Universität Wien FIND

230045 SE Politische Soziologie: Der Begriff des Politischen (2016S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 15.03. 09:00 - 13:30 Hörsaal H10, Rathausstraße 19, Stiege 2, Hochparterre
Donnerstag 17.03. 09:00 - 13:30 Hörsaal H10, Rathausstraße 19, Stiege 2, Hochparterre
Freitag 18.03. 10:00 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Samstag 19.03. 10:00 - 17:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel der Lehrveranstaltung ist die Erarbeitung von Grundlagentexten der politischen Soziologie. Anhand von klassischen philosophischen und soziologischen Texten wollen wir uns der Frage widmen was Politik im soziologischen Sinne ausmacht und wie sie soziologisch beobachtet werden kann. Was sind die Voraussetzungen für die Entstehung von Politik und der Idee einer Zivilgesellschaft aus Bürgerinnen und Bürgern? In welcher Gesellschaft braucht es überhaupt Politik und wie verhält sie sich zur Demokratie? Was sind die Vor-und Nachteile der politischen Organisation? Und: wie ist es aktuell um die Politik der Gesellschaft bestellt?

Im Anschluss an die Einführung durch die Klassiker (z.B. Platon, Marx, Weber, Comte) sollen aktuelle Ansätze der Soziologie des Politischen (z.B. Luhmann, Bourdieu, Butler) erörtert und anhand empirischer Problemlagen (wie bspw. Rassismus und Kolonialismus, den demokratischen Einschränkungen politischen Organisierens und Regierens, Inklusion und Exklusion in politische Kollektive) diskutiert werden.

Vorkenntnisse in der politischen Soziologie und soziologischen Theorie sind für die erfolgreiche Teilnahme am Kurs nicht notwendig. Jedoch benötigen Sie Lust und Interesse an der gründlichen Lektüre und Diskussion theoretischer Texte.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Hinweise zur Beurteilung und zum Ablauf des Seminars: Die Prüfung erfolgt im Rahmen von schriftlichen Aufgaben vor Beginn des Seminars und einer Hausarbeit nach Abschluss des Seminars. Den Reader erhalten Sie online im Februar 2016. Die schriftlichen Aufgaben (Fragen zu den Readertexten) dienen der Vorbereitung und Sicherung des Lektürewissens, da das Seminar als Blockseminar in kurz aufeinander folgenden Terminen stattfindet. Die Lektüre kann daher leider nicht während des Seminars gelesen werden.

Die individuelle Vorbereitung wird dazu dienen, unsere Diskussionen zu strukturieren. Referate wird es aufgrund der Vorbereitung nicht geben. Die Dozentin führt durch die Sitzung, gestaltet Kurzinputs und leitet die Arbeit in Kleingruppen sowie die Diskussion an. In Gruppenarbeiten sollen die gelesenen Texte vertieft und im Hinblick auf aktuelle empirische Beispiele diskutiert werden. Empirisches Material werden z.B. Filmausschnitte und Dokumente sein.

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt. Gerne können Sie auch eigene Literaturvorschläge und Beispiele in die Diskussion einbringen. Sie erhalten nach der Anmeldung einen ausführlicheren Seminarplan via Moodle, zu dem Sie mir dann Ihre Ideen schreiben können.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen für das Bestehen des Kurses sind
(1) die pünktliche Abgabe der Prüfungsaufgaben eine Woche vor Kursbeginn,
(2) die regelmäßige Beteiligung am Kurs und
(3) das Einreichen einer Seminararbeit von 15 Normseiten (à je 1500 Zeichen).
Die Kriterien für eine erfolgreiche Seminararbeit werden im Seminar ausführlich gemeinsam erörtert. Die Themen können auch gemeinsam vorbereitet und besprochen werden, wenn die Studierenden dies wünschen.

Auflistung und Gewichtung der Teilleistungen:
Vorbereitung der Seminarlektüre vor Beginn des Kurses (schriftlich) (30%)
Beteiligung an den Diskussionen im Kurs und regelmäßige Anwesenheit (10%)
Anfertigung einer Hausarbeit zu einem Sitzungsthema oder einem anderen einschlägigen Thema aus dem Bereich der politischen Soziologie (nach persönlicher Absprache) (60%)

Alle Teilleistungen müssen für ein Bestehen des Kurses geleistet werden und werden einzeln bewertet. Es ist nicht möglich, eine nicht abgegebene Teilleistung durch sehr gute Noten einer anderen Teilleistung zu kompensieren. Es besteht Anwesenheitspflicht. Angesichts der Blocksituation sollten Sie an keinem der Tage fehlen, da sonst zu viel verpasst wird.

Prüfungsstoff

Inhalte des Seminars sowie eigenständig aufbereitete Literatur zum gewählten Seminararbeitsthema

Literatur

Die Literatur wird Ihnen im Februar 2016 online zur Verfügung gestellt. Wir lesen in diesem Kurs vorwiegend in deutscher Sprache, viele der Texte sind aber auch in englischer und französischer Übersetzung erhältlich. Bei Bedarf bitte ich um Nachricht per E-Mail.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:54