Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

230072 SE Familie und Gesundheit (2021S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL
Fr 04.06. 13:15-16:30 Digital

An/Abmeldung

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update 03.05.2021 (Covid19): Umstellung auf digitale Lehre bis zum Semesterende

Update 2.2.2021: wegen Renovierungsarbeiten im ursprünglich geplanten Seminarraum geringfügige Raum/Terminänderung am 9.6.2021 erforderlich

Datenstand Dez.2020: Bei anhaltenden Einschränkungen im Kontext von Covid 19 werden Einheiten, die aktuell als hybrid geplant sind, auf digitalen Unterricht umgestellt. Beachten Sie bitte die Ankündigungen der Lehrveranstaltungsleitung bzw. die Updates im Vorlesungsverzeichnis.

Montag 12.04. 17:00 - 18:00 Digital (Vorbesprechung)
Mittwoch 09.06. 13:15 - 16:30 Digital
Samstag 12.06. 10:00 - 13:15 Digital
Mittwoch 16.06. 13:45 - 16:15 Digital
Samstag 19.06. 10:00 - 13:15 Digital
Mittwoch 23.06. 13:45 - 16:15 Digital
Freitag 25.06. 13:15 - 16:30 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Wie Bildung und sozialer Status stellt auch Gesundheit eine individuelle Ressource dar, die in gegenwärtigen Gesellschaften über verschiedene soziale Gruppen typischerweise ungleich verteilt ist. Das Ziel der Veranstaltung besteht darin, die Wechselwirkungen zwischen der Familie als "Keimzelle" der Gesellschaft und gesundheitlicher Ungleichheit zu diskutieren und anhand nationaler und internationaler empirischer Forschung zu belegen. Dabei wird herausgearbeitet, (a) auf welche Weise Familien gesundheitliche Ungleichheiten bedingen bzw. reproduzieren und (b) welche Rolle Gesundheit und Krankheit für die Entstehung und Entwicklung von Familien hier insbesondere für die Institutionalisierung von Partnerschaften, Fertilität, Trennung und Scheidung sowie Gestaltung von Generationenbeziehungen spielen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den methodischen Herausforderungen bei der Untersuchung der wechselseitigen Einflüsse zwischen Familie und Gesundheit. Am aktuellen Beispiel der Corona-Pandemie wird die gegenseitige Abhängigkeit von Familie und Gesundheit exemplarisch herausgearbeitet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Im Rahmen der Lehrveranstaltung sind je Sitzungsthema mehrere deutsch- und englischsprachige Fachartikel auf Basis einer eigenständigen Literaturrecherche zu erarbeiten und im Rahmen eines Kurzreferats eine Synthese der theoretischen Einsichten und der zentralen empirischen Befunde zu präsentieren. Die Inhalte werden jeweils verschriftlicht und als Seminararbeiten abgegeben. Im Rahmen von Gruppenarbeiten werden von den Teilnehmenden inhaltliche Bausteine gemeinsam erarbeitet und im Plenum diskutiert.

Hinweis der SPL:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.
Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen: Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Seminararbeit (40%), Kurzreferat (30%), aktive Mitarbeit in und Präsentation von Gruppenarbeiten (30%)

Prüfungsstoff

Literatur

Arránz Becker, O., Loter, K. & Becker, S. (2017). Familie und Gesundheit. Ein methodenkritischer Blick auf die Forschung. In Kriwy, P. & Jungbauer-Gans, M. (Hrsg.), Handbuch Gesundheitssoziologie. Wiesbaden: Springer VS.
Weitere, größtenteils englischsprachige Literatur wird im Seminar bekanntgegeben und von den Teilnehmer*innen selbst recherchiert.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Die Lehrveranstaltung kann für jede Forschungsspezialisierung des Masterstudiums Soziologie herangezogen werden, sofern dies inhaltlich zu Ihrem Masterarbeitsvorhaben passt bzw. mit dem Betreuer oder der Betreuerin abgesprochen wurde.

Letzte Änderung: Mo 03.05.2021 15:48