Universität Wien FIND

230005 PS Proseminar Einführung in die Soziologie (2021W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

1 DIGITAL Knopp , Moodle
2 DIGITAL Parisot , Moodle
3 GEMISCHT Boczy , Moodle
5 DIGITAL Kolb , Moodle
6 DIGITAL Décieux , Moodle
7 VOR-ORT Vogelmann , Moodle
8 DIGITAL Stummvoll , Moodle
9 DIGITAL Grenz , Moodle

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").
An/Abmeldeinformationen sind bei der jeweiligen Gruppe verfügbar.

Gruppen

Gruppe 1

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update 21.12.2021 (Covid 19): Änderung des Durchführungsmodus auf digital

Update 4.11.2021: der Durchführungmodus wird von digital auf "vor Ort" geändert mit einer geringfügigen Verschiebung der Termine. Beachten Sie bitte, dass auch bei der letzten Einheit am 01.02.2022 Anwesenheitspflicht besteht!

Montag 10.01. 10:00 - 14:00 Digital
Donnerstag 13.01. 12:30 - 15:00 Digital
Montag 17.01. 09:00 - 13:00 Digital
Donnerstag 20.01. 12:30 - 15:00 Digital
Montag 24.01. 10:00 - 14:00 Digital
Freitag 28.01. 13:00 - 15:30 Digital
Dienstag 01.02. 10:00 - 14:00 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung verknüpft die Einführung in die Soziologie mit dem Erlernen der Praxis wissenschaftlichen Arbeitens. Das Proseminar ergänzt die Einführungsvorlesungen und ermöglicht die aktive Anwendung zentraler soziologischer Grundkonzepte und Fragestellungen in studentischen Arbeiten.
Die Veranstaltung zielt auf:
- eine Einführung in die soziologische Perspektive
- die Diskussion zentraler soziologischer Begriffe & Konzepte
- angeleitetes Kennenlernen und Anwenden wissenschaftlicher Arbeitsweisen Wissensaufbereitung (Textverstehen, kritische Lektüre, Rezension, Literaturrecherchen etc.) und -verwaltung (Literatur- und Datenverwaltung)
Methoden:
- Einführungsvorträge des Lehrenden zu zentralen Techniken wissenschaftlichen Arbeitens & dbzgl. Übungen (Textverstehen, Rezension, Zitieren, wissenschaftliches Argumentieren etc.)
- Gruppendiskussion über soziologische Texte und anderen Formaten, inkl. Reflexion im Plenum
- Anleitung zum selbstständigen Ausarbeiten eines Essays und einer Rezension

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- selbstständiges Anfertigen und fristgerechte Abgabe einer zweiseitigen Rezension zum vorletzten Seminartermin (30% der Note)
- selbstständiges Anfertigen und fristgerechte Abgabe eines ca. fünfseitigen Essays (70% der Note)

Hinweis der SPL Soziologie:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.

Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen. Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Wenn Sie eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung bereits dreimal negativ absolviert haben und sich für einen vierten Antritt anmelden wollen, kontaktieren Sie bitte die StudienServiceStelle Soziologie (vgl: Zusatzinformation "Dritte Wiederholung bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen" https://soziologie.univie.ac.at/info/pruefungen/#c56313)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- regelmäßige Anwesenheit
- die Beurteilung ergibt sich zu 30% aus der erreichten Prozentzahl bei der Rezension und zu 70% aus der erreichten Prozentzahl des Essays
- bei der Bewertung wird auf das Beurteilungsschema des CTL zurückgegriffen: https://soziologie.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/s_soziologie/Lehrende/Dateien/2017_03_Beurteilungsschema_Schriftliche_Arbeiten__2015.02.19.pdf

Literatur

Literatur wird zu Beginn der Lehrveranstaltung bekannt gegeben.

Gruppe 2

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 07.01. 09:00 - 12:15 Digital
Mittwoch 12.01. 15:00 - 18:15 Digital
Freitag 14.01. 09:00 - 12:15 Digital
Mittwoch 19.01. 15:00 - 18:15 Digital
Freitag 21.01. 09:00 - 12:15 Digital
Mittwoch 26.01. 15:00 - 18:15 Digital
Freitag 28.01. 09:00 - 12:15 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der Lehrveranstaltung werden die Einführung in die Soziologie mit der Praxis wissenschaftlichen Arbeitens verknüpft. Das Proseminar erweitert die Einführungsvorlesungen um die aktive Anwendung von zentralen soziologischen Konzepten und Fragestellungen in studentischen Arbeiten. Dabei wird der Blick auf die österreichische Gesellschaft geschärft sowie in wichtige Forschungs- und Anwendungsfelder der Soziologie eingeführt.

Lernziele der LV sind:

- Kenntnis zentraler Begriffe und Konzepte der Soziologie
- Verständnis und Erkennen relevanter soziologischer Fragestellungen
- Einführung in die Sicht- und Denkweise der Soziologie
- Reflexion über ausgewählte soziologische Forschungsfelder
- Verständnis für Probleme der österreichischen Gesellschaft
- korrekte Anwendung wissenschaftlicher Zitationsregeln, Befähigung zur themenspezifischen Informationsbeschaffung (Literaturrecherchen) und Informationsselektion

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel


Hinweis der SPL Soziologie:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.

Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen. Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Wenn Sie eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung bereits dreimal negativ absolviert haben und sich für einen vierten Antritt anmelden wollen, kontaktieren Sie bitte die StudienServiceStelle Soziologie (vgl: Zusatzinformation "Dritte Wiederholung bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen" https://soziologie.univie.ac.at/info/pruefungen/#c56313)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Anwesenheit (min. 75% der gesamten Lehrveranstaltung)
- aktive Mitarbeit & rechtzeitige Abgabe der schriftlichen Übungsarbeiten (25%)
- Referat (25%)
- schriftliche Seminar-Arbeit (50%)

Literatur

Wird in der ersten Einheit bekanntgegeben.

Gruppe 3

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Planungsstand Mai 2021: Das Seminar wird vollständig online abgehalten. Eine stabile Internetverbindung, funktionierendes Mikrofon und Webcam sind Voraussetzung für die Übungen während des Seminars.

Update 29.10.2021 (Covid 19) : die aktuellen Lockerungen ermöglichen eine weitestgehende Abhaltung vor Ort. Im Fall neuerlicher Einschränkungen ist eine Änderung des Unterrichtsmodus nicht auszuschließen.

Update 05.01.2022 (Covid 19 - Omikron): die Lehrveranstaltung findet bis zum Semesterende im digitalen Setting statt.

Montag 10.01. 15:00 - 17:00 Digital
Freitag 14.01. 09:30 - 13:30 Digital
Samstag 15.01. 09:30 - 13:30 Digital
Freitag 21.01. 09:30 - 13:30 Digital
Samstag 22.01. 09:30 - 13:30 Digital
Freitag 28.01. 09:30 - 13:30 Digital
Samstag 29.01. 09:30 - 13:30 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung verknüpft die inhaltliche Einführung in die Soziologie mit der Praxis des wissenschaftlichen Arbeitens. Das Proseminar erweitert die Einführungsvorlesungen um die aktive Anwendung zentraler soziologischer Konzepte und Fragestellungen anhand von praktischen Übungen zum wissenschaftlichen Arbeiten. Mittels eigenständigen Präsentationen, Diskussion und Teilleistungen lernen die Studierenden Literaturrecherche, Umgang mit wissenschaftlicher Literatur, Präsentieren und Kritisieren, Formulieren einer zentralen Fragestellung, korrektes Zitieren und das Schreiben einer Seminararbeit. Die erlangten Fähigkeiten sind Grundvoraussetzungen für das Schreiben von Seminararbeiten und begleiten die Studierenden im gesamten Studium. Es soll ein Verständnis dafür entstehen, was die Arbeitstechniken der Soziologie sind und wie soziologische Forschung betrieben wird. Dabei wird der Blick auf soziale Phänomene und Gesellschaften geschärft sowie in wichtige Forschungs- und Anwendungsfelder der Soziologie eingeführt.

Lernziele der LV sind:

- Eigenständig Literatur recherchieren
- Texte kritisch und gezielt lesen
- Erkennen relevanter soziologischer Fragestellungen
- Mit wissenschaftlichen Texte umgehen: exzerpieren, dokumentieren, weiterverarbeiten
- Richtig zitieren und Quellen angeben
- Forschungsideen und Fragestellungen erarbeiten, präsentieren, konstruktiv kritisieren
- Wissenschaftliche Arbeiten verfassen: planen, strukturieren, argumentieren, kritisieren, belegen.

- Einführung in die Perspektiven und Denkweise der Soziologie
- Reflexion über ausgewählte soziologische Forschungsfelder

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Immanenter Prüfungscharakter (Anwesenheitspflicht, max. 1 Fehleinheit). Beurteilung aufgrund von regelmäßigen schriftlichen und mündlichen Beiträgen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Interaktive Kursarbeit, schriftliche Teilleistungen, Präsentationen und Diskussionen, Proseminararbeit.

Hinweis der SPL Soziologie:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.

Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen. Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Wenn Sie eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung bereits dreimal negativ absolviert haben und sich für einen vierten Antritt anmelden wollen, kontaktieren Sie bitte die StudienServiceStelle Soziologie (vgl: Zusatzinformation "Dritte Wiederholung bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen" https://soziologie.univie.ac.at/info/pruefungen/#c56313)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung für den positiven Abschluss des Proseminars ist die Einhaltung der Anwesenheitspflicht, die Abgabe schriftlicher Teilleistungen, mündliche Präsentation, konstruktive Rückmeldung und die Abgabe einer Proseminararbeit.

Mitarbeit und laufende Abgaben 10%
Teilleistung: Exzerpt 10%
Teilleistung: Präsentation Exposé 10%
Teilleistung: Gliederung 10%
Proseminararbeit (Sehr gut - Nicht Genügend) 60%

Details finden sich im Syllabus bzw. Semesterüberblick des Proseminars und werden in der ersten Einheit besprochen.

Prüfungsstoff

- Aktive Teilnahme an den Sitzungen und Vorbereitung
- Exzerpt
- Präsentation eines Exposé (Thema, Frage, Thesen, Literatur) & Diskussion anderer Präsentationen
- Erste Gliederung der Proseminararbeit
- Proseminararbeit

Literatur

Pflichtlektüre (2. Einheit):
Kapitel 3 - Jenseits von Klasse und Schicht S, 121-160 in Beck, Ulrich (2016): Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. 23. Auflage. Frankfurt am Main: Suhrkamp (Edition Suhrkamp, 1365 = Neue Folge Band 365).
Bourdieu, Pierre (1983): Ökonomisches Kapital - Kulturelles Kapital - Soziales Kapital. In: Reinhard Kreckel (Hg.): Soziale Ungleichheiten. Göttingen (Soziale Welt: Sonderband, 2), S. 183–198.
Weitere Referenzen:
Dimbath, O. (2011): Einführung in die Soziologie. 1. Aufl. München: Fink (UTB Soziologie, 3463). Online verfügbar unter http://www.utb-studi-e-book.de/9783838534633.
Flicker, E.; Parzer, M. (Hg.) (2020): Forschungs- und Anwendungsfelder der Soziologie. 3. vollständig aktualisierte und ergänzte Auflage. Wien: facultas.
Hug, T.; Niedermair, K. (Hg.) (2011): Wissenschaftliches Arbeiten. Handreichung. 3., aktualisierte Aufl. Innsbruck: Studia-Univ.-Verl.
Kneer, G.; Schroer, M. (2009): Handbuch Soziologische Theorien. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften / GWV Fachverlage GmbH Wiesbaden. Online verfügbar unter http://dx.doi.org/10.1007/978-3-531-91600-2.
Kruse, O. (2014): Lesen und Schreiben. Stuttgart: UTB GmbH, Konstanz: UVK.
Kruse, O. (2017): Kritisches Denken und Argumentieren. Eine Einführung für Studierende. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft mbH, München: UVK/Lucius.
Leuze, K.; von Unger, H. (2015): Wissenschaftliches Arbeiten im Soziologiestudium. Wien: UTB.
Pries, L. (2017): Soziologie. Schlüsselbegriffe – Herangehensweisen – Perspektiven, Beltz/Juventa
Rosa, H.; Strecker, D.; Kottmann, A. (2018): Soziologische Theorien. Konstanz: UTB-UVK.

Gruppe 5

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update 11.11.2021: wegen Überschneidung mit einem für Studienanfänger*innen relevanten Prüfungstermin wird die letzte Einheit von 31.01.2021 auf 25.01.2021 vorverlegt.

Montag 10.01. 15:00 - 19:00 Digital
Donnerstag 13.01. 12:00 - 16:00 Digital
Montag 17.01. 15:00 - 19:00 Digital
Donnerstag 20.01. 12:00 - 16:00 Digital
Montag 24.01. 15:00 - 19:00 Digital
Dienstag 25.01. 12:00 - 16:00 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung verknüpft die Einführung in die Soziologie mit der Praxis wissenschaftlichen Arbeitens. Das Proseminar ergänzt die Einführungsvorlesungen und ermöglicht die aktive Anwendung zentraler soziologischer Grundkonzepte und Hauptfragestellungen in studentischen Arbeiten. Geschärft werden soll ein Blick auf die österreichische Gesellschaft und die Forschungs- und Anwendungsfelder der Soziologie.Kenntnis zentraler Begriffe und basaler Konzepte der Soziologie; Verständnis und Erkennen relevanter soziologischer Fragestellungen; Einführung in die Sicht- und Denkweise der Soziologie; Reflexion über ausgewählte soziologische Forschungsfelder (spezielle Soziologien); Verständnis für Probleme der österreichischen Gesellschaft; korrekte Anwendung wissenschaftlicher Zitationsregeln, Befähigung zur themenspezifischen Informationsbeschaffung (Literaturrecherchen), Informationsselektion und -präsentationZiele der Lehrveranstaltung:- Kenntnis zentraler Begriffe und basaler Konzepte der Soziologie;- Verständnis und Erkennen relevanter soziologischer Fragestellungen;- Einführung in die Sicht- und Denkweise der Soziologie;- Reflexion über ausgewählte soziologische Forschungsfelder (spezielle Soziologien);- Verständnis für Probleme der österreichischen Gesellschaft;- Korrekte Anwendung wissenschaftlicher Zitationsregeln,- Befähigung zur themenspezifischen Informationsbeschaffung (Literaturrecherchen), Informationsselektion und -präsentation

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Bearbeiten und Diskussion von Texten, eigenständige Literaturrecherchen, mündliche Präsentationen, schriftliche ÜbungsarbeitenHinweis der SPL Soziologie:Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen. Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.Wenn Sie eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung bereits dreimal negativ absolviert haben und sich für einen vierten Antritt anmelden wollen, kontaktieren Sie bitte die StudienServiceStelle Soziologie (vgl: Zusatzinformation "Dritte Wiederholung bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen" https://soziologie.univie.ac.at/info/pruefungen/#c56313)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mündliche Beiträge: Mitarbeit und Anwesenheit (15%), Kurzreferat (15%)
Schriftliche Arbeiten: Übung Textzusammenfassung (15%), Übung Beobachtung (15%) und Abschlussarbeit (40%)

Die Erfüllung der Anwesenheitspflicht und die Abgabe der schriftlichen Arbeit sind Voraussetzungen für den positiven Abschluss der Lehrveranstaltung.

Prüfungsstoff

Thematischer Input der Lehrveranstaltungsleiterinnen, Kleingruppenarbeit, Präsentationen der TeilnehmerInnen, Anleitung und Begleitung schriftlicher Ausarbeitungen

Literatur

Einführungsliteratur

Forster, Rudolf (Hrsg.) (2008): Forschungs- und Anwendungsbereiche der Soziologie. Wien: Facultas
Giddens, Anthony (2013): Sociology. 7. Auflage. Cambridge [u.a.] : Polity Press
Joas, Hans (Hrsg.) (2007): Lehrbuch der Soziologie. 3., überarb. und erw. Aufl. Frankfurt am Main [u.a.]: Campus-Verlag
Korte, Hermann; Schäfers, Bernhard (Hrsg.) (2016): Einführung in Hauptbegriffe der Soziologie. 09. Aufl., Wiesbaden: Springer VS

Themenspezifische Literatur wird in der ersten Einheit bekanntgegeben.

Gruppe 6

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Erster Termin am 07.01.2022: Anwesenheitspflicht!

Freitag 07.01. 14:00 - 15:30 Digital
Freitag 14.01. 14:00 - 19:00 Digital
Samstag 15.01. 09:00 - 16:00 Digital
Freitag 21.01. 14:00 - 19:00 Digital
Samstag 22.01. 09:00 - 16:00 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung verknüpft die Einführung in die Soziologie mit der Praxis wissenschaftlichen Arbeitens. Das Proseminar ergänzt die Einführungsvorlesungen und ermöglicht die aktive Anwendung zentraler soziologischer Grundkonzepte und Hauptfragestellungen in studentischen Arbeiten.

Ziel:
- Grundverständnis für soziologisches und wissenschaftliches Arbeiten schaffen
- Einblicke in die Grundlagen der soziologischen Theorie und Begriffe

Methoden:
-- Input durch die Lehrperson zu den Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens und daran anschließend Übungen
- angeleitete Gruppendiskussion zu Texten und Textverständnis
- Angeleitetes erarbeiten der schriftlichen Übungen
- Gruppenarbeiten

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Bearbeiten und aktive Diskussion von Texten, Literaturrecherchen, mündliche Beteiligung, schriftliche Abgaben.

Hinweis der SPL Soziologie:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.

Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen. Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Wenn Sie eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung bereits dreimal negativ absolviert haben und sich für einen vierten Antritt anmelden wollen, kontaktieren Sie bitte die StudienServiceStelle Soziologie (vgl: Zusatzinformation "Dritte Wiederholung bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen" https://soziologie.univie.ac.at/info/pruefungen/#c56313)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Regelmäßige Anwesenheit
- Lektüre und aktive Diskussion der Texte, Abgabe von Exzerpten
(40 %)
- Literaturrecherche (10 %)
- weitere schriftliche Übungen (50 %)

Prüfungsstoff

Siehe Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab.

Literatur

Wird zu Beginn der Lehrveranstaltung bekannt gegeben und zur Verfügung gestellt.

Gruppe 7

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update 27.10.2021 (Covid19): die aktuellen Lockerungen ermöglichen, dass die bisher hybrid geplante Lehrveranstaltung als Lehre vor Ort angekündigt werden kann. Sollten neuerliche Einschränkungen gelten, ist eine Umstellung auf hybride Lehre nicht auszuschließen.

Update 05.01.2022 (Covid 19 - Omikron): die Lehrveranstaltung findet bis zum Semesterende im digitalen Setting statt.

Freitag 07.01. 16:00 - 17:00 Digital
Samstag 08.01. 10:00 - 16:30 Digital
Freitag 21.01. 16:45 - 19:00 Digital
Samstag 22.01. 10:00 - 16:30 Digital
Freitag 28.01. 16:00 - 19:00 Digital
Samstag 29.01. 10:00 - 16:30 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung verknüpft die Einführung in die Soziologie mit der Praxis wissenschaftlichen Arbeitens. Studierende lernen Grundtechniken des wissenschaftlichen Arbeitens in der konkreten Auseinandersetzung mit soziologischen Inhalten. Am Ende der Lehrveranstaltung verstehen sie die Grundsätze des wissenschaftlichen Arbeitens und der Recherche und sind gerüstet dafür, eigene wissenschaftliche Arbeiten in der Soziologie zu erstellen.

Die Anwesenheit in der Vorbesprechung ist notwendig, um den Platz in der LV zu fixieren. Sollte das nicht möglich sein, kontaktieren Sie die LV-Leiterin noch vor der Vorbesprechung!

Inhalte:
- soziologische Texte lesen
- Exzerpt, Zusammenfassung
- Literaturrecherche: wo finde ich Literatur und wie erkenne ich gute Literatur?
- wissenschaftliche Arbeiten schreiben: Fragestellungen finden und formulieren; Aufbau einer Arbeit planen
- richtig zitieren und richtige Quellenangabe
- wissenschaftliches Schreiben: argumentieren, formulieren, belegen, kritisieren

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Für den Abschluss der Lehrveranstaltung sind drei Teilleistungen notwendig:

1) ANWESENHEIT
Es handelt sich um eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung. Zur positiven Beurteilung müssen Studierende eine Anwesenheit von mindestens 80% nachweisen können (d.h. maximal eine Fehleinheit).

2) HAUSÜBUNGEN
Es wird regelmäßig Aufgaben zur Umsetzung des in der LV besprochenen Stoff geben.

3) ABSCHLUSSARBEIT
Für den Abschluss der Lehrveranstaltung ist das Konzept für eine Seminararbeit abzugeben.

Hinweis der SPL Soziologie:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.

Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen. Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Wenn Sie eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung bereits dreimal negativ absolviert haben und sich für einen vierten Antritt anmelden wollen, kontaktieren Sie bitte die StudienServiceStelle Soziologie (vgl: Zusatzinformation "Dritte Wiederholung bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen" https://soziologie.univie.ac.at/info/pruefungen/#c56313)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung für den positiven Abschluss der LV ist die Einhaltung der Anwesenheitspflicht, die Abgabe der Hausübungen und die Abgabe der Abschlussarbeit.

Für die Beurteilung können Punkte erworben werden:
Mitarbeit: Maximal 10 Punkte
Hausübungen: Maximal 50 Punkte
Abschlussarbeit: Maximal 40 Punkte

Notenschlüssel:
Sehr gut: 88 -100 Punkte
Gut: 76 - 87 Punkte
Befriedigend: 64 - 75 Punkte
Genügend: 51 - 63 Punkte
Nicht Genügend: 50 Punkte oder weniger

Prüfungsstoff

Unterlagen zur Lehrveranstaltung werden von der Lehrveranstaltungsleiterin über moodle zur Verfügung gestellt.

Literatur

wird noch bekannt gegeben.

Gruppe 8

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update 9.12.2021: die Lehrveranstaltung wird wegen der aktuellen Situation (Covid 19) komplett digital angeboten werden.

Update 09.09.2021: Erste Einheit online !
In weiterer Folge Hybrid-Lehre
Die Einteilung in Anwesenheitsgruppen bzw. Onlinegruppen wird in der ersten Einheit bekannt gegeben.

Freitag 07.01. 09:00 - 12:30 Digital
Dienstag 11.01. 14:00 - 17:15 Digital
Freitag 14.01. 09:00 - 12:30 Digital
Dienstag 18.01. 14:00 - 17:15 Digital
Freitag 21.01. 09:00 - 12:30 Digital
Dienstag 25.01. 14:00 - 17:15 Digital
Freitag 28.01. 09:00 - 12:30 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Diese Lehrveranstaltung versteht sich als „Einladung zur Soziologie“ (Peter L. Berger) und als „Einführung in die Soziologie“ (Oliver Dimbath).

Nach dem Besuch der Einführungsvorlesungen sollen deren Inhalte im Proseminar diskutiert werden. Die Lehrveranstaltung verknüpft damit die Einführung in die Soziologie mit der Praxis wissenschaftlichen Arbeitens. Soziologische Grundbegriffe auswendig zu lernen ist trocken und mühsam, aber Anwendungsfelder wie Stadtsoziologie, Gesundheitssoziologie, Kriminalsoziologie, oder Migrationssoziologie mit Hilfe der Begriffe „soziales Handeln“, „Sozialisation“, „soziale Normen und Devianz“, „soziale Ungleichheit“, „Kultur“ sowie „Macht und Herrschaft“ zu besprechen, könnte interessant sein.

Gleichzeitig werden Forschungsfragen in ausgewählten Anwendungsfeldern aus unterschiedlichen theoretischen Perspektiven erarbeitet. Mikro- und makro-soziologische Perspektiven, Konflikt und Konsens, Gesellschaftsdiagnosen und sozialer Wandel, sowie Handlungs- und Systemtheorie sind nur einige der theoretischen Herangehensweisen zur Bearbeitung von Fragestellungen in den Anwendungsfeldern der Soziologie. Dabei wird deutlich werden, dass zur Beantwortung der Fragestellungen unterschiedliche, qualitative und quantitative, Methoden zur Anwendung kommen.

Die Seminareinheiten werden als Workshops interaktiv gestaltet; Vorbereitung und Mitarbeit werden erwartet. Nach Gruppenarbeiten werden Kurzreferate gehalten. Abschließend ist eine Seminararbeit zu verfassen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Regelmäßige Anwesenheit
- Abgabe von schriftlichen Mitarbeitsleistungen
- Abgabe einer Proseminar-Arbeit

Hinweis der SPL Soziologie:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.

Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen. Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Wenn Sie eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung bereits dreimal negativ absolviert haben und sich für einen vierten Antritt anmelden wollen, kontaktieren Sie bitte die StudienServiceStelle Soziologie (vgl: Zusatzinformation "Dritte Wiederholung bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen" https://soziologie.univie.ac.at/info/pruefungen/#c56313)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Es können 100 Punkte erreicht werden.

- Mitarbeitsleistungen: max. 50 Punkte
(Stundenprotokolle, eigene Reflexion, Quiz, Erarbeitung von Forschungsfragen, Lerntagebuch, Präsentation, Gruppenarbeiten, etc.)
- Proseminar-Arbeit: max. 50 Punkte

Nicht Genügend: unter 60 Punkte
Genügend: 60-69 Punkte
Befriedigend: 70-79 Punkte
Gut: 80-89 Punkte
Sehr Gut: 90-100 Punkte

Das Erfüllen der Anwesenheitspflicht sowie das Erbringen aller Teilleistungen sind Voraussetzungen für den positiven Abschluss der Lehrveranstaltung.

Prüfungsstoff

Basisliteratur aus den Einführungsvorlesungen (Grundbegriffe und Anwendungsfelder)

Literatur

Berger, Peter L. (2011): Einladung zur Soziologie. Eine humanistische Perspektive. Konstanz, München: UVK, S. 21-43.

Oliver Dimbath (2011): Einführung in die Soziologie. Wilhelm Fink Verlag. Wien. S. 35-44.

Eva Flicker und Michael Parzer (Hg.): Forschungs- und Anwendungsfelder der Soziologie. 3. Aufl. 2020. Facultas Verlag. Wien.

Thomas Schwietring (2020): Was ist Gesellschaft? Einführung in soziologische Grundbegriffe. 3. Aufl. UVK Verlag. München.

Gruppe 9

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Diese Lehrveranstaltung findet ausschließlich digital statt.

Dieses Lehrangebot richtet sich ausschließlich an Studierende, die die beiden Steop-Modulprüfungen der Studieneingangsphase bereits positiv absolviert haben. Studienanfängerinnen im BA Soziologie des Wintersemesters 2021 können sich zu dieser Lehrveranstaltung noch nicht anmelden!
Für Studienanfängerinnen des Wintersemesters werden geblockte Proseminare im Jänner 2022 angeboten. Die Anmeldung dazu ist Ende Dezember möglich.

Dienstag 11.01. 14:00 - 17:00 Digital
Freitag 14.01. 09:00 - 16:00 Digital
Montag 24.01. 09:00 - 16:00 Digital
Freitag 28.01. 09:00 - 16:00 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Allgemeine Zielstellung: Die Lehrveranstaltung verknüpft die Einführung in die Soziologie mit der Praxis wissenschaftlichen Arbeitens. Das Proseminar ergänzt die Einführungsvorlesungen und ermöglicht die aktive Anwendung zentraler soziologischer Grundkonzepte und Hauptfragestellungen in studentischen Arbeiten. Geschärft werden soll ein Blick auf Gesellschaft und die Forschungs- und Anwendungsfelder der Soziologie.

Lernzielstellung im Detail: Kenntnis zentraler Begriffe und basaler Konzepte der Soziologie; Verständnis und Erkennen relevanter soziologischer Fragestellungen; Einführung in die Sicht- und Denkweise der Soziologie; Reflexion über ausgewählte soziologische Forschungsfelder (spezielle Soziologien); Verständnis für gesellschaftliche Probleme; korrekte Anwendung wissenschaftlicher Zitationsregeln, Befähigung zur themenspezifischen Informationsbeschaffung (Literaturrecherchen), Informationsselektion und Informationspräsentation

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Bearbeiten und Diskutieren von Texten (Erfassung und Aufbereitung von Kernthemen und Kernargumenten)
- systematische Recherche themenspezifischer Literatur (Erstellung von Literaturlisten)
- Mündliche Präsentation der Erträge
- Schriftliche Ausarbeitung (Rezension)

Hinweis der SPL Soziologie:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.

Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen. Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Wenn Sie eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung bereits dreimal negativ absolviert haben und sich für einen vierten Antritt anmelden wollen, kontaktieren Sie bitte die StudienServiceStelle Soziologie (vgl: Zusatzinformation "Dritte Wiederholung bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen" https://soziologie.univie.ac.at/info/pruefungen/#c56313)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mitarbeit im Seminar (10%)
Mündliche Präsentation (30%)
Schriftliche Leistungen: Rezension (30%) Literaturrecherche (30%)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 505 : SGS Proseminar Einführung

Letzte Änderung: Mi 05.01.2022 11:06