Universität Wien FIND
Achtung: Derzeit finden keine Lehrveranstaltungen und Prüfungen an der Universität Wien statt, der Lehrbetrieb wird auf home-learning und e-Learning umgestellt. Sie finden alle Informationen unter https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/Coronavirus/.

230097 VO+UE Strukturgleichungsmodelle mit Längsschnittdaten (2013W)

6.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Montag 9. Dezember 2013 9:00 - 16:00
Dienstag 10. Dezember 2013 9:00 -16:00
MIttwoch 11. Dezember 2013 9:00-13:00

Montag 20. Januar 2014 9:00 -16:00
Dienstag 21. Januar 2014 9:00 -16:00
Mittwoch 22. Januar 2014 9:00 -13:00

Ort: PC-Kursraum Schenkenstraße 8; 1010 Wien (Eingang bei der Fachbereichsbibliothek)

Bitte geben Sie beim Betreten der Bibliothek an, dass Sie TeilnehmerIn einer Lehrveranstaltung sind.

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Zur Zeit sind keine Termine bekannt.

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der Veranstaltung werden Strukturgleichungsmodelle für Quer- und Längsschnittdaten vorgestellt. Zu diesen Modellen gehören die Pfadanalyse, das konfirmatorische Faktorenmodell und die Verbindung zwischen Faktoren- und Regressionsmodell zum allgemeinen Strukturgleichungsmodell. Vorbereitende, exploarative Analysen können mit dem Programm SPSS oder STATA vorgestellt und besprochen werden. Strukturgleichungsmodelle werden mit dem Programm Mplus (www.statmodel.com) vorgestellt. Für die Übungen werden Quer- und Längsschnittdatensätze zur Verfügung gestellt, auf denen sich auch die Themen für Hausarbeiten beziehen können. Grundlage der Veranstaltung sind entsprechende Kapitel aus dem Lehrbuch von Reinecke (2005). Die Teilnehmer erhalten Gelegenheit anhand des Programms Mplus die Modellbildung selbst vorzunehmen und zu üben. Unter www.statmodel.com/demo.shtml steht eine Demoversion des Programms zur Verfügung. Wenn möglich, sollte jeder Teilnehmer seinen eigenen Labtop mitbringen, damit die Beispiele selbst bearbeitet werden können.

Voraussetzungen für die Teilnahme: Gute Kenntnisse im Umgang mit dem Statistikprogramm SPSS oder STATA (insbesondere die Handhabung von Syntaxfiles, Systemfiles), gute Kenntnisse in multivariaten Verfahren wie multiple Regressionsanalyse und Faktorenanalyse

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Statistische Modellbildung mit Quer- und Längsschnittdaten und praktische Umsetzung

Prüfungsstoff

Literatur

- Engel, U. /J. Reinecke (1994): Panelanalyse, Berlin: DeGruyter.
- Backhaus, K.; Erichson, B.; Plinke, W.; Weiber R. (2005): Multivariate Analysemethoden. Berlin: Springer.
- Bollen, K.A. (1989): Structural Equations with Latent Variables. New York: Wiley.
- Bollen, K.A. (2006): Latent Curve Models. New York: Wiley.
- Diamantopoulos, A.; Siguaw, J. A. (2000): Introducing LISREL. Thousand Oaks: Sage.
- Duncan, T.E., Duncan, S.C., Strycker, L.A., Li, F. & Alpert, A. (2006): An introduction to latent variable growth curve modeling: Concepts, issues, and applications, Mahwah: Lawrence Erlbaum.
- Hancock, G. R.; Mueller, R. O. (2006). Structural Equation Modeling. A Second Course. Greenwich: IAP.
- Kline, R. B. (2005): Principles and Practice of Structural Equation Modeling. New York: The Guilford Press.
- Loehlin, J.C. (2004): Latent variable models. An introduction to factor, path, and structural equation analysis. Mahwah: Lawrence Erlbaum.
- Mulaik, S.A. (2009): Linear causal modeling with structural equations. New York: Champman & Hall.
- Raykov, T. & Marcoulides, G.A. (2000): A first course in structural equation modeling. Mahwah: Lawrence Erlbaum.
- Reinecke, J. (2005): Strukturgleichungsmodelle in den Sozialwissenschaften. München: Oldenbourg.
- Schumacker, R.E; Lomax, R. G. (2004): A Beginners's Guide to Structural Equation Modeling. Mahwah: Lawrence Erlbaum.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in Doktoratsstudium (092 und 084)
in 905: MA EM Erweiterung Methoden
in Doktorat Neu (SPL 40)

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:54