Universität Wien FIND

230070 UE Spezielle multivariate Analyseverfahren in den Sozialwissenschaften (2019W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung ist im Masterstudium Soziologie voraussetzungsrelevant: Platzvergabe in der Hauptanmeldephase ausschließlich für Masterstudierende Soziologie und DoktorandInnen der Sozialwissenschaften. Sollte die Lehrveranstaltung nach der Hauptanmeldephase bereits ausgelastet sein, entfällt die Nachmeldephase für Restplätze (25.09. bis 27.09.)

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 07.10. 16:30 - 18:00 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Montag 14.10. 16:30 - 18:00 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Montag 21.10. 16:30 - 18:00 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Montag 04.11. 16:30 - 18:00 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Montag 11.11. 16:30 - 18:00 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Montag 25.11. 16:30 - 18:00 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Montag 02.12. 16:30 - 18:00 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Montag 09.12. 16:30 - 18:00 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Montag 16.12. 16:30 - 18:00 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Montag 13.01. 16:30 - 18:30 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Montag 20.01. 16:30 - 18:30 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25
Montag 27.01. 16:30 - 18:30 Class Room 3 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-25

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Anhand des Social Survey Österreich (SSÖ) werden bivariate und multivariate Analyseverfahren (wie z.B. Hauptkomponentenanalyse, Faktorenanalyse, Regression) theoretisch vorgestellt und praktisch umgesetzt. Die Teilnehmenden an der Lehrveranstaltung formulieren eine Forschungsfrage, die nach Möglichkeit mit unterschiedlichen Verfahren behandelt wird. Besonderes Augenmerk wird auf die inhaltliche Interpretation der Ergebnisse gelegt. Die Analyse wird mit SPSS durchgeführt.
Für die Teilnahme an der Lehrveranstaltung sind Grundkenntnisse der Statistik hilfreich.
Ziel der Lehrveranstaltung ist es, ausgewählte multivariate Analysemethoden durch die Arbeit an konkreten Beispielen nachvollziehbar und verständlich zu machen.
Die konkreten Beispiele werden von der Lehrveranstaltungsleiterin und den Teilnehmenden präsentiert und zur Diskussion gestellt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Teilnehmenden erarbeiten während des Semesters in aufeinander aufbauenden Schritten die Inhalte der Abschlussarbeit. Die einzelnen Arbeitsschritte werden regelmäßigen Abständen in Form von Hausübungen abgegeben (z.B. Formulierung der Forschungsfrage, einzelne Auswertungen und/oder Interpretationen).
Am Ende des Semesters sind die Arbeitsschritte in Form eines Abschlussberichts zusammenzufassen.

Hinweis der SPL:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.
Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen: Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Voraussetzung für ein Zeugnis ist die aktive Mitarbeit in der Lehrveranstaltung (Präsentation, Beteiligung an der Diskussion), die Abgabe von Hausübungen und eines Abschlussberichts. Die Mitarbeit in der Lehrveranstaltung und die Hausübungen gehen zu je 20% in die Benotung ein, der Abschlussbericht zu 60%. Präsentationen und Abschlussbericht sind in einer geschlechtergerechten Sprache zu verfassen.

Prüfungsstoff

Backhaus, Klaus; Erichson, Bernd; Plinke, Wulff; Weiber, Rolf (2018), Multivariate Analysemethoden. Eine anwendungsorientierte Einführung, 15. Auflage, Berlin: Springer.

Literatur

Backhaus, Klaus; Erichson, Bernd; Plinke, Wulff; Weiber, Rolf (2018), Multivariate Analysemethoden. Eine anwendungsorientierte Einführung, 15. Auflage, Berlin: Springer.
Bacher, Johann; Grausgruber, Alfred; Haller, Max; Höllinger, Franz; Prandner, Dimitri; Verwiebe, Roland (Hrsg.) (2018, forthcoming), Sozialstruktur und Wertewandel in Österreich: Trends 1986-2016, Wiesbaden: Springer VS.
Alternative oder ergänzende Literatur wird in der Lehrveranstaltung besprochen.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 905: Ausschließlich für das Pflichtmodul MA M Methoden

Letzte Änderung: Mo 07.10.2019 11:28