Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

230041 SE Soziologie der Revolution(en) (2017W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 05.10. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 12.10. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 19.10. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 09.11. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 16.11. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 23.11. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 30.11. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 07.12. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 14.12. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 11.01. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 18.01. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 25.01. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

100 Jahre Oktoberrevolution, Arabischer Frühling, Bolivarische Revolution: Es gibt nicht nur aus aktuellem Anlass guten Grund, die Soziologie nach ihrem Beitrag zum Verständnis und zur Analyse von Revolutionen zu befragen. Während die akademische Soziologie Revolution zumeist als eine Sonderform des sozialen Wandels betrachtet, existieren in der marxistischen Tradition, aber auch in liberalen Ansätzen einer politischen Soziologie eigenständige Beiträge zu einer Revolutionstheorie, die heute im Zusammenhang mit aktuellen Entwicklungen international viel diskutiert und weiterentwickelt werden. Das Seminar bietet eine kritische Auseinandersetzung mit theoretischen und empirischen Beiträgen der Soziologie zu Revolutionsbegriff und konkreten Revolutionen. Darüber hinaus werden klassische und neuere politische Revolutionstheorien, unter besonderer Berücksichtigung marxistischer Ansätze und Strömungen, aufgearbeitet. Neben dem Theorievergleich ist die konkrete empirische Anwendbarkeit der diskutierten Ansätze ein zentrales Thema des Seminars.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige Mitarbeit, Literaturrecherche und Referat, schriftliche Seminararbeit

Hinweis der SPL: bei Feststellung einer erschlichenen Teilleistung (Abschreiben, Plagiieren, Ghostwriting, etc.) muss die gesamte Lehrveranstaltung als geschummelt gewertet und als Antritt gezählt werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Lektüre und Diskussion von Texten (20%), Literaturrecherche (20%), written paper (50%)

Prüfungsstoff

Literatur

wird zu Semesterbeginn bekannt gegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:43