Universität Wien FIND

230088 VO Autoritäre Wende. Sozialer Wandel und die Transformation der Demokratie (2019S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 04.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Montag 11.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Montag 18.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Montag 25.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Montag 01.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Montag 08.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Montag 29.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Montag 06.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Montag 13.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Donnerstag 16.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Montag 20.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Montag 27.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Montag 03.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Montag 17.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Ringvorlesung behandelt in umfassender Weise die gegenwärtigen gesellschaftlichen Entwicklungen im Zusammenhang mit Autoritarismus. Dazu zählen etwa die Verbreitung autoritärer Orientierungen, die Stärkung rassistischer und sexistischer Politiken, die Ausbreitung von Formen der „rohen Bürgerlichkeit“ und alltagskultureller Abwertungs- und Ausgrenzungpraxen ebenso wie die Schwächung demokratischer Institutionen und der Menschenrechte.
Zu fragen ist, ob diese Prozesse zusammen eine „autoritäre Wende“ im umfassenden Sinne darstellen, wie diese sich gegebenenfalls global unterschiedlich vollzieht und was ihr entgegengesetzt wird. Die Vortragenden beleuchten dazu verschiedene Aspekte, Verlaufsformen und Widersprüche des erstarkten Autoritarismus in und außerhalb Europas.

Programm:
4. März:
Jörg Flecker und Benjamin Opratko: Zur autoritären Wende – eine Einführung

11. März:
Oliver Nachtwey: Regressive Rebellen – über antiautoritäre Elemente im neuen Autoritarismus

18. März:
Christoph Reinprecht und Andreas Kranebitter: Autoritäre Soziologie? Entwicklungen der Soziologie im Nationalsozialismus und die Nachwirkungen

25. März:
Andreas Peham: Zum rechtsextremen Charakter der FPÖ

1. April:
Schirin Amir-Moazami: Genealogien der 'muslimischen Frage' in Europa: Zur Verflechtung von 'Rasse' und 'Religion' als moderne Wissenskategorien

8. April:
Ruth Wodak: Die Eliten, das Establishment und das ‚Volk‘ – Diskurse zur Renationalisierung

29. April:
Stefanie Mayer und Edma Ajanović : Zur Geschlechterpolitik des neuen Autoritarismus

6. Mai:
Carina Altreiter und Saskja Schindler: Facetten des Autoritarismus in Solidaritätsvorstellungen der österreichischen Bevölkerung

13. Mai:
Oliver Decker: Flucht ins Autoritäre - Befunde über die Mitte der Gesellschaft

20. Mai:
Tobias Boos:
„Neue Rechte“ oder Rückkehr der alten Eliten? Lateinamerika nach dem Ende des progressiven Zyklus

27. Mai:
Barbara Stefan und Bernhard Leubold: Brasilien unter Bolsonaro

3. Juni:
Hilde Weiss: Zur Entwicklung von Antisemitismus, Ausländerfeindlichkeit und Autoritarismus in Österreich

17. Juni:
Manuela Bojadžijev und Benjamin Opratko: Von der Willkommenskultur zur Ablehnungskultur?

24. Juni:
KLAUSUR

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung am Ende der Vorlesung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Werden in der Vorlesung bekanntgegeben

Prüfungsstoff

Die Vorträge sowie von den Vortragenden ausgewählte Texte, die über die moodle-Plattform zur Verfügung gestellt werden

Literatur

Wird in der Vorlesung bekanntgegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 03.10.2019 08:08