Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

230075 SE Verwaltungsreformen aus organisationssoziologischer Sicht (2012W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Achtung! Die erste Sitzung findet am 12. Oktober 2012 statt!

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 12.10. 17:15 - 19:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Freitag 19.10. 17:15 - 19:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Freitag 09.11. 17:15 - 19:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Freitag 16.11. 17:15 - 19:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Freitag 23.11. 17:15 - 19:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Freitag 30.11. 17:15 - 19:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Freitag 07.12. 17:15 - 19:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Freitag 14.12. 17:15 - 19:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Freitag 11.01. 17:15 - 19:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Freitag 18.01. 17:15 - 19:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Freitag 25.01. 17:15 - 19:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Soziologie öffentlicher Verwaltungen ist ein zentraler, in den letzten Jahrzehnten aber zusehends vernachlässigter Bereich soziologischer Forschung. Das Seminar soll Studierenden einen einführenden Überblick über die wichtigsten Ansätze der Verwaltungssoziologie geben und dabei neuere Forschungsstränge vorstellen. Das Seminar gliedert sich in zwei Teile. Im ersten Teil sollen die klassischen bzw. breit diskutierten Ansätze der Verwaltungssoziologie anhand ausgewählter Texte besprochen werden. Im Zentrum stehen dabei die Bürokratietheorien von Max Weber, Talcott Parsons, Peter Blau und W. Richard Scott, Michel Crozier und Niklas Luhmann. Im zweiten Teil des Seminars sollen vor dem Hintergrund der besprochenen Theorien neuere Phänomene der Verwaltungssoziologie in den Fokus gerückt werden. Es sollen dabei vor allem empirische Studien vorgestellt werden, die sich neueren Trends der Verwaltungsreformen widmen. Dabei sollen Studien analysiert werden, die sich den unbeabsichtigten Nebenfolgen von Reformen widmen, die öffentliche Verwaltungen auf transparente Strukturen bzw.marktwirtschaftliche Prinzipien einschwören wollen. Dabei stellen sich u.a. folgende Fragen: Welche Nebenfolgen haben transparente Verwaltungen und sollen Organisationen überhaupt möglichst transparent für Außenstehende sein? Brauchen Universitäten und Krankenhäuser Manager und welche Macht haben diese? Kann man bspw. Schulen wie Unternehmen führen? Was erwartet man sich von der Standardisierung und Überwachbarkeit bürokratischer Entscheidungen und wie sieht deren Realität aus? Das Hauptaugenmerk wird dabei bei Reformen der lokalen Verwaltung, des Bildungssektors und des Gesundheitsbereichs liegen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Mitarbeit, zwei kürzere Essays im Laufe des Semesters.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Studierenden sollen einen einführenden Überblick über klassische Ansätze der Verwaltungssoziologie und den aktuellen Stand der empirischen und theoretischen Forschung in diesem Bereich bekommen.

Prüfungsstoff

Diskussion der Texte, bei Wunsch Referate.

Literatur

Frank Anechiarico / James B. Jacobs (1996), The Pursuit of Absolute Integrity: How Corruption Control Makes Government Ineffective. Chicago: The University of Chicago Press
Peter M. Blau / W. Richard Scott (1962), Formal Organizations. San Francisco: Chandler
Nils Brunsson (2002), The Organization of Hypocrisy. Copenhagen: Copenhagen Business School
Michel Crozier (1964), The Bureaucratic Phenomenon. Chicago: The University of Chicago Press
Paul DiMaggio / Walter W. Powell (1983), The Iron Cage Revisited: Institutional Isomorphism and Collective Rationality in Organizational Fields. In: American Sociological Review, 48, 147-160
Christopher Hood / David Heald (2006), Transparency: The key to better governance? Oxford: Oxford University Press.
Ian Kirkpatrick / Stephen Akroyd / Richard Walker (2005), The New Managerialism and Public Service Professions. Basingstoke: Pelgrave
Stefan Kühl (2012), Der Sudoku-Effekt: Hochschulen im Teufelskreis der Bürokratie. Bielefeld: transcript
Niklas Luhmann (1964), Funktionen und Folgen formaler Organisation. Berlin: Duncker & Humblodt
Robert K. Merton (1948), Social Theory and Social Structure. New York: Free Press
John. W. Meyer / Brian Rowan ( 1977), Institutionalized Organizations: Formal Structure as Myth and Ceremony. In: American Journal of Sociology, 83(2), 340-363
Talcott Parsons (1951), The Social System. Glencoe (Ill.): Free Press
Michael Power (1997), The Audit Society: Rituals of Verification. Oxford (et al.): Oxford University Press
Max Weber (1976), Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriss der verstehenden Soziologie. Tübingen: Mohr

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 905 : MA Forschungsspezialisierung Gesundheit und Organsiation oder MA EF Erweiterung einer gewählten Forschungsspezialisierung

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39