Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

220099 VO VERBE: VO URRE Urheber- und Wettbewerbsrecht (2020W)

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 12.10. 18:30 - 20:00 Digital
Montag 19.10. 18:30 - 20:00 Digital
Montag 09.11. 18:30 - 20:00 Digital
Montag 23.11. 18:30 - 20:00 Digital
Montag 30.11. 18:30 - 20:00 Digital
Montag 07.12. 18:30 - 20:00 Digital
Montag 14.12. 18:30 - 20:00 Digital
Montag 11.01. 18:30 - 20:00 Digital
Montag 18.01. 18:30 - 20:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele: Die Lehrveranstaltung veranschaulicht, welche rechtlichen Grundlagen zu beachten sind, wenn urheberrechtlich geschützte Texte, Bilder, Musik, Videos oder andere geistige Schöpfungen verwendet werden. Die Teilnehmer*innen gewinnen einen Einblick in die Möglichkeiten und Grenzen der legalen Nutzung solcher Werke sowohl klassisch analog, zB über Druck, als auch in neuen Medien (Teilen auf social networks, remixing, uvm). Ergänzend wird dargestellt, welche Rechtsfolgen drohen, wenn gegen das Urheberrecht verstoßen wurde – von Auskunftspflichten bis zum Schadenersatz – und wie Urheberrechte praktisch durchgesetzt und wahrgenommen werden.

Ein weiterer Teil der Lehrveranstaltung beschäftigt sich mit dem Wettbewerbsrecht, also insbesondere mit Fragen und um Werbetexte und andere Formen des Marketings. Anhand praktischer Beispiele werden die wichtigsten Grundlagen vermittelt. Lehrveranstaltungsteilnehmer können somit ein Gespür für rechtliche Fallstricke erwerben, zB dazu, welche Angaben in Werbung als irreführend und rechtswidrig beurteilt werden könnten.

Inhalte: Grundlagen des Urheberrechtes und des Wettbewerbsrechtes (Lauterkeitsrechtes)

Methode: Coronabedingt wird die VO zur Gänze digital über die Lernplattform Moodle abgehalten. Zum Selbststudium werden Literatur und Fallbeispiele zur Verfügung gestellt und durch asynchrone Materialien ergänzt. Zusätzlich werden auch einige synchron abgehaltene digitale Einheiten über BigBlue Button abgehalten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Änderungsankündigung (09.06.2021)
Die schriftliche Lehrveranstaltungsprüfung zum Junitermin wird abweichend von der ursprünglichen Ankündigung als schriftliche Präsenzprüfung (Vor-Ort Prüfung) abgehalten. Eine Teilnahme an der Prüfung setzt neben einer rechtzeitigen Anmeldung innerhalb der Anmeldefrist, am Tag der Prüfung auch den Nachweis eines negativen Covid-19 Testergebnisses entsprechend der offiziellen 3G-Regel voraus (Getestet, Geimpft oder Genesen; siehe dazu im Detail https://studieren.univie.ac.at/lernen-pruefen/vor-ort-studieren/#c716142).
Die Prüfungsmodalitäten bleiben unverändert: Die Arbeitszeit beträgt 60 Minuten und die Prüfung findet im open-book Format statt. An erlaubten Hilfsmitteln dürfen deshalb sämtliche Kursmaterialien und Unterlagen verwendet werden, jedoch nur in physischer (zB ausgedruckter) Form.

Für Studierende, die aufgrund der COVID-19-Pandemie nicht an der Präsenzprüfung teilnehmen können (siehe § 13c des studienrechtlichen Teils der Satzung der Universität Wien, https://satzung.univie.ac.at/studienrecht/) wird die Prüfung zeitgleich zum Präsenztermin in digitaler Form über einen speziellen Moodle-Kurs abgehalten. Für eine Teilnahme am digitalen Ersatzformat ist eine separate Anmeldung per Mail unter Darlegung des Verhinderungsgrunds erforderlich, welches innerhalb der regulären Anmeldefrist an manuela.hochschwendner@univie.ac.at zu richten ist. Die übrigen Modalitäten der schriftlichen digitalen Ersatzprüfung (Arbeitszeit, Aufgabenstellung, Beurteilungsmaßstab sowie erlaubte Hilfsmittel) entsprechen jenen der Präsenzprüfung.

Die Leistungskontrolle erfolgt zum Jännertermin in Form einer digitalen schriftlichen Prüfung über die Lernplattform Moodle. Diese wird in deutscher Sprache abgehalten und dauert 60 Minuten (Achtung: eine separate Anmeldung zur Prüfung über U:SPACE ist zwingend erforderlich).
Sie besteht aus mehreren, verschieden hoch bepunkteten Wissens- oder Fallfragen, die sich am Unterrichtsstoff orientieren.

Erlaubte Hilfmittel: Die digitale schriftliche Prüfung findet im open-book Format statt. Es dürfen neben den Gesetzestexten auch alle weiteren Kursmaterialien und Lernunterlagen verwendet werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Schriftliche Lehrveranstaltungsprüfung: Insgesamt können 30 Punkte bei der schriftlichen Prüfung erreicht werden, ab 16 Punkten ist die Lehrveranstaltung positiv absolviert.

Notenschlüssel: Ab 16 Punkten – Genügend; ab 19,5 Punkten – Befriedigend; ab 23 Punkten – Gut; ab 26,5 Punkten - Sehr gut.

Prüfungsstoff

Die über Moodle bereitgestellten Unterlagen und präsentierten Inhalte

Literatur

Wiebe, Wettbewerbs- und Immaterialgüterrecht, 4. Auflage (2018)
Walter, Österreichisches Urheberrecht - Handbuch I (2008)
Rehbinder/Peukert, Urheberrecht, 18. Auflage (2018)
Schuhmacher/Holzweber, Wettbewerbsrecht (2019)
Kodex Unternehmensrecht 2020, 59. Auflage

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 28.06.2021 10:37