Universität Wien
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

230051 SE+UE Datenerhebung und -auswertung (2023W)

7.00 ECTS (3.50 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").
An/Abmeldeinformationen sind bei der jeweiligen Gruppe verfügbar.

Gruppen

Gruppe 1

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update 30.01.2024: die für heute geplante Einheit muss leider entfallen. Ein Ersatztermin im Februar wird in Absprache mit den teilnehmenden Studierenden vereinbart (online oder in Präsenz).

Dienstag 03.10. 09:00 - 12:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 10.10. 09:00 - 12:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 17.10. 09:00 - 12:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 24.10. 09:00 - 12:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 07.11. 09:00 - 12:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 14.11. 09:00 - 12:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 21.11. 09:00 - 12:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 28.11. 09:00 - 12:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 05.12. 10:00 - 13:00 PC-Raum 1 Schenkenstraße 8-10, 1.UG
Dienstag 12.12. 10:00 - 13:00 PC-Raum 1 Schenkenstraße 8-10, 1.UG
Dienstag 09.01. 10:00 - 13:00 PC-Raum 1 Schenkenstraße 8-10, 1.UG
Dienstag 16.01. 10:00 - 13:00 PC-Raum 1 Schenkenstraße 8-10, 1.UG
Dienstag 23.01. 10:00 - 13:00 PC-Raum 1 Schenkenstraße 8-10, 1.UG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung behandelt die einzelnen Phasen quantitativer Forschungsprojekte: Konzeption, Durchführung, Analyse, Ergebnisdarstellung und -verwertung. Die Ziele der Lehrveranstaltung umfassen das selbständige Ausarbeiten von Forschungsfragen und Hypothesen, die Konzeption einer Stichprobe, die Konstruktion eines standardisierten Fragebogens, die Datenerhebung (schriftliche bzw. internetgestützte Befragung), die statistische Analyse quantitativer Daten und die soziologische Interpretation der Ergebnisse der Datenauswertung.
Den Ausgangspunkt für die Lehrveranstaltung bilden konkrete Forschungsfragen zu einem von der LV-Leitung vorgegebenen Themenfeld, die gemeinsam mit den Studierenden entwickelt werden. Auf dieser Basis werden die zentralen Anforderungen an die Projektplanung, Hypothesenbildung, Fragebogenentwicklung, Erhebung, Datenauswertung, Ergebnisdarstellung, aber auch an den Transfer von Forschungsergebnissen in die Praxis vermittelt.
Inhaltliche Schwerpunkte der Lehrveranstaltung sind die Konstruktion eines Erhebungsinstrumentes (Übungsfragebogen), die Datensammlung und Datenaufbereitung, sowie die zielgerichtete Auswertung und Interpretation der Daten entlang konkreter, praxisrelevanter Forschungsfragen.

Übergeordnetes Ziel der LV ist es, den Studierenden Kenntnisse zu vermitteln, praktische Inputs in die Hand zu geben und konkrete Lernerfahrungen zu ermöglichen, um erworbenes Wissen selbständig zur Anwendung zu bringen.

Die Studierenden erwerben im Zuge der LV folgende Kenntnisse und Kompetenzen:
- Formulierung einer soziologischen Forschungsfrage, die in das Format einer standardisierten Befragung übersetzt werden kann
- Entwicklung eines Projektplans für die unterschiedlichen Phasen quantitativer Forschungsprojekte
- Ausarbeitung eines Hypothesenkatlogs basierend auf einer Analyse des Forschungsstandes
- Konzeption einer Stichprobe, die der Forschungsfrage und den zur Verfügung stehenden (Zeit-)Ressourcen gerecht wird
- Feedbackgestützte Konstruktion eines (feldtauglichen) Übungsfragebogens
- Dokumentation der Gütekriterien standardisierter Fragebögen
- Datenerhebung, Datenaufbereitung und Datentransformation (einschließlich Indexbildung)
- Anwendung statistischer Verfahren (Kreuztabellenanalyse, lineare Regression) und Hypothesentests (Chi-Quadrat-Test, t-Test, F-Test)
- qualitätsorientierte Darstellung und Visualisierung statistischer Auswertungen (Maßzahlen, Tabellen und Grafiken)
- inhaltliche Einordnung und soziologische Interpretation statistischer Forschungsergebnisse
- Verfassen eines empirischen Forschungsberichts unter Einhaltung wissenschaftlicher Qualitätsstandards

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle umfasst folgende Beiträge der Studierenden: kontinuierliche Anwesenheit und aktive Mitarbeit; Gruppenarbeit; fristgerechte Lieferung definierter Forschungsoutputs (Projektplan, Stichprobendesign, Begriffsdefinitionen, Hypothesenkatalog, Übungsfragebogen, Datenerhebung, Dateneingabe und Datenaufbereitung, Auswertungsstrategie, Anwendung basaler statistischer Verfahren und Hypothesentests); Abgabe einer Seminararbeit, die den Anforderungen eines Forschungsberichts gerecht wird (Beurteilungsschema und Checkliste mit den Qualitätskriterien für die Seminararbeit werden im Rahmen der LV zur Verfügung gestellt); begleitendes Literaturstudium ausgewählter Texte zur Unterstützung der Forschungsarbeiten (angeleitete Bearbeitung der Texte). Die Studierenden erhalten von Seite der LV-Leiterin ausführliches Feedback. An der Qualität der abgegebenen Beiträge kann dadurch kontinuierlich und gemeinsam gearbeitet werden, wobei ein besonderes Augenmerk auf wissenschaftliche Standards und auf Anforderungen von Seite der Praxis gerichtet wird.

Hinweis der SPL Soziologie:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.

Die Verwendung von KI-Tools (z. B. ChatGPT) für die Produktion von Texten ist nur dann erlaubt, wenn dies von der Lehrveranstaltungsleitung ausdrücklich gefordert wird (z. B. für einzelne Arbeitsaufgaben).

Zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis kann die Lehrveranstaltungsleitung ein "Notenrelevantes Gespräch" (Plausibilitätsprüfung) der abgegebenen schriftlichen Arbeit vorsehen, das erfolgreich zu absolvieren ist.

Alle Studierenden, die einen Lehrveranstaltungsplatz erhalten haben, sind zu beurteilen, sofern sie sich nicht zeitgerecht abgemeldet haben oder unverzüglich nach Wegfall des Hindernisses einen wichtigen Grund für die Nichtdurchführung der Abmeldung glaubhaft machen.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann d* Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden.
Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich zu stellen. Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und entsprechend erfasst.
Dies uns weitere Bestimmungen finden sie im studienrechtlichen Satzungsteil: https://satzung.univie.ac.at/studienrecht/.

Wenn Sie eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung bereits dreimal negativ absolviert haben und sich für einen vierten Antritt anmelden wollen, kontaktieren Sie bitte die StudienServiceStelle Soziologie (vgl: Zusatzinformation "Dritte Wiederholung bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen" https://soziologie.univie.ac.at/info/pruefungen/#c56313)

Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheitspflicht Studierende dürfen zweimal unentschuldigt fehlen.
Mindestanforderung ist ein positiver Abschluss der UE Statistik I und der UE Tabellenanalyse. Ohne grundlegende Kenntnisse in Statistik und SPSS ist eine Teilnahme an der LV nicht sinnvoll.

Voraussetzung für einen positiven Abschluss der LV ist neben einer kontinuierlichen Anwesenheit die Abgabe sämtlicher Leistungsbestandteile ("Teilleistungen") gemäß vorgegebener Qualitätsstandards.
Die Benotung basiert auf drei Teilleistungen, die nach der folgenden Gewichtung die Gesamtnote bilden:
1. Reading Assignment (20%)
2. Übungsfragebogen und aktive Mitwirkung an der Datenerhebung (30%)
3. Seminararbeit (50%)
Die letztmögliche Frist für das Nachreichen der Seminararbeit ist der 15.4.2024!
Die Benotung der Teilleistung "Reading Assignment" erfolgt nach dem Schema:
100-89% der möglichen Punkteanzahl = 1
88-76% der möglichen Punkteanzahl = 2
75-63% der möglichen Punkteanzahl = 3
62-50% der möglichen Punkteanzahl = 4
Die Benotung des Übungsfragebogens und der Seminarbeit erfolgt nach dem Schema: sehr gut, gut, befriedigend, genügend, nicht genügend. Details dazu werden im Zuge der LV bekannt gegeben.

Literatur

Datenerhebung:
Baur, Nina; Blasius, Jörg (Hg.) 2014: Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung. Wiesbaden : Springer Fachmedien Wiesbaden. S. 425 438 Gütekriterien quantitativer Sozialforschung; S. 601-721 und S. 733 bis 757 (das ist Teil 5 "standardisierte Befragungen" mit Ausnahme der Seiten 721-733).
Datenauswertung:
Diaz-Bone; Rainer 2013: Statistik für Soziologen. Kapitel 7: "Testen".
Hatzinger, Reinhold; Nagel, Herbert (2013) Statistik mit SPSS. Fallbeispiele und Methoden. Kapitel 3.5: "Transformation von Daten bzw. Erzeugung von neuen Variablen".
Hatzinger, Reinhold; Nagel, Herbert (2013) Statistik mit SPSS. Fallbeispiele und Methoden. Kapitel 5.1; 5.2; 5.3; 5.4:
"mehrere kategoriale Variablen".
Hatzinger, Reinhold; Nagel, Herbert (2013) Statistik mit SPSS. Fallbeispiele und Methoden. Kapitel 6.1 "Verteilung einer metrischen Variable beschreiben"; 7.1 "Zusammenhang zwischen zwei metrischen Variablen", 7.2 "Form des Zusammenhangs".
Diaz-Bone; Rainer 2013: Statistik für Soziologen. Kapitel 5: "Drittvariablenkontrolle".
Hatzinger, Reinhold; Nagel, Herbert (2013) Statistik mit SPSS. Fallbeispiele und Methoden. Kapitel "Multiple Regression".
Diaz-Bone; Rainer 2013: Statistik für Soziologen. Kapitel 8: "multiple lineare Regression".
Vertiefung:
Eckstein, Peter P. 2014: Statistik für Wirtschaftswissenschaftler. Springer Gabler. Wiesbaden.
Kopp, J.; Lois, D. 2014: Sozialwissenschaftliche Datenanalyse. Eine Einführung. Kapitel 3 "Zur Datenlage: eigene Datenerhebungen oder Sekundäranalysen?" S. 31-44. Kapitel 4 "Erste Schritte der Datenanalyse: Aufbereitung, Datenbeschreibung und bivariate Zusammenhänge" S. 45-78. Kapitel 5 "Faktorenanalyse und Skalierung" S. 79-107. Kapitel 6 "LIneare Regression" S. 107-132. Springer VS. Wiesbaden.
Kukart, U. et al. 2013: Statistik. Eine verständliche Einführung. Springer VS. Wiesbaden.

Verfassen von Forschungsberichten / Überblick Forschungsstand:
Ebster, Claus; Stalzer, Lieselotte 2008: Wissenschaftliches Arbeiten für Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler. UTB. Stuttgart.
Flecker, J. 2017: Arbeit und Beschäftigung. Eine soziologische Einführung. Facultas. Wien.

Gruppe 2

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Einer der acht Blocktermine ist ein Coachingtermin für einzelne Gruppen nach individueller Terminvereinbarung. Bei diesem Termin ist keine durchgängige Anwesenheit erforderlich. Voraussichtlich wird dieser Coachingtermin über Zoom stattfinden. Das genaue Datum wird noch bekanntgegeben.

Samstag 07.10. 09:45 - 16:45 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
Samstag 14.10. 09:45 - 16:45 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
Samstag 21.10. 09:45 - 16:45 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
Samstag 04.11. 09:45 - 16:45 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
Samstag 18.11. 09:45 - 16:45 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
Samstag 02.12. 09:45 - 16:45 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
Samstag 16.12. 09:45 - 16:45 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
Samstag 13.01. 09:45 - 16:45 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der Lehrveranstaltung werden verschiedene Phasen sozialwissenschaftlicher Survey-Forschung behandelt: (a) Präzisierung der Forschungsfrage/des Erkenntnisinteresses, (b) Planung der Studie, (c) Operationalisierung und Konstruktion eines Fragebogens, (d) Pretest des Fragebogens, (e) Durchführung der Studie/Datenerhebung, (f) Analyse der Daten sowie (g) Ergebnisdarstellung in Form eines Forschungsberichts.

Lernziele: Die Seminarteilnehmer*innen erweitern ihre Kompetenz, eigene Fragebögen zu entwickeln und zu testen, Entscheidungen für oder gegen ein bestimmtes Vorgehen zu hinterfragen, die Qualität von Fragebögen zu beurteilen und Befragungsdaten auszuwerten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

(a) Die Präzisierung der Forschungsfrage/des Erkenntnisinteresses, die Operationalisierung und Konstruktion des Fragebogens werden im Rahmen von Gruppenarbeiten durchgeführt. Die Gruppenarbeit sowie die aktive Mitarbeit bei praktischen Übungen sind zentraler Bestandteil der Leistungskontrolle.
(b) Darüber hinaus ist eine Seminararbeit in Form eines Forschungsberichts zu schreiben. Teile des Forschungsberichts werden in Gruppen erarbeitet, Teile sind in Einzelarbeit anzufertigen.

Hinweis der SPL Soziologie:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.

Die Verwendung von KI-Tools (z. B. ChatGPT) für die Produktion von Texten ist nur dann erlaubt, wenn dies von der Lehrveranstaltungsleitung ausdrücklich gefordert wird (z. B. für einzelne Arbeitsaufgaben).

Zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis kann die Lehrveranstaltungsleitung ein "Notenrelevantes Gespräch" (Plausibilitätsprüfung) der abgegebenen schriftlichen Arbeit vorsehen, das erfolgreich zu absolvieren ist.

Alle Studierenden, die einen Lehrveranstaltungsplatz erhalten haben, sind zu beurteilen, sofern sie sich nicht zeitgerecht abgemeldet haben oder unverzüglich nach Wegfall des Hindernisses einen wichtigen Grund für die Nichtdurchführung der Abmeldung glaubhaft machen.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann d* Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden.
Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich zu stellen. Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und entsprechend erfasst.
Dies uns weitere Bestimmungen finden sie im studienrechtlichen Satzungsteil: https://satzung.univie.ac.at/studienrecht/.

Wenn Sie eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung bereits dreimal negativ absolviert haben und sich für einen vierten Antritt anmelden wollen, kontaktieren Sie bitte die StudienServiceStelle Soziologie (vgl: Zusatzinformation "Dritte Wiederholung bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen" https://soziologie.univie.ac.at/info/pruefungen/#c56313)

Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen:
(a) Anwesenheitspflicht, Studierende dürfen maximal einen Blocktermin unentschuldigt fehlen.
(b) Aktive Mitarbeit bei praktischen Übungen und Gruppenarbeiten (Teilleistung 1).
(c) Seminararbeit in Form eines Forschungsberichts (Teilleistung 2).

Beurteilungsmaßstab:
Jede Teilleistung muss erbracht werden.
Für die Gruppenarbeiten werden maximal 50 Punkte vergeben.
Für die Seminararbeiten werden ebenfalls maximal 50 Punkte vergeben.
Notenschlüssel:
- 0-50 Punkte = nicht genügend
- 51-63 Punkte = genügend
- 64-76 Punkte = befriedigend
- 77-89 Punkte = gut
- 90-100 Punkte = sehr gut

Unterstützendes Lernmaterial wird in Moodle bereitgestellt.

Prüfungsstoff

Literatur

(1) Diaz-Bone, R. (2018): Statistik für Soziologen. München: UTB.
(2) Engel, U., Jann, B., Lynn, P., Scherpenzeel, A., Sturgis, P. (Hg.) (2015): Improving Survey Methods. Lessons from Recent Research. European Association of Methodology Series. New York: Routledge
(3) Groves, R.M., Fowler Jr., F.J., Couper, M.P., Lepkowski, J.M., Singer, E., and Tourangeau, R. (2009). Survey Methodology. Hoboken, NJ: John Wiley & Sons.
(4) Tourangeau, R., Rips, L.J., and Rasinski, K. (2000): The Psychology of Survey Response. Cambridge: Cambridge University Press.

Gruppe 3

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 04.10. 13:15 - 16:15 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Mittwoch 11.10. 13:15 - 16:15 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Mittwoch 18.10. 13:15 - 16:15 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Mittwoch 25.10. 13:15 - 16:15 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Mittwoch 08.11. 13:15 - 16:15 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Mittwoch 15.11. 13:15 - 16:15 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Mittwoch 22.11. 13:15 - 16:15 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Mittwoch 29.11. 13:15 - 16:15 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Mittwoch 06.12. 13:15 - 16:15 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Mittwoch 13.12. 13:15 - 16:15 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Mittwoch 10.01. 13:15 - 16:15 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Mittwoch 17.01. 13:15 - 16:15 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Mittwoch 24.01. 13:15 - 16:15 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Mittwoch 31.01. 13:15 - 16:15 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Thema: "Lebensqualität in Wien"
Das Ziel der Lehrveranstaltung ist, mit den Studierenden die einzelnen Schritte einer quantitativen Forschungsarbeit von der Konzeptualisierung bis zum Ergebnisbericht durchzuführen.

Ablauf:
Die Studierenden sollen in Kleingruppen:
- Forschungsfragen erarbeiten
- die Begriffe und Messdimensionen der Fragestellungen operationalisieren,
- ein Messinstrument entwickeln
- eine Befragung durchführen,
- Ziele, Voraussetzungen und Durchführung eines statistischen Testverfahrens ausarbeiten und präsentieren,
- einen Auswertungsplan erstellen,
- die erhobenen Daten in SPSS auswerten und interpretieren,
- die Ergebnisse präsentieren,
- einen Ergebnisbericht verfassen.

Nach inhaltlichen und methodischen Inputs der LV-Leiterinnen sollen die Studierenden sich in den Arbeitsgruppen selbst organisieren, die einzelnen Arbeitsschritte selbständig durchführen und regelmäßig über den Stand ihrer Forschungsarbeit berichten. Jedes Team erhält ein laufendes Feedback anhand dessen die nächsten Arbeitsschritte gesetzt werden.

Die Einheiten werden in Präsenz abgehalten, teilweise im Plenum und teilweise in Kleingruppen. Außerdem gibt es Video-Inputs durch die LV-Leiterinnen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Leistungskontrolle durch: Mitarbeit, Erarbeitung von Aufgaben in einer Arbeitsgruppe, Auswertung in SPSS, Verfassen eines Forschungsberichts, Präsentation der Ergebnisse.

Hinweis der SPL Soziologie:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.

Die Verwendung von KI-Tools (z. B. ChatGPT) für die Produktion von Texten ist nur dann erlaubt, wenn dies von der Lehrveranstaltungsleitung ausdrücklich gefordert wird (z. B. für einzelne Arbeitsaufgaben).

Zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis kann die Lehrveranstaltungsleitung ein "Notenrelevantes Gespräch" (Plausibilitätsprüfung) der abgegebenen schriftlichen Arbeit vorsehen, das erfolgreich zu absolvieren ist.

Alle Studierenden, die einen Lehrveranstaltungsplatz erhalten haben, sind zu beurteilen, sofern sie sich nicht zeitgerecht abgemeldet haben oder unverzüglich nach Wegfall des Hindernisses einen wichtigen Grund für die Nichtdurchführung der Abmeldung glaubhaft machen.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann d* Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden.
Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich zu stellen. Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und entsprechend erfasst.
Dies uns weitere Bestimmungen finden sie im studienrechtlichen Satzungsteil: https://satzung.univie.ac.at/studienrecht/.

Wenn Sie eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung bereits dreimal negativ absolviert haben und sich für einen vierten Antritt anmelden wollen, kontaktieren Sie bitte die StudienServiceStelle Soziologie (vgl: Zusatzinformation "Dritte Wiederholung bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen" https://soziologie.univie.ac.at/info/pruefungen/#c56313)

Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

VORAUSSETZUNG für die Teilnahme: positive Absolvierung UE Statistik 1 und 2, UE Tabellenanalyse
Da es in der LV um die praktische Anwendung verschiedener statistischer Verfahren geht, wird die Absolvierung dieser LVs vorausgesetzt!
Sollten die Übungen schon länger zurückliegen, ist eine eigenständige Wiederholung der Inhalte ohne Aufforderung notwendig.

Für die Absolvierung der LV ist Auswerten mit SPSS sowie das Erstellen von Grafiken in Excel Voraussetzung. Sie sollten daher auf Ihrem PC/Laptop eine Version von SPSS und MS Excel zur Verfügung haben. Alternativ können die beiden Programme auch auf allen Uni-PCs verwendet werden.

Mindestanforderungen
Regelmäßiger Bericht über den Stand der Forschungsarbeit, rechtzeitige Bearbeitung und Abgabe der geforderten Aufgaben, Präsentation der Aufgaben im Plenum, Präsentation der Forschungsarbeit (unter Anwesenheit des Auftraggebers), Abschlussbericht über die Forschungsarbeit. Für eine positive Absolvierung ist die Erbringung aller Teilleistungen erforderlich.

Beurteilungsmaßstab:
10% Erarbeitung von Zwischenergebnissen (Operationalisierung, Fragebogen, Auswertungsplan, etc.)
15% Methoden-Präsentation
25% Ergebnispräsentation
50% Abschlussarbeit
Für eine positive Beurteilung müssen mindestens 60% erreicht werden.
Für eine positive Absolvierung der LV ist eine Anwesenheit bei 80% aller Termine erforderlich.

Notenvergabe:
1 91 bis 100%
2 81 bis 90%
3 71 bis 80%
4 60 bis 70%
5 0 bis 59%

Prüfungsstoff

Regelmäßiger Bericht über den Stand der Forschungsarbeit, rechtzeitige Abgabe der geforderten Aufgaben, Präsentation der einzelnen Aufgaben im Plenum, Methoden-Präsentation, Präsentation der Ergebnisse der Forschungsarbeit, Abschlussbericht über die Forschungsarbeit.

Literatur

Koller Martina M. (2022): Statistik für Pflege- und andere Gesundheitsberufe. Facultas.
Janssen, Jürgen; Laatz, Wilfried: Statistische Datenanalyse mit SPSS (2013). Springer.
Backhaus Klaus, u.a. (2015): Multivariate Analysemethoden: Eine anwendungsorientierte Einführung. Springer.
Kühnel, Steffen M.; Krebs, Dagmar (2001): Statistik für Sozialwissenschaftler. Grundlagen, Methoden, Anwendungen. Rowohlt.
Faulbaum, Frank, u.a. (2012): Was ist eine gute Frage? VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Porst, Rolf (2013): Fragebogen: Ein Arbeitsbuch.- Springer.

Gruppe 4

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 05.10. 15:00 - 18:15 Seminarraum 16 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock
Donnerstag 12.10. 15:00 - 18:15 Seminarraum 16 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock
Donnerstag 19.10. 15:00 - 18:15 Seminarraum 16 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock
Donnerstag 09.11. 15:00 - 18:15 Seminarraum 16 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock
Donnerstag 16.11. 15:00 - 18:15 Seminarraum 16 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock
Donnerstag 23.11. 15:00 - 18:15 Seminarraum 16 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock
Donnerstag 30.11. 15:00 - 18:15 Seminarraum 16 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock
Donnerstag 07.12. 15:00 - 19:00 PC-Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Donnerstag 14.12. 15:00 - 19:00 PC-Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Donnerstag 11.01. 15:00 - 19:00 PC-Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Donnerstag 18.01. 15:00 - 18:15 Seminarraum 16 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock
Donnerstag 25.01. 15:00 - 18:15 Seminarraum 16 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Teilnehmenden der Lehrveranstaltung lernen, eigene quantitativ-empirische Forschungsprojekte durchzuführen. Mit diesem Ziel durchlaufen sie gemeinsam die Schritte eines Forschungsprozesses. Sie lernen die wissenschaftlichen Gütekriterien eines jeweiligen Schrittes kennen und anwenden. Sie üben sich in einer wichtigen Methode soziologischer Datenerhebung, der standardisierten Befragung, sowie in der Datenauswertung mit dem Statistikprogramm SPSS.

Die Möglichkeit, ein Erhebungsinstrument selbst entwickeln und damit noch im gleichen Semester interessante Ergebnisse gewinnen zu können, gehört zu den Stärken dieses arbeitsintensiven, aber auch sehr spannenden Moduls. Individuelle und Gruppenleistungen wechseln sich ab, profitieren dabei von einem produktiven Gruppenklima und münden in möglichst gut rezipierbare, fachgerechte Forschungsberichte.

In diesem Kurs des Pflichtmoduls wird ein thematischer Reader zu einem Gebiet der sozialwissenschaftlichen Einstellungsforschung bereitgestellt. Die Studierenden werden durch den Reader teilweise bei der Literaturrecherche entlastet und können sich intensiv mit der Datenerhebung und Datenauswertung auseinandersetzen. Über die Praxis einer eigenen Erforschung von Einstellungen wird besonders gut erfahrbar, wie stark geringfügige Befragungsunterschiede Antwortverhalten beeinflussen können. Messtheoretische Probleme werden besonders anschaulich und die Teilnehmenden können sich bereits in Subtilitäten der quantitativen Forschung üben. So bringen sie die Konstruktbreite und Reliabilitätswerte konstruierter Skalen in eine sinnvolle Balance; und in Form kognitiver Pretests setzen sie auch qualitative Methoden zur Verbesserung eines quantitativen Forschungsinstrumentes ein.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Als Studierende erbringen Sie Gruppen- und Individualleistungen im Forschungsprozess und legen einen abschließenden Forschungsbericht vor. Sie halten die Abgabetermine für Ihre Beiträge in einer jeweiligen Phase des Forschungsprozesses ein.

Individualleistungen im Forschungsprozess:
- Abgabe zu Forschungsfragen, Hypothesen und Operationalisierungen
- Mitarbeit Feldphase
- Abgabe Lernportfolio (kleiner Schlussbericht über den eigenen Lernprozess in der Veranstaltung)

Gruppenleistungen im Forschungsprozess:
- Ein forschungsrelevantes Methoden- oder Themenreferat
- Abgabe zu durchgeführten Frageverbesserungen mit dem Fragebewertungssystem FBS
- Abgabe zu durchgeführten Fragebogen-Pretests
- Ein Schussreferat mit Auswertungsergebnissen

Hinweis der SPL Soziologie:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.

Die Verwendung von KI-Tools (z. B. ChatGPT) für die Produktion von Texten ist nur dann erlaubt, wenn dies von der Lehrveranstaltungsleitung ausdrücklich gefordert wird (z. B. für einzelne Arbeitsaufgaben).

Zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis kann die Lehrveranstaltungsleitung ein "Notenrelevantes Gespräch" (Plausibilitätsprüfung) der abgegebenen schriftlichen Arbeit vorsehen, das erfolgreich zu absolvieren ist.

Alle Studierenden, die einen Lehrveranstaltungsplatz erhalten haben, sind zu beurteilen, sofern sie sich nicht zeitgerecht abgemeldet haben oder unverzüglich nach Wegfall des Hindernisses einen wichtigen Grund für die Nichtdurchführung der Abmeldung glaubhaft machen.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann d* Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden.
Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich zu stellen. Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und entsprechend erfasst.
Dies uns weitere Bestimmungen finden sie im studienrechtlichen Satzungsteil: https://satzung.univie.ac.at/studienrecht/.

Wenn Sie eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung bereits dreimal negativ absolviert haben und sich für einen vierten Antritt anmelden wollen, kontaktieren Sie bitte die StudienServiceStelle Soziologie (vgl: Zusatzinformation "Dritte Wiederholung bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen" https://soziologie.univie.ac.at/info/pruefungen/#c56313)

Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Teilleistungen der Studierenden fließen mit folgenden Gewichten in die Gesamtbeurteilung ein:
- 50% Forschungsbericht
- 25% Individualleistungen im Forschungsprozess
- 25% Gruppenleistungen im Forschungsprozess
Zum Bestehen der LV müssen 60% des maximal möglichen Beurteilungsergebnisses erreicht werden.

Die LV ist prüfungsimmanent und es besteht Anwesenheitspflicht. Maximal zulässig ist dreimaliges Fehlen. Es wird dringend empfohlen, Statistik- und/oder Tabellenanalyse LVs bereits besucht zu haben. Herzlich willkommen zu einem gemeinsamen, spannenden Forschungssemester!

Literatur

Schnell, R., Hill, P.B. & Esser, E. (2008): Methoden der empirischen Sozialforschung. München: Oldenbourg.
Faulbaum, F., Prüfer, P. & Rexroth, M. (2009): Was ist eine gute Frage? Die systematische Evaluation der Fragenqualität. Wiesbaden: VS Verlag.
Jann, Ben (2005): Einführung in die Statistik. München: Oldenbourg.
Janssen, J. & Laatz, W. (2017). Statistische Datenanalyse mit SPSS: Eine anwendungsorientierte Einführung in das Basissystem und das Modul Exakte Tests. Berlin: Springer Gabler.
Baur, N. & Fromm S. (Hg.)(2008): Datenanalyse mit SPSS für Fortgeschrittene: Ein Arbeitsbuch. Wiesbaden: VS Verlag.
Backhaus, K., Erichson, B., Plinke, W. & Weiber, R. (2003): Multivariate Analysemethoden: Eine anwendungsorientierte Einführung. Berlin: Springer.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 505: BA M4 SE und UE Datenerhebung und -auswertung

Letzte Änderung: Di 30.01.2024 08:06