Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

230102 VO Rethinking Migration (2012W)

Theoretische und methodologische Perspektiven

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 18.10. 17:15 - 20:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 08.11. 17:15 - 20:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 22.11. 17:15 - 20:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 06.12. 17:15 - 20:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 10.01. 17:15 - 20:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Donnerstag 24.01. 17:15 - 20:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Migration hat in der soziologischen Forschung seit mehreren Jahren Konjunktur, sowohl international als auch in Österreich. Unter den thematisch wie methodisch zunehmend diversifizierten Forschungen finden sich neben klassisch integrationstheoretisch orientierten Ansätzen vermehrt Zugänge, die auf die Veränderungen der zeitlichen und räumlichen Migrationsmuster reagieren. Immer öfter existieren auch Versuche, vorherrschende methodologische Grundannahmen kritisch zu hinterfragen und methodische Probleme innovativ zu lösen. Die Vorlesung bietet eine kritische und literaturgestützte Auseinandersetzung mit aktuellen methodisch-konzeptuellen Überlegungen der internationalen soziologischen Migrationsforschung. Die Vorlesung gliedert sich in drei Teile: Ein erster Abschnitt ist der Kritik der herkömmlichen Forschungsansätze gewidmet. In einem zweiten Abschnitt werden neue Perspektiven vorgestellt, wobei neben den mittlerweile etablierten Ansätzen der Transnationalismus- und Diasporaforschung u.a. Beiträge zu Autonomie der Migration, Migration und Innovation, kollektives Gedächtnis und Migration, aber auch postkoloniale und postmigrantische Positionen zur Diskussion stehen. Ein dritter Abschnitt befasst sich mit den methodologischen Herausforderungen und Konsequenzen der neuen konzeptionellen Perspektiven.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Lektürenotizen zu den Grundlagentexten; Klausur am Ende der VO

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel der Vorlesung ist eine kritisch-fundierte Aufarbeitung zentraler klassischer und aktueller Forschungsansätze der internationalen Migrationsforschung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden mit der aktuellen Forschungsliteratur vertraut gemacht und zugleich befähigt, die diskutierten Ansätze in Hinblick auf ihre Anwendbarkeit in der empirischen Forschung zu überprüfen.

Prüfungsstoff

Vorlesung, Lektüre und Diskussion ausgewählter Grundlagentexte

Literatur

wird zu Beginn der LV bekannt gegeben; Grundlagentexte in moodle

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 905: MA F Forschungsspezialisierung Sozialstruktur und soziale Integration

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39