Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

230071 WS Gesellschaftsdiagnosen: Dimensionen der Konsumgesellschaft (2012W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 02.10. 09:00 - 10:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 09.10. 09:00 - 10:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 16.10. 09:00 - 10:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 23.10. 09:00 - 10:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 30.10. 09:00 - 10:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 06.11. 09:00 - 10:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 13.11. 09:00 - 10:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 20.11. 09:00 - 10:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 27.11. 09:00 - 10:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 04.12. 09:00 - 10:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 11.12. 09:00 - 10:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 18.12. 09:00 - 10:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 08.01. 09:00 - 10:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 15.01. 09:00 - 10:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 22.01. 09:00 - 10:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 29.01. 09:00 - 10:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Konsum, also der Ge- bzw. Verbrauch von Gütern, Waren oder Dienstleitungen, ist eine gesellschaftliche Konstante. Unsere heutigen Konsummuster stehen dabei in engem Zusammenhang mit den Innovationen der Industrialisierung, die durch die Produktion von standardisierten Waren in großen Stückzahlen den Massenkonsum ermöglichte und so die Konsumgesellschaft konstituierte.
Neben den Fragen, wodurch sich die Konsumgesellschaft charakterisiert und sich von anderen Gesellschaftsformen abgrenzt bzw. wie sich der Massenkonsum entwickelt hat, werden im Rahmen des Workshops gesellschaftliche Dimensionen des Phänomens Konsum beleuchtet. Jene Konsumformen, die der Erhaltung von körperlichen Grundfunktionen dienen, werden dabei von Bedürfnissen unterschieden, die beispielsweise durch Werbung geschaffen werden.
Als bewusst gesetzte Handlung können Konsumpraktiken (inkl. ihrer Manifestationen) etwa als Symbole für Wohlstand dienen oder als Distinktionsmittel gegenüber anderen sozialen Gruppen und Milieus eingesetzt werden und so Auswirkungen auf die Kohäsion von sozialen Gruppen haben. Im Zusammenhang mit dem Bourdieuschen Habituskonzept spielt dabei auch der Konsum von Kultur, Unterhaltung und Medien eine zentrale Rolle.
Als Ergänzung sollen auch soziologisch relevante Fragen des Energiekonsums und der Mobilität (etwa im Zusammenhang mit Tourismus) diskutiert sowie das Paradigma des nachhaltigen Konsums und seine gesellschaftliche Bedeutung behandelt werden.
Einen zentralen Aspekt stellt darüber hinaus der Diskurs über Souveränität und Macht von Konsument/innen dar, in dessen Rahmen auch Phänomene der Konsumverweigerung als Protestform oder Konsumverzicht als Lebensstil beleuchtet sowie der Begriff der Post-Konsumgesellschaft diskutiert werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit; aktive Teilnahmen an den Diskussionen; Schriftliche Arbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Im Rahmen der Lehrveranstaltung werde die unterschiedlichen, gesellschaftlich relevanten Dimensionen von Konsum behandelt.

Prüfungsstoff

Textlektüre (die Texte werden digital zur Verfügung gestellt); Diskussionen in Kleingruppen und im Plenum; Schriftliche Arbeit (Rezension oder vergleichender Essay).

Literatur

Auswahl:
Heath, Joseph/Potter, Andrew (2005): Konsumrebellen. Der Mythos der Gegenkultur. Berlin.
Lury, Celia (2011): Consumer Culture. 2nd Edition. Cambridge.
Senentt, Richard (2005): Die Kultur des neuen Kapitalismus. Berlin.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 505: BA T2 Workshop Gesellschaftsdiagnosen

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39