Universität Wien FIND

Jetzt impfen lassen für ein sicheres Miteinander im Herbst!

Um allen Angehörigen der Universität Wien einen guten und sicheren Semesterbeginn zu ermöglichen, gibt es von Samstag, 18. September, bis Montag, 20. September die Möglichkeit einer COVID-19-Impfung ohne Terminvereinbarung am Campus der Universität Wien. Details unter https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/coronavirus/.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

230092 SE Spezielle multivariate Analyseverfahren in den Sozialwissenschaften (2012W)

Korrespondenzanalyse mit R. - Eine anwendungsorientierte Einführung

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Alle weiteren Termine im Kursraum A, Neues Institutsgebäude, Universitätsstraße 7, Erdgeschoss, jeweils 17:30 bis 19:30
Montag 22. Oktober 2012
Montag 29. Oktober 2012
Montag 5. November 2012
Montag 12. November 2012
Montag 19. November 2012
Montag 26. November 2012
Montag 3. Dezember 2012
Montag 10. Dezember 2012
Montag 14. Januar 2013
Montag 21. Januar 2013

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 15.10. 18:30 - 20:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Für zahlreiche soziologische Fragestellungen spielen nominale (etwa Geschlecht oder Migrationshintergrund) und ordinale Variablen (z. B. Bildungsabschluss) eine wichtige Rolle. Im Rahmen der Lehrveranstaltung soll ein multivariates Verfahren vorgestellt werden, das sich speziell zur Anwendung auf diese kategorialen Daten eignet: die Korrespondenzanalyse. Diese Methode wurde in den letzen Jahren zunehmend populär und findet Anwendung sowohl in Forschung und Lehre, als auch in der Praxis (z. B. Meinungsforschung). Die Stärke dieses vorwiegend grafischen Verfahrens liegt darin, auch sehr komplexe Kreuztabellen, sowie die Beziehungen und Wechselwirkungen zwischen kategorialen Variablen vereinfacht darzustellen und so eine rasche Analyse komplexer Zusammenhänge zu ermöglichen.

Als moderne, objektorientierte Statistiksoftware sowie aufgrund seiner aufgrund ihrer umfangreichen graphischen Möglichkeiten eignet R für die Korrespondenzanalyse besonders gut. Im Rahmen des Seminars werden die Grundlagen der Korrespondenzanalyse sowie des Statistikpakets R erläutert und praktisch angewendet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Abgabe bzw Vorrechnen von Übungen, Referat, Seminararbeit, laufende Mitarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Lehrveranstaltung soll ein grundlegendes Verständnis für Funktionsweise, Interpretationsmöglichkeiten und Anwendungsgebiete der Korrespondenzanalyse vermitteln und bietet eine anwendungsorientierte Einführung in die Statistik Software R.

Da in der Lehrveranstaltung mit der Statistik Software R gearbeitet wird sind grundlegende Kenntnisse der statistischen Programmierung Voraussetzung (z.B. SPSS)

Prüfungsstoff

Korrespondenzanalyse, graphische Darstellung von Daten in R

Literatur

Greenacre, Michael (2007), Correspondence Analysis in Practice, Boca Raton, Chapman & Hall/CRC.

Blasius, Jörg (2001), Korrespondenzanalyse, München & Wien: Oldenburg.

Backhaus, Klaus et al. (2003), Multivariate Analysemethoden. Eine Anwendungsorientierte Einführung, Berlin: Springer.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 905: MA Methoden

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39