Universität Wien

230100 KU Bevölkerungssoziologie (2024S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 04.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 11.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 18.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 08.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 15.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 29.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 06.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 13.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 27.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 03.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 10.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 17.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Bevölkerungen sind dynamisch: die Bevölkerungen der meisten Länder der Welt wachsen und damit wächst auch die Weltbevölkerung. Die Weltbevölkerung überschritt im Jahr 2022 die Marke von 8 Milliarden, die österreichische Bevölkerung die Marke von 9 Millionen Menschen. Gleichzeitig verschiebt sich die Altersstruktur: die Weltbevölkerung altert, wobei die Alterung in Europa am weitesten fortgeschritten ist. In dieser Lehrveranstaltung befassen wir uns mit der Frage, wie und warum sich Bevölkerungen verändern und welche gesellschaftlichen Auswirkungen dies hat, z.B. auf soziale Sicherungssysteme oder die Umwelt. Wir betrachten Bevölkerungen hinsichtlich ihrer Größe und Strukturen (Alter, Geschlecht etc.) und beschäftigen uns mit den drei demographischen Prozessen – Geburten, Sterbefälle, Migration – die Veränderungen darin bedingen. Es werden die demographischen „Werkzeuge“ vermittelt, um Wandel in Bevölkerungen oder Unterschiede zwischen Ländern analysieren und verstehen zu können. Dazu zählen etwa Raten (Gesamtfertilitätsrate, Scheidungsrate etc.) oder die Sterbetafel. Perioden- und Kohortenperspektive werden unter Verwendung des Lexis-Diagramms erörtert. Zentrale Konzepte und Theorien wie der demographische Übergang sind ebenso Gegenstand der Lehrveranstaltung wie Bevölkerungsprognosen. Wir betrachten schwerpunktmäßig die österreichische Bevölkerung unter Bezugnahme auf den europäischen und globalen Kontext.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Beurteilung erfolgt auf Grundlage einer schriftlichen Prüfung. Die Anmeldung zu einem konkreten Prüfungstermin über u:space ist erforderlich. Prüfungsstoff ist der Vorlesungsinhalt. Die Folien aus der Vorlesung werden über Moodle bereitgestellt. Während der Prüfung ist als Hilfsmittel ein Taschenrechner erlaubt. Untersagt ist die Verwendung von Notebooks, Smartphones und ähnlichen elektronischen Geräten sowie programmierbaren Taschenrechnern. Bonuspunkte können während des Semesters gesammelt werden.

-----
Hinweis der SPL Soziologie:
Eine erschlichene Leistung (Plagiat, Schummeln etc.) wird auf dem Sammelzeugnis als solche ausgewiesen (Eintragung eines X) und zählt als Prüfungsantritt.
Je nach Prüfungsmethode, kann im Zuge der Beurteilung die Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen.
Die Verwendung von KI-Tools (z. B. ChatGPT) für die Produktion von Texten ist nur dann erlaubt, wenn dies von der Lehrveranstaltungsleitung ausdrücklich gefordert wird.
Zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis kann die Lehrveranstaltungsleitung eine mündliche Reflexion ("Notenrelevantes Gespräch") vorsehen, die erfolgreich zu absolvieren ist.
Vierter Prüfungsantritt (kommissionelle Wiederholungsprüfung):
Wenn Sie eine nicht-prüfungsimmanente Lehrveranstaltung bereits dreimal negativ absolviert haben, ist eine Anmeldung zum vierten Prüfungsantritt in der StudienServiceStelle Soziologie erforderlich - wir ersuchen um frühzeitige Anmeldung. Weitere Informationen unter: (https://soziologie.univie.ac.at/info/pruefungen/#c56313).
Informationen zu digitalen Prüfungen: https://soziologie.univie.ac.at/info/digpruef/

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Insgesamt können 48 Punkte erreicht werden. Für eine positive Note sind 50% der Punkte nötig.

Notenschlüssel:
Sehr gut: 87,50-100,00%
Gut: 75,00-87,49%
Befriedigend: 62,50-74,99%
Genügend: 50,00-62,49%
Nicht genügend: 0,00-49,99%

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff ist der Vorlesungsinhalt (Folien, Vortrag, Übungen).

Literatur

Literatur (Auswahl):
Haupt, Arthur, Thomas T. Kane und Carl Haub (2011). Population Reference Bureau’s Population Handbook (6th Edition). https://www.prb.org/wp-content/uploads/2020/11/prb-population-handbook-2011-1.pdf
Höpflinger, François (2012). Bevölkerungssoziologie. Eine Einführung in demographische Prozesse und bevölkerungssoziologische Ansätze. Weinheim und Basel: Beltz Juventa. (2. Auflage)
Niephaus, Yasemin, Michaela Kreyenfeld und Reinhold Sackmann (Hrsg., 2016). Handbuch Bevölkerungssoziologie. Wiesbaden: VS Verlag.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 505: BA SM Wahlmodul |
in EC Empirische Soziologie: Bevölkerungssoziologie

Letzte Änderung: Mo 04.03.2024 16:26