Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

230080 SE+UE Qualitative Methoden: Grounded Theory (2021S)

7.00 ECTS (3.50 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 31 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update 22.04.2021 (Covid 19): Umstellung auf digitale Lehre bis zum Semesterende

Update 24.03.2021 (Covid19): digitale Lehre bis mindestens 16.05.2021

Update 29.01.2021 (Covid19): Umstellung auf digitale Lehre bis mindestens 11.04.2021 - Ende der Osterferien.

Datenstand Dez.2020: Bei anhaltenden Einschränkungen im Kontext von Covid 19 werden Einheiten, die aktuell als hybrid geplant sind, auf digitalen Unterricht umgestellt. Beachten Sie bitte die Ankündigungen der Lehrveranstaltungsleitung bzw. die Updates im Vorlesungsverzeichnis.

Donnerstag 04.03. 09:00 - 12:00 Digital
Donnerstag 11.03. 09:00 - 12:00 Digital
Donnerstag 18.03. 09:00 - 12:00 Digital
Donnerstag 25.03. 09:00 - 12:00 Digital
Donnerstag 15.04. 09:00 - 12:00 Digital
Donnerstag 22.04. 09:00 - 12:00 Digital
Donnerstag 29.04. 09:00 - 12:00 Digital
Donnerstag 06.05. 09:00 - 12:00 Digital
Donnerstag 20.05. 09:00 - 12:00 Digital
Donnerstag 27.05. 09:00 - 12:00 Digital
Donnerstag 10.06. 09:00 - 12:00 Digital
Donnerstag 17.06. 09:00 - 12:00 Digital
Donnerstag 24.06. 09:00 - 12:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel des Seminars ist es, einen der wichtigsten Ansätze innerhalb der qualitativen Sozialforschung, kennenzulernen. Die Grounded Theory betreibt eine gegenstandsbezogene Theoriebildung anhand des prozessorientierten und systematischen Sammelns, Auswertens und Vergleichens von qualitativen Daten.

Die Lehrveranstaltung vermittelt Grundlagen der Grounded Theory und bietet die Möglichkeit, ihre Anwendung im Rahmen eigener Forschungsarbeiten zu erproben.
Im Zentrum stehen dabei die Erarbeitung von Forschungsfragen, die Konzeption sowie selbstständige Durchführung von Forschungsprojekten in Kleingruppen und die Interpretationsarbeit. Die Forschungsergebnisse werden im Rahmen der Lehrveranstaltung präsentiert, Peer-Feedback angeregt und anhand der Erfahrungen der Studierenden werden Qualitätskriterien erarbeitet bzw. diskutiert.
Begleitet wird die Forschungsarbeit der Kleingruppen von Vorträgen durch die Lehrveranstaltungsleiterin und Diskussionen von Grundlagentexten der Grounded Theory.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit, Lektüre sowie deren schriftliche Kommentierungen, Gruppenarbeit, Ergebnispräsentation, Seminararbeit

Hinweis der SPL:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.
Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen: Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit ist verpflichtend (max. 2 Fehleinheiten). Für eine Beurteilung müssen alle Teilleistungen erbracht werden.

Beurteilungskriterien
1. Mitarbeit - 20%
2. regelmäßige Hausübungen - 30%
3. Präsentationen und Peer-Feedback - 20%
4. schriftliche Seminararbeit - 30%

Prüfungsstoff

Literatur

Bryant, Antony (2007) (Hrsg.), The SAGE handbook of grounded theory, 1. publ., London (u.a.): Sage.
Charmaz, Kathy (2000), Grounded Theory, in: Denzin/Lincoln, Handbook of Qualitative Research, London (u.a.): Sage, S. 509-535.
Charmaz, Kathy (2006), Constructing grounded theory: a practical guide through qualitative analysis London (u.a.): Sage.
Clarke, Adele E. (2005), Situational analysis: Grounded theory after the postmodern turn, London (u.a.): Sage.
Glaser, Barney/Strauss, Anselm (1967): The Discovery of Grounded Theory. Chicago: Aldine.
Strauss, Anselm (1994), Grundlagen qualitativer Sozialforschung. München: UTB.

Weitere Literatur wird im Seminar bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 505: BA M3 SE und UE Qualitative Methoden

Letzte Änderung: Do 22.04.2021 10:28