Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

230086 VO Soziologie der Obszönität (2021S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
DIGITAL
Mi 12.05. 13:15-14:45 Digital

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update 24.03.2021 (Covid19): digitale Lehre bis zum Semesterende

Datenstand Dez. 2020: Die Lehrveranstaltung ist digital geplant. Bei Lockerung der Einschränkungen (Covid19) findet die Lehrveranstaltung zu den angegebenen Terminen im Prominentenzimmer, Hauptgebäude, Tiefparterre statt.

MI 10.03.2021 13.15-14.45 Digital
MI 17.03.2021 13.15-14.45 Digital
MI 24.03.2021 13.15-14.45 Digital
MI 14.04.2021 13.15-14.45 Digital
MI 21.04.2021 13.15-14.45 Digital
MI 28.04.2021 13.15-14.45 Digital
MI 05.05.2021 13.15-14.45 Digital
MI 12.05.2021 13.15-14.45 Digital
MI 19.05.2021 13.15-14.45 Digital
MI 26.05.2021 13.15-14.45 Digital
MI 02.06.2021 13.15-14.45 Digital
MI 09.06.2021 13.15-14.45 Digital
MI 16.06.2021 13.15-14.45 Digital
MI 23.06.2021 13.15-14.45 Digital
MI 30.06.2021 13.15-14.45 Digital

Mittwoch 10.03. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 17.03. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 24.03. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 14.04. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 21.04. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 28.04. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 05.05. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 19.05. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 26.05. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 02.06. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 09.06. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 16.06. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 23.06. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 30.06. 13:15 - 14:45 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In den verschiedensten Bereichen der Gesellschaft steigt das Missverhältnis zwischen traditionellen ethischen Normen, die auch jene der öffentlichen Institutionen einer demokratischen Republik betreffen, und diskrepanten Verhaltensweisen, die nicht mehr innerhalb einer Privatsphäre verbleiben. Das zeigt ein strukturelles Problem der Gesellschaft in den kulturellen, ökonomischen und politischen Systemen. Kriterien der öffentlichen Moral sind nicht mehr selbstverständlich zu erwarten. Die Wende in der US-amerikanischen Politik, die Fälle Epstein und Weinstein, sind nur der bekannte Ausdruck eines neuen gesellschaftlichen Merkmals, das schließlich das Gegensatzpaar von Machtausübung und Auflösung des staatlichen Gewaltmonopols in einem neuen Verhältnis zeigt.

Das Ziel der Lehrveranstaltung ist das neuartige gesellschaftliche Phänomen eines Verlusts privater Rechtschaffenheit in den verschiedenen gesellschaftlichen "Feldern2 darzustellen. Die Methoder in der LV orientiert sich an einer phänomenologischen Analyse, die sich aus den Arbeiten von Alfred Schütz und auch von Peter Berger und Thomas Luckmann ergibt. Gegenwärtig ist das Anwachsen von Publikationen ein Anzeichen, dass die moderne Demokratie mit völlig neuen soziokulturellen Problemen konfrontiert ist.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Lehrveranstaltung sieht vor, dass von den Studierenden zwei kurze schriftliche Arbeiten verfasst werden, die in knapper Form Themen der Vorlesung teils rekapitulieren, teils auf Transformationen geläufiger kultureller Bestände Bezug nehmen.

Hinweis der SPL: Eine erschlichene Leistung (Schummeln/Plagiat) wird auf dem Sammelzeugnis als solche ausgewiesen und zählt als Prüfungsantritt.

Kommissionelle Wiederholungsprüfung: Im Fall eines vierten Prüfungsantritts ist eine persönliche Anmeldung in der Studienservicestelle Soziologie bis spätestens eine Woche vor dem Prüfungstermin erforderlich. Weitere Informationen zu kommissionellen Wiederholungsprüfungen finden Sie auf der Website der Studienprogrammleitung Soziologie.

Informationen zu digitalen Prüfungen: https://soziologie.univie.ac.at/info/digpruef/

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab


Abgabe von 2 kurzen Essays (Gesamt: 10 Seiten, mind. 30.000 Zeichen mit Leerzeichen). Beide Essays sind zu einem Abgabetermin im Moodlekurs hochzuladen. Die Plagiatssoftware Turnitin kommt zur Anwendung. Für den Eintrag einer Benotung ist es unerläßlich, dass Sie sich für den gewünschten Abgabetermin anmelden.

Prüfungsstoff

Literatur

Werner Sombart, Liebe, Luxus und Kapitalismus, ausgewählte Kapitel aus Joshua Meyrowitz, Fernseh-Gesellschaft, Manés Sperber, Sieben Fragen zur Gewalt, Jean Claude, Das Sterkorale

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:26