche Übungsaufgaben: 65 %
- Mitarbeit: 35 %
- Regelmäßige Anwesenheit: mind. 75% des Fachtutoriums

Mindestens 51% der jeweiligen Übungsaufgabe muss erreicht werden, um diese positiv zu bewerten. Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.
Alle 4 Übungsaufgaben und die Mitarbeit müssen jeweils positiv sein, um das Fachtutorium positiv zu absolvieren.

Eine erlaubte Fehleinheit, jedoch ist die erste Einheit verpflichtend für eine positive Bewer-tung des Fachtutoriums.

Prüfungsstoff

Vorlesungsinhalte
Pflichtliteratur

Literatur

Herczeg, Petra / Wippersberg, Julia (2019): Kommunikationswissenschaftliches Arbeiten. Eine Einführung. facultas, Wien
Weitere Literatur wird im Tutorium bekanntgegeben.

Gruppe 4

max. 24 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 19.03. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 26.03. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 16.04. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 23.04. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 30.04. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 07.05. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 14.05. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 21.05. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 28.05. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 04.06. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 11.06. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 18.06. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Freitag 25.06. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Woher kommen eigentlich die Informationen, die wir auf sozialen Medien finden? Anonymität im Netz ist ein Thema, das uns alle betrifft. Es gibt soziale Medien, die beim Registrieren auf der Plattform einen Identitätsnachweis verlangen, andere leben von der Anonymität. Doch inwiefern beeinflusst die Möglichkeit, anonym Informationen zu verbreiten oder Kommentare zu hinterlassen, wie wir miteinander umgehen? „Trauen“ wir uns mehr, wenn niemand weiß, wer wir sind oder bleibt der Umgang miteinander respektvoll, auch wenn nicht bekannt ist, wer die Gesprächspartnerin beziehungsweise der Gesprächspartner wirklich ist?

Im Laufe des Semesters sollen Übungsaufgaben zum Thema erstellt werden, die am Ende zu einem Forschungskonzept zusammengefügt werden können.

Ziel der Lehrveranstaltung ist es, ein Grundverständnis für wissenschaftliche Forschungslogik und Forschungsprozesse zu entwickeln, grundlegende Positionen der Wissenschaftstheorie zu kennen und das "Handwerkszeug" des wissenschaftlichen Arbeitens zu erlernen.

Die Inhalte sind unter anderem:
- Umgang mit wissenschaftlichen Quellen, insbesondere Zitieren
- Wissenschaftliches Lesen und Schreiben
- Forschungsprozess
- Paradigmen der Forschung
- Ziele und Erkenntnisinteresse
- Forschungsfragen
- Hypothesen, Variablen
- Operationalisierung

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Anwesenheit: Maximal zwei Fehleinheiten, wobei die Anwesenheit in der ersten Einheit verpflichtend für den positiven Abschluss des Tutoriums ist.
- Übungsaufgaben: Während des Semesters sind Übungsaufgaben abzugeben.
- Mitarbeiten: Während den Einheiten sind kleinere Übungsaufgaben zu erledigen. Aktive Teilnahme ist erwünscht.
- Poster-Präsentation

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Um das Tutorium zu bestehen, müssen die Mitarbeit (35%) und die Übungsaufgaben (65%) positiv bewertet werden (d.h. mindestens 18 Punkte in der Mitarbeit und mindestens 33 Punkte bei den Übungsaufgaben).

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Literatur

Herczeg, Petra / Wippersberg, Julia (2019): Kommunikationswissenschaftliches Arbeiten. Eine Einführung. Wien: Facultas/utb.

Weitere Literatur wird im Tutorium bekanntgegeben.

Gruppe 5

max. 24 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 17.03. 09:45 - 12:50 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 14.04. 09:45 - 12:50 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 28.04. 09:45 - 12:50 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 12.05. 09:45 - 12:50 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 26.05. 09:45 - 12:50 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 09.06. 09:45 - 12:50 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Mittwoch 23.06. 09:45 - 12:50 Hybride Lehre
Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Satire: Ein vernachlässigtes Feld der Publizistik?
In diesem Tutorium beschäftigen wir uns mit Satire innerhalb der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. Satire kann Gesellschafts-, Kultur-, Politik- und Wirtschaftskritik darstellen und sagt dadurch eine Menge über ihren Kontext aus. Dies werden wir anhand von Beispielen und gezielten Fragen aufzeigen. Dabei befassen wir uns mit den verschiedenen satirischen Formen, insbesondere jedoch mit Videos.

Studierende erlenen in diesem Tutorium eigenständig ein Forschungskonzept innerhalb des Themas Satire auszuarbeiten und ein vertieftes Verständnis der kommunikationswissenschaftlichen Forschungslogik zu entwickeln.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

-5 schriftliche Übungsaufgaben
-Mitarbeit (Anwesenheit, Beteiligung an den Diskussionen, Stellen von Fragen etc.)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Übungsaufgaben: 65 % (5 Aufgaben verteilt über das Semester)
- Mitarbeit: 35 % (inkl. Anwesenheit)
- Übungsteil und Mitarbeit müssen jeweils positiv sein
- Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die Anwesenheit beim ersten Termin ist verpflichtend (ansonsten E-Mail schicken), sonst kommt es zur Abmeldung.

Prüfungsstoff

Wird in der ersten Einheit bekannt gegeben.

Literatur

Pflichtliteratur: Herczeg/Wippersberg (aktuelle Auflage):
Kommunikationswissenschaftliches Arbeiten. Wien: facultas/utb
Weiterführende themenspezifische Literatur wird im Laufe der LV bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 17.05.2021 15:28