Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

230031 PR Werkstatt/Exkursionen: Berufsfeldorientierung (2012S)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Exkursionstermin an einem dieser Termine freitags (bzw. nach Vereinbarung)
Beginn der Exkursion voraussichtlich 14:00

Gruppenanmeldung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 28 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 30.03. 17:00 - 20:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Freitag 27.04. 17:00 - 20:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Freitag 01.06. 17:00 - 20:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Freitag 29.06. 17:00 - 20:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In den vergangenen Dekaden sind SoziologInnen zunehmend in Feldern der Erwerbsintegration arbeitsloser Menschen eingesetzt worden. Wiener Organisationen der Sozialwirtschaft (bspw WAFF, WUK, AMS Jugendliche u. a.) besetzen in unterschiedlichen hierarchischen sowie funktionalen Positionen zunehmend Stellen mit AbsolventInnen der Soziologie.

Vielfach bietet das Feld der arbeitsmarktpolitischen Erwerbsintegration graduierten SoziologInnen auf den ersten Blick einen raschen und unmittelbaren Berufseinstieg. Gesellschaftlich bedingte sowie organisationsbezogene Spannungsfelder (bspw als unterschiedliche Zielvorstellungen zwischen AMS u a. FördergeberInnen, AusbildungsträgerInnen und AdressatInnen) und professionstypische Überlegungen zu wohlfahrtsstaatlichen Innovationen verursachen aber vielfach eine Reihe von Handlungsproblemen. Als ProgrammentwicklerInnen, TrainerInnen oder als BeraterInnen eingesetzt sind SoziologInnen mit den umfangreichen Widersprüchlichkeiten des Feldes (in Gestalt von Vermittlungsdruck, sozialpolitischen Fehlentwicklungen etc.) konfrontiert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Teilnahme an der Exkursion; Entwicklung eines Thesenpapiers und Durchführung einer felderkundenden Gruppenübungen

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel der Lehrveranstaltung ist es, Einblicke in den Berufseinstieg von SoziologInnen im Feld der arbeitsmarktpolitischen Erwerbsintegration zu gewinnen. Gesellschaftliche Rahmenbedingungen, feldspezifische Charakteristika und Widersprüche, professionsbezogene Konkurrenzen werden erkundend erhoben und vor dem Hintergrund eigener beruflicher Entwicklungsmöglichkeiten reflektiert. Unter Beteiligung der Gastreferentin Sonja Hamburger (vormals LIDO, dzt. Verband Wiener Volksbildung, langjährige Projektentwicklerin und Trainerin im AMS-Bereich) werden Felderkundungen geplant und durchgeführt. Mögliche KooperationspartnerInnen für die Exkursion (und die felderkundenden Übungen) bilden multiprofessionelle Teams im Feld der Erwerbsintegration (des Wiener Raums), die SoziologInnen in ihren Organisationen beschäftigen. Kooperative Vernetzung zum BFI Wien, zum AMS Wien, zu WUK, zur Betriebsseelsorge des Oberen Waldviertels, zur Lehrwerkstätte Stadlau, zur VHS Donaustadt u. a. werden hier für Felderkundungen nützbar gemacht.

Prüfungsstoff

Gruppenexkursion zu einem Ausbildungsanbieter des Wiener Raums; ExpertInneninterviews; Analyse von Konzeptpapieren, Mission Statements; Stellenbeschreibungen; Kleingruppenarbeiten

Literatur

Brinkmann, Volker (2006): Sozialökonomische Funktionen und Systemfragen des Case Management In: Brinkmann, Volker (Hrsg.) (2006): Case Management. Organisationsentwicklung und Change Management in Gesundheits- und Sozialunternehmen. Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler: Wiesbaden, 3-20.

Böhnisch, Lothar; Schöer, Wolfgang: Politische Pädagogik. Eine problemorientierte Einführung. Weinheim und München.

Butschek, Felix (1992): Der österreichische Arbeitsmarkt. Von der Industrialisierung bis zur Gegenwart.

Stuttgart

Castel, Robert (2005): Die Stärkung des Sozialen. Leben im neuen Wohlfahrtsstaat. Hamburg

Diebäcker, Marc; Ranftler, Judith; Strahner, Tamara; Wolfgruber, Gudrun (2009): Neoliberale Strategien und die Regulierung sozialer Organisationen im lokalen Staat. Von der Ökonomisierung des Politischen zur Depolitisierung und Deprofessionalisierung der Sozialen Arbeit – Teil I. In: Soziales Kapital. Wissenschaftliches Journal österreichischer Fachhochschul-Studiengänge Soziale Arbeit. Nr. 3, 2009

Dimmel, Nikolaus (2008): Recht und Wettbewerb. In: Bakic, Josef / Diebäcker, Marc / Hammer, Elisabeth (Hrsg.) (2008): Aktuelle Leitbegriffe der Sozialen Arbeit. Ein kritisches Handbuch. Wien, 217-232

Gildemeister, Regine (1997): Soziologie der Sozialarbeit. In: Korte, Hermann/Schäfers,

Bernhard (Hg.): Einführung in Praxisfelder der Soziologie. 2. erweiterte und

verbesserte Auflage. Opladen, 57-74

Mansel, Jürgen; Kahlert, Heike (2007): Arbeit und Identität im Jugendalter vor dem Hintergrund der Strukturkrise. Ein Überblick zum Stand der Forschung. In: derselbe: Arbeit und Identität im Jugendalter. Die Auswirkungen der gesellschaftlichen Strukturkrise auf Sozialisation. Weinheim und München. 7 – 33

Wacquant, Loic (2008): Armut als Delikt. Im Gespräch mit Loic, Wacquant. In: Bude, Heinz.; Willisch, Andrea (Hrsg.): Exklusion. Die Debatte über die „Überflüssigen“. Frankfurt am Main, 138 – 146.


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 505: BA A1 PR Werkstatt/Exkursion

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39