Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

230097 PR Triangulation qualitativer und quantitativer Methoden (2009W)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 09.10. 11:00 - 12:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Samstag 09.01. 09:00 - 14:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Samstag 23.01. 09:00 - 14:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

1) Methodologie
In der Lehrveranstaltung sollen mit den Studierenden folgende Inhalte behandelt werden:
- Was bedeutet Triangulation?
- Welche Fragestellungen eignen sich für qualitativ/quantitative Triangulations-Designs?
- Verändert sich der Forschungsgegenstand durch die Anwendung unterschiedlicher Methoden?
- Unterschiedliche erkenntnistheoretische Zugänge und deren Bedeutung für die sozialwissenschaftliche Methodologie: Wo verortet sich die Sozialforschung in diesem erkenntnistheoretischen Paradigmata?
- Mixed methods Designs vs. Methodentriangulation
- Möglichkeiten und Grenzen von Methodentriangulation
2) Konkrete Forschungsdesigns
- Vorstellung und Diskussion verschiedener Studien mit Triangulations-Designs
- Erarbeitung eigener kleiner Forschungsdesigns (in Kleingruppenarbeit)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel der Lehrveranstaltung ist eine grundlegende Vermittlung methodologischer sowie methodischer Herangehensweisen und Möglichkeiten zur Kombination von quantitativen und qualitativen Methoden, sowie deren erkenntnistheoretische Rückbindung.

Auf Basis der Lektüre von Basistexten zum Thema sowie der Diskussion unterschiedlicher Studien, bei denen Formen von quantitative-qualitative mixed methods designs angewandt wurden, sollen die Studierenden die Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung solcher Designs kennenlernen.

Prüfungsstoff

- Einführungsvorträge durch die Lehrveranstaltungsleiterinnen
- Lektüre und Diskussion von Basistexten zu Triangulation und quantitativen-qualitativen Methodenmix.
- Referate über die Methodologie ausgewählter Studien
- Erstellung eines eigenen mixed methods Forschungsdesigns.

Literatur

- Kelle, Udo. Die Integration qualitativer und quantitativer Methoden in der empirischen Sozialforschung. Theoretische Grundlagen und methodologische Konzepte.Wiesbaden. VS- Verlag. 2007
- Jahoda, Marie, Paul F. Lazarsfeld & Hans Zeisel. Die Arbeitslosen von Marienthal. Ein soziographischser Versuch über die Wirkungen langandauernder Arbeitslosigkeit. Mit einem Anhang zu Geschichte der Soziographie. Suhrkamp. 1975

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 905: MA Methoden oder MA EM Erweiterung Methoden

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39