Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

230020 SE "Ethnic Business": Migrantische Unternehmen aus soziologischer Perspektive (2010S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 02.03. 11:15 - 12:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 09.03. 11:15 - 12:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 16.03. 11:15 - 12:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 23.03. 11:15 - 12:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 13.04. 11:15 - 12:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 20.04. 11:15 - 12:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 27.04. 11:15 - 12:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 04.05. 11:15 - 12:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 11.05. 11:15 - 12:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 18.05. 11:15 - 12:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 01.06. 11:15 - 12:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 08.06. 11:15 - 12:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 15.06. 11:15 - 12:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 22.06. 11:15 - 12:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 29.06. 11:15 - 12:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zuwanderer als potenzielle Unternehmerinnen und Unternehmer blieben in der öffentlichen Diskussion lange Zeit weitgehend unberücksichtigt. Der türkische Bäcker ums Eck, die chinesische Lokalbesitzerin oder der indische CD-Händler galten als Selbstständige, denen zwar eine wichtige soziokulturelle (und oft exotische), jedoch kaum eine ökonomische Bedeutung zugesprochen wurde. Diese Marginalisierung des migrantischen Ein-Personen-Unternehmens als Randerscheinung eines Einwanderungslandes täuscht allerdings darüber hinweg, dass sich in den letzten Jahrzehnten eine Entwicklung vollzogen hat, die sich als sehr bedeutend sowohl für die Politik als auch für die Wirtschaft erweist: Im Zeitraum von 1981 bis 2001 stieg der Anteil der Selbstständigen mit nicht-österreichischer Staatsbürgerschaft von 3,2 auf 7,1 Prozent. In Wien haben mittlerweile 16.000 Unternehmerinnen und Unternehmer Migrationshintergrund, das ist beinahe ein Drittel der Einzelunternehmen in der Bundeshauptstadt. Ausgehend von diesen Befunden richtet sich in diesem Seminar der Fokus auf die soziologische Erforschung ökonomischen Handelns von Zugewanderten. Auf Basis ausgewählter theoretischer Modelle der "Ethnic Business"-Forschung und empirischer Ergebnisse aktueller Studien sollen u.a. folgende Fragestellungen diskutiert werden: Wie lässt sich das Entstehen von migrantischen Ökonomien in vielen westeuropäischen Staaten erklären? Welche Rolle spielen migrantische Unternehmen für Wirtschaft, Politik und Stadtentwicklung? Welche spezifischen Vermarktungsstrategien kommen in migrantischen Ökonomien zur Anwendung? Inwiefern beeinflussen soziale Netzwerke (co- und interethnisch sowie transnational) die wirtschaftlichen Aktivitäten von Personen mit Migrationshintergrund?

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Erfordernisse für den Zeugniserwerb:
- durchgehender Besuch der Lehrveranstaltung
- Vorbereitung auf die Lehrveranstaltungseinheiten durch Lesen der jeweils angegebenen Literatur
- Referat/Arbeitsaufgabe (zu einem Aspekt bzw. Ansatz der soziologischen "Ethnic Business"-Forschung)
- aktive Teilnahme an Diskussionen und Gruppenarbeiten während der Einheiten
- Erarbeitung und Präsentation einer Forschungsidee zu einem ausgewählten Problembereich
- Verfassen eines Forschungsexposés

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Zum einen bietet das Seminar einen Überblick über die aktuelle soziologische Auseinandersetzung mit migrantischen Ökonomien unter besonderer Berücksichtigung gegenwärtiger Entwicklungen in Wien. Zum anderen soll die zu diskutierende Literatur dazu anregen, eigene Forschungsfragen zu einem ausgewählten Themenbereich zu entwickeln.

Prüfungsstoff

Textlektüre und -diskussion, Referate, Workpackages, Erarbeitung und Präsentation einer Forschungsidee zu einem ausgewählten Problembereich unter Einbeziehung aktueller wissenschaftlicher Literatur, Verfassen eines Forschungsexposés

Literatur

Eine ausführliche Literaturliste mit Basistexten wird in der ersten Einheit ausgegeben. Als Einführung wird empfohlen:

Regina Haberfellner (2000): Ethnische Ökonomien als Forschungsgegenstand der Sozialwissenschaften. In: SWS-Rundschau, 40. Jg. Heft 1, 2000, 43-61

Howard E. Aldrich / Roger Waldinger (1990): Ethnicity and Entrepreneurship. In: Annual Review of Sociology 16, 111-135

Regina Haberfellner / Martina Böse (1999): "Ethnische" Ökonomien. Integration versus Segregation im Kontext der wirtschaftlichen Selbstständigkeit von MigrantInnen. In: H. Fassmann / H. Matuschek / E. Menasse (Hg.): abgrenzen ausgrenzen aufnehmen. Empirische Befunde zur Fremdenfeindlichkeit und Integration. Klagenfurt: Drava-Verlag, 75-94

Andreas Gebesmair (2009): Randzonen der Kreativwirtschaft. Türkische, chinesische und südasiatische Kulturunternehmungen in Wien. Wien: LIT-Verlag

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 905: MA F Kultur und Gesellschaft oder MA F Gesundheit und Organisation oder MA EF Erweiterung einer gewählten Forschungsspezialisierung |
in 121: Angewandte Soziologie (Praxisfelder), 3. Abschnitt oder Analyse sozialer Problemfelder, 2. Abschnitt |

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39