Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

230073 VO+SE Corona und Familienleben (2020W)

6.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update 1.11.2020: bis auf weiteres Umstellung auf digitale Lehre.
Update 17.11.2020 (Covid 19): Umstellung auf digitale Lehre bis zum Semesterende

Mittwoch 07.10. 15:15 - 18:00 Hybride Lehre
Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 14.10. 15:15 - 18:00 Digital
Mittwoch 28.10. 15:15 - 18:00 Digital
Mittwoch 04.11. 15:15 - 18:00 Digital
Mittwoch 11.11. 15:15 - 18:00 Digital
Mittwoch 18.11. 15:15 - 18:00 Digital
Mittwoch 25.11. 15:15 - 18:00 Digital
Mittwoch 09.12. 15:15 - 18:00 Digital
Mittwoch 16.12. 15:15 - 18:00 Digital
Mittwoch 13.01. 15:15 - 18:00 Digital
Mittwoch 20.01. 15:15 - 18:00 Digital
Mittwoch 27.01. 15:15 - 18:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Corona-Krise verändert aktuell weltweit das soziale Leben und zeigt, welche gesellschaftlichen Bereiche besonders wichtig – und besonders verletzlich – sind. Familien sind von der COVID-19 Pandemie ganz besonders betroffen: Ausgangsbeschränkungen, home-office, home-schooling, ökonomische und existenzielle Unsicherheiten sowie die Übernahme von Care Tätigkeiten und Self Care bringen sie vielfach an ihre Grenzen. In dieser Lehrveranstaltung beschäftigen wir uns mit der Lebensrealität von Familien mit Kindern während (und nach) der COVID-19 Pandemie. Die Auseinandersetzung mit dem Thema erfolgt einerseits auf Basis von Literaturrecherche, andererseits werden Daten der qualitativen Längsschnittstudie „Corona und Familienleben“ analysiert. Diese Studie wird seit März 2020 unter der Leitung von Prof. Ulrike Zartler durchgeführt. Sie umfasst problemzentrierte Interviews und Tagebuch-Einträge und erhebt, wie Familien mit Kindern im Kindergarten- oder Schulalter mit der Corona-Krise umgehen, welche Stressoren und Moderatoren sie erleben, wie sie ihr Familienleben gestalten und welche Veränderungen sich im Zeitverlauf zeigen.

Die Lehrveranstaltung bietet einen Einblick in die Durchführung dieser aktuellen Studie. Neben thematischen Inputs durch die Lehrveranstaltungsleitung, eigenständiger Literaturrecherche und Datenaufbereitung wird eine qualitative Analysemethode vorgestellt und anhand des vorliegenden empirischen Materials erprobt. Außerdem geht es um die Verschriftlichung der Ergebnisse und deren Aufbereitung für verschiedene Formen der Präsentation in wissenschaftlichen Kontexten (Konferenzbeitrag, Medienbericht, etc.).

Ziel der Lehrveranstaltung ist es, einen Überblick über familiensoziologisch relevante Themen im Zusammenhang mit COVID-19 zu erarbeiten, eine qualitative Auswertungsmethode kennenzulernen und selbstständig anwenden zu können und Ergebnisse auf unterschiedliche Arten für verschiedenen Zielgruppen aufbereiten und präsentieren zu können.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Im Rahmen der Lehrveranstaltung sind Texte auf Basis einer eigenständigen Literaturrecherche zu erarbeiten, Fallcharakteristiken zu erstellen, ein Interview zu transkribieren, Analysemethode sowie Analyseergebnisse zu diskutieren und ein Zwischenbericht abzugeben. Am Ende des Semesters sollen alle Analyseergebnisse verschriftlicht (Endbericht, Medienbericht) und in einer Lehrveranstaltungseinheit präsentiert werden.

Hinweis der SPL:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.
Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen: Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Aktive Mitarbeit an Diskussionen und Gruppenarbeiten (geht zu 20% in die Beurteilung ein)
- Erarbeiten der Literatur, Erstellung von Fallcharakteristiken, Transkription eines Interviews, Abgabe eines Zwischenberichts (geht zu 20% in die Beurteilung ein)
- Verfassen eines Endberichts (geht zu 40% in die Beurteilung ein)
- Verfassen eines Medienberichts (geht zu 10% in die Beurteilung ein)
- Präsentation der Ergebnisse (geht zu 10% in die Beurteilung ein)
- Regelmäßige und pünktliche Anwesenheit (Mindestanforderung)

Mindestanforderung für die positive Beurteilung ist die regelmäßige und pünktliche Anwesenheit, die Erfüllung aller Abgaben gemäß den Vorgaben, das Verfassen eines End- und Medienberichts, sowie eine Ergebnispräsentation am Ende des Semesters.

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Die Lehrveranstaltung kann für jede Forschungsspezialisierung des Masterstudiums Soziologie herangezogen werden, sofern dies inhaltlich zu Ihrem Masterarbeitsvorhaben passt bzw. mit dem Betreuer oder der Betreuerin abgesprochen wurde.

Letzte Änderung: Mi 18.11.2020 13:08