Universität Wien FIND

230037 SE Die Bilderwelten des Social Web (2016S)

Analysen audio-visueller Angebote und Bild-basierter Kommunikationen auf Facebook und YouTube

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 14.03. 09:00 - 12:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 15.03. 09:00 - 12:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 16.03. 09:00 - 12:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 17.03. 09:00 - 12:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Freitag 18.03. 09:00 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung widmet sich den Methoden der Analyse audio-visueller Kommunikate auf Social Network Sites (SNS) wie bspw. Facebook und Clip-Portalen wie bspw. YouTube. Im Untersuchungsfokus stehen Standbilder wie Portraitfotos und Albenbilder, jedoch vor allem Videoclips/ Spots/ Short Cuts (Bewegtbilder). Entsprechend werden in dem Seminar folgende Aspekte behandelt: Zunächst gilt es gegenstandsseitig die Mediendispositive SNS und Clip-Portale sowie die relevanten Bild- und Filmgattungen zu bestimmen gefolgt von einer Einführung in die Methoden der Produktanalyse populär-kultureller Medienangebote im Kontext von Produktion und Rezeption (Stichwort: Circuit of Meaning) im Horizont von Privatheit und Öffentlichkeit resp. professionellem und amateurhaftem Handeln (Stichwort: Partizipation/ Prosumer). Zentral für die Arbeit in dieser Lehrveranstaltung ist das kooperative Analysieren exemplarischer Fallmaterialien.
Im Mittelpunkt der Lehrveranstaltung steht die Theorie-orientierte (Stichworte: Social Web, Social Network Sites, Videoclip-Portale; Stand- und Bewegtbilder; (angewandte) Visuelle Wissenssoziologie, Kommunikationsanalyse usf.) sowie Methoden-orientierte (Stichworte: Produktions-, Produkt- sowie Rezeptionsanalyse, Bild-/ Clipanalyse, Bildanalyse als Symbolanalyse, Deutungsmusteranalyse, Kommunikationsanalyse usf.) Schulung des Blicks für die semantischen und ästhetischen sowie kommunikativ-prozessualen Besonderheiten der Bilder und Clips im Social Web.
Das Seminar ist explizit als eine Methoden-Veranstaltung ausgelegt. Im Zentrum steht die konkrete Fallarbeit an exemplarischen Materialien. Theoretische sowie methodologisch-methodische Kenntnisse werden einführend vermittelt und in den jeweiligen kooperative Interpretationsprozess eingebracht und reflexiv diskutiert. Didaktisch gesehen wechseln sich Fallanalysen und Impulsreferate ab. - Die Unterrichtssprache ist deutsch.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Mitarbeit in der Lehrveranstaltung ggf. incl. der Vorbereitung und mündlichen Präsentation einer Fallanalyse in den Blockterminen resp. schriftliche Präsentation einer solchen bis Semesterende, beides ggf. im Rahmen einer Gruppenarbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Aktive Mitarbeit in der Lehrveranstaltung ggf. incl. der Vorbereitung und mündlichen Präsentation einer Fallanalyse in den Blockterminen resp. schriftliche Präsentation einer solchen bis Semesterende, beides ggf. im Rahmen einer Gruppenarbeit.

Prüfungsstoff

Das Seminar ist explizit als eine Methoden-Veranstaltung ausgelegt. Im Zentrum steht die konkrete Fallarbeit an exemplarischen Materialien. Theoretische sowie methodologisch-methodische Kenntnisse werden einführend vermittelt und in den jeweiligen kooperative Interpretationsprozess eingebracht und reflexiv diskutiert. Didaktisch gesehen wechseln sich Fallanalysen und Impulsreferate ab. - Die Unterrichtssprache ist deutsch.

Literatur

Zur ersten Orientierung: Social Web und bildbezogene Kommunikation: Neumann-Braun, K./ Autenrieth, U.P. (Hg.) (2011): Freundschaft und Gemeinschaft im Social Web. Bildbezogenes Handeln und Peergroup-Kommunikation auf Facebook & Co. Baden-Baden: Nomos. Neumann-Braun, K./ Astheimer, J. (Hg.) (2010): Doku-Glamour im Web 2.0. Party-Portale und ihre Bilderwelten. Baden-Baden: Nomos. - Autenrieth, U.P./ Neumann-Braun, K. (Eds.) (2011): The Visual Worlds of Social Network Sites: Baden-Baden: Nomos. Bild-, Film- und Videoanalyse: Stefan Müller-Doohm (1997): Bildinterpretation als struktural-hermeneutische Symbolanalyse, in: Hitzler, Ronald/ Hohner, Anne (Hg.): Sozialwissenschaftliche Hermeneutik, München: UTB, S. 81ff. - Faulstich, W. (2011): Qualitative Film- und Videointerpretation: Die dokumentarische Methode. Opladen: Leske + Budrich/ UTB. Christofer Jost u.a. (2012): Computergestützte Analyse von audiovisuellen Medienprodukten. Wiesbaden: VS-Verlag. Musikclipanalyse: Keazor, H./ Wübbena, Th. (2005): Video Thrills the Radio Star. Bielefeld: Transkript. Werbung und Theatralitäts-Diskurs: Willems, H. (2003): Theatralität der Werbung. Berlin: De Gruyter. - Short Cuts und Folgekommunikation: Schmidt, A./ Neumann-Braun, K. (2008): Unterhaltender Hass und aggressiver Humor in Web und Fernsehen. In: Stephan Uhlig (Hg.): Was ist Hass? Phänomenologische, philosophische und sozialwissenschaftliche Studien. Berlin: Parodos, S.57-89. - Eine ausführliche Literaturliste wird zu Beginn der ersten Blockveranstaltung verteilt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:54